Haarsträubende Affiche

Rrr am Dienstag, den 12. Oktober 2021 um 13:00 Uhr

Endlich erwiesen: Glatzen können besser Penalty.

Aber alles der Reihe nach:

Der FC Chavagnes-La Rabatelière beteiligte sich mit einer speziellen Aktion am diesjährigen Tag des Amateurfussballs in Frankreich. Er liess ein Team voller Glatzköpfe gegen lauter Männer mit Kopfbehaarung antreten.

Auch einige Promis waren dabei, darunter ehemalige Ligue-1-Spieler. Mit dem Match wurde Geld gesammelt für die Vereinigung “Fake Hair Don’t Care”. Sie entwirft Perücken aus Naturhaar für Menschen mit Krebs.

Mehr als tausend Zuschauer strömten ins kleine Stade de la Créchère, um sich das Spektakel anzusehen. Das Spiel endete 3:3. Den packenden Matchbericht finden Sie im Internet.

Auf vielseitigen Wunsch gabs dann noch ein Elfmeterschiessen, das die Glatzen gewannen. Zur Freude ihrer Fans, deren Schlachtruf “Qui ne saute pas n’est pas rasé!» lautete.

Gutaussehende Gurzelen

Herr Maldini am Dienstag, den 12. Oktober 2021 um 5:55 Uhr

Was machen mit einem ausgedienten Fussballstadion?

Bejan Misaghi hat da eine Idee. Der Absolvent der Hochschule Luzern – Technik & Architektur verfolgt in seiner Masterthesis löbliche Ansätze:

Im Zentrum dieser Arbeit steht die Auseinandersetzung mit dem Gurzelen-Areal in Biel und einer kritischen Haltung gegenüber der zukünftigen Entwicklung dieses Quartiers. Ausgehend vom Vorgefundenen, dem ehemaligen Stadion des FC Biel, das sich dort seit 1906 befindet und identitätsstiftend ist, soll das Fussballfeld entgegen dem Masterplan der Gemeinde Biel der Öffentlichkeit erhalten bleiben. […]

Um die Wiese als eigenständigen Ort zu stärken, wird ein im Ansatz geschlossenes Volumen rund um die Wiese geplant. Die Tribüne wird belassen und in die städtebauliche Haltung integriert, da meiner Meinung nach sowohl die Tribüne wie auch die Wiese zueinander gehören und sich gegenseitig bedingen. […]

Eine weitere Analogie ist, die Wohnungen als einzelne Sitze einer Tribüne zu betrachten. Ein Stadion wird immer von aussen nach innen betreten und erst dann geht man auf die Suche nach seinem Sitz, der mit einer Nummer versehen ist. Eine ähnliche Herangehensweise wird im Entwurf verfolgt. […]

Sie möchten Bildmaterial sehen? Klicken Sie sich unten durch die Galerie. Die Redaktion des Runden Leders konnte erfreulicherweise jedem Redakteur eine Einheit sichern. Weiterführende Informationen finden sie hier.

  • Die Wohnungen der Redaktionsmitglieder wurden so gewählt, dass sie sich möglichst nicht über den Weg laufen.

  • Die Sicht von Herrn Rrrs künftigem Balkon.

  • Unten links das Velo von Herrn Winfried.

  • Die Sicht von Herrn Rrrs künftigem Balkon bei Nacht.

  • In der Mitte gut erkennbar der Rasen.

  • Bei Regen bitte die Storen hochziehen.

Bilder: Bejan Misaghi/Hochschule Luzern/baudokumentation.ch.

Interessante Bilder aus aller Welt (I)

Rrr am Montag, den 11. Oktober 2021 um 13:00 Uhr

Heute: Die U18 von Algerien.

Das anschliessende Testspiel gegen Frankreich verlor das Team mit 0:6.

Schottische Schönheiten

Briger am Montag, den 11. Oktober 2021 um 5:56 Uhr

Herr Power unterwegs im Auftrag des Runden Leders.

Dieses Mal verschlägt es Ihn ins düstere Dingwall.

Anreise

Der Verein Ross County spielt in Dingwall. Der Ort Dingwall hat knapp 5500 Einwohner und liegt nördlich von Inverness in den schottischen Highlands. Mit dem Zug hat man von Glasgow aus mit Umsteigen in Inverness gegen 5 Stunden. Mit dem Bus, mit dem ich angereist bin, dauert die Reise mit Pause knapp 4.5 Stunden. Die Fahrt bietet auch fürs Auge etwas. Die Reise führt an weitläufigen Hügeln und menschenleeren Gegenden vorbei.

Stadt
Von Dingwall habe ich nur den Bahnhof, welcher auf dem Weg zwischen dem geparkten Supporters Bus und dem Stadion liegt, gesehen. Allzu viel scheine ich allerdings nicht verpasst zu haben.

Club
Ross County hat bisher einmal den League Cup gewonnen. Schlagzeilen hat der Verein in der jüngeren Vergangenheit gemacht, als insgesamt fünf Spieler mit dem Namen Ross unter Vertrag standen. Zurzeit stehen immer noch drei Spieler mit Vornamen und einer mit dem Nachnamen Ross bei Ross County unter Vertrag.

Stadion
Das Spezielle am Stadion ist, dass die Zuschauerkapazität höher ist als Dingwall Einwohner hat. Im Stadion finden 6500 Fans Platz. Wie vorher erwähnt, wohnen aber in Dingwall nur knapp 5500 Menschen. Das ausverkaufte Stadion war mehr als zur Hälfte mit Rangers Fans aus Glasgow gefüllt. Die klassischen vier «Stands» bestehen aus einer grossen Tribüne (Gästesektor), Zwei mittleren Tribünen auf den Seiten und einem kleinen «Stand» vis-a-vis des Gästesektors.

Das Spiel
Die Rangers gingen in den ersten 20 Minuten mit zwei Toren in Führung. Danach kam Ross County zweimal zu einem Anschlusstreffer bis Scott Arfield in der 84. Minute zum 4:2-Auswärtssieg traf. Die Stimmung im Gästesektor war während des ganzen Spiels atemberaubend. Dies war auch nicht verwunderlich, da es das erste Auswärtsspiel mit Zuschauern seit dem Titelgewinn war. Die Stimmung und das Gezeigte waren wesentlich anmächeliger als der graue Himmel.

Tickets
Im Heimsektor war es möglich im öffentlichen Vorverkauf ein Billiet zu erwerben. Viele waren allerdings nicht erhältlich. Die Tickets für den Gästesektor gelangten nie in den öffentlichen Verkauf, da der Gästesektor mit 2000 Plätzen in Spielen gegen die Rangers viel zu klein ist. Das Ticket kostete 25 Pfund.

Verpflegung
Die Verpflegung bestand aus einer Auswahl an Softgetränken, da Alkohol im Stadion verboten ist. Die Essensauswahl ist wie in den meisten anderen britischen Stadien eher dürftig. Entweder konnte man zwischen zwei verschiedenen, viel zu heissen Pies auswählen oder man musste sich mit einem Hot Dog zufriedengeben. Die ganze Pause ging fürs Anstehen drauf, deswegen verpasste ich beinahe den Anpfiff zur zweiten Hälfte.

Gesamteindruck
Lohnt sich eine insgesamt 13.5-stündige Rundreise quer durch Schottland, um in einem kleinen Stadiönli Fussball schauen zu gehen? Auf jeden Fall! Insbesondere wenn der Gästesektor bebt und es sechs Tore zu bestaunen gibt. Zudem wird auf der langen Fahrt die Zeit genutzt, um viel zu singen und großartige Musik zu hören. Zwischendurch wird auch die Kehle mit Buckfast und MD 20/20 (Mad Dog) feucht gehalten. Beim Zwischenstopp in Aviemore wird mit Carry Outs (Take Aways) und Bier der Hunger und Durst gestillt.

Ihr Max Power

Malerisch und meisterlich

Rrr am Sonntag, den 10. Oktober 2021 um 12:00 Uhr

In unserer Serie “YB ist yberall” zieht es uns heute nach Griechenland.

Unser Leserreporter Herr dres verbringt die ersten fünf Wochen seiner diesjährigen Herbstferien auf dem Peloponnes, genauer noch in Nafplio, der malerischen Hafenstadt am Argolischen Golf. Herr dres spazierte heute vormittag mit seinen sieben Kindern durch die malerische Altstadt und freute sich bereits auf den ersten Express-Ouzo in der Bar seines Vertrauens, als er diese wunderschöne griechisch-orthodoxe Kirche erblickte.

Da er an jenem Tag aber bereits 14 wunderschöne griechisch-orthodoxe Kirchen besichtigt hatte, wanderte sein Blick weiter zum Verkehrsschild, und von da weiter nach unten zu einem Kleber, der ihm irgendwie bekannt vorkam.

Herr dres schaute sich das von näher an. Tatsächlich, es war genau ein Kleber der berühmten Berner Young Boys. “Das hat mich an meine Heimat erinnert”, berichtete Herr dres aus einer Telefonkabine dem Runden Leder. “Ich war so glücklich, dass ich mehreren meiner Kinder spontan ein Soft Ice spendiert habe.”

CC hat eine Stelle frei wenns dir nicht passt, Robert.

Herr Shearer am Sonntag, den 10. Oktober 2021 um 6:00 Uhr

Die Aussage ist zwar überholt, aber die Jury drückt alle Augen zu.

Foto: Keystone-SDA

Somit gewinnt Herr BäneII die 866. Caption Competition souverän. Herzlichstmögliche Gratulation dem Sieger, möge er sich etwas aussuchen und uns seine Koordinaten hierhin schicken.

Eben, den begehrten Trainerposten in Sion holte sich völlig überraschend nicht Roberto Mancini, sondern Paolo Tramezzani. Der versucht sich zum dritten mal im Wallis. Möglicherweise erinnern Sie sich noch an sein letztes Spiel gegen YB, damals am 31. Juli 2020. Geniessen Sie also noch einmal die Höhepunkte dieser Partie und anschliessend den Sonntag.

Oha Lätz (MCMXXI)

Rrr am Samstag, den 9. Oktober 2021 um 12:00 Uhr

BREAKING NEWS: Fasi macht den Sack zu – Schweiz-Nordirland 2:0

Wer findet die 5 Unterschiede?

Links Ronaldo (Selfie vom 7.10. 2021), rechts Lionel Messi (Selfie vom 7.10. 2021).

866. Caption Competition

Herr Shearer am Freitag, den 8. Oktober 2021 um 13:00 Uhr

Und hier ist der Mitmachwettbewerb zum Wochenausklang.

Foto: Keystone-SDA

Hinwiederum ist die Aufgabenstellung bubieinfach und besteht einzig darin, zum Bild mit den Herren Mancini und Chiesa neulich anlässlich des Scheiterns im Nations League-Halbfinale gegen Spanien einen träfen Untertitel zu tippseln. Tun Sie das bitte bis morgen Samstag um 20:00 Uhr und warten Sie dann gebannt auf das Verdikt der Jury am Sonntagmorgen. Für den besten Beitrag winkt ein Preis nach Wahl. Viel Vergnügen!

Scheich Shearer

Rrr am Freitag, den 8. Oktober 2021 um 5:55 Uhr

Die Redaktion des Runden Leders in Feierlaune!

Der Kollege, der früher Herr Shearer hiess, lud uns heute früh um 5.30 Uhr zum Apero Riche ein: Hummus, Fattoush, Halva, Kofta, Häppchen vom gebackenen Kamel, zum Dessert lecker Kanafeh. Und dann lüftete Chalifa Hamad ibn Abd al-Aziz al-Shearer, wie er sich nun nennt, sein süsses Geheimnis: “Ein starker Geldregen prasselt seit gestern abend unablässig auf den Zweitvereins meines Herzens nieder. Es ist einfach nur grossartig. Wegen den Menschenrechten schauen wir später. Zunächst bin ich Ihnen dankbar, wenn Sie meinen Namen korrekt aussprechen und darauf achten, dass Sie beim Apero Riche keine Flecken auf mein Qamis machen. Bedankt.”

Und dann zeigte er uns im Vertrauen das Kader von Newcastle United ab Beginn der Rückrunde 2021/22. Es ist eindrücklich. Herzliche Gratulation!

(Bild: Internet)

Was macht eigentlich …

Rrr am Donnerstag, den 7. Oktober 2021 um 13:00 Uhr

… James Rodriguez?

Der Kolumbianer, der an der WM 2014 berühmt wurde und später sein Glück bei Real und den Bayern versuchte, ehe er bei Everton landete, wo er im Sommer das Coronavirus einfing, den Saisonstart verpasste und in der allgemeinen Irritation vergass, gegen wen sein Klub am nächsten Wochenende spielt (die Älteren im Publikum erinnern sich) – dieser James Rodriguez ist mit 30 Jahren in einem noch durchaus leistungsfähigen Fussballeralter, entschloss sich aber dennoch zum Wechsel ins Kicker-Altersheim in Katar, wo er bei Al-Rayyan anheuerte und guter Hoffnung ist, da schon bald erste Einsatzminuten zu bekommen, wobei er sich die Wartezeit im Fitnessraum verkürzt und dort gleich auch die neuen Mannschaftskollegen zum Essen eingeladen hat, natürlich mit dem katarischen Nationalgericht Machboos. Bon app!

Geschwinde Genesung

Herr Shearer am Donnerstag, den 7. Oktober 2021 um 6:00 Uhr

Wenn der Durchfall zum Reinfall wird.

Foto: lematin.ma

Die nordafrikanische Küche gilt ja durchaus als eine leckere; wie gut das Essen der Nationalmannschaft Guinea-Bissaus in ihrem Hotel im marokkanischen Rabat mundete, in dem sie sich seit Montag aufhielten, ist uns nicht bekannt. Bekannt ist aber, dass ihnen vom vorgestrigen Znacht sehr blümerant wurde. Die ganze Delegation fing sich eine Lebensmittelvergiftung ein, einige Spieler begaben sich sogar ins örtliche Spital, weil es einfach nicht mehr aufhören wollte, oben und unten raus zu kommen. Klarer Fall, dass hier jemand den Westafrikanern übel mitspielen und das Spiel von gestern Donnerstagabend gegen die favorisierten Marokkaner in die richtigen Bahnen lenken wollte, so munkelten Offizielle. Man habe die Funktionäre des Verbands in dieser Causa anrufen und auf eine Absage des Spieles hinwirken wollen, aber verdächtigerweise niemanden erreichen können.

Die Geschichte kriegt jetzt aber Risse, denn das Scheich Zaïd-Spital attestiert allen untersuchten Patienten einen sehr guten körperlichen Zustand. Sie seien fieberfrei, gut hydriert und auch hämodynamisch in tiptopem Zustand, wie lematin. ma berichtet.

Also wurde der Match zur Qualifikation für die WM 2022 gestern um 20:00 Uhr örtlicher Zeit angepfiffen. Bei den Marokkanern fehlten zwar mit Hakim Ziyech, Noussair Mazraoui und Amine Harit grosse Namen – sie haben sich neulich mit Trainer Halihodzic überworfen. Das spielte für den Ausgang der Partie aber keine Rolle. Die bissauischen Guineer wurden von Marokko abvorgeführt und fielen in Rabat gleich mit 0:5 durch.

Tipptopper Teppich

Rrr am Mittwoch, den 6. Oktober 2021 um 13:00 Uhr

In unserer Serie “Schöner wohnen mit berühmten Fussballern” besuchen wir heute den Sion-Stürmer Guillaume Hoarau.

Die Putzhilfe durfte auch mit aufs Bild, und wie die Katze heisst, wissen wir leider nicht. Aber wenn es Sie interessiert, wie es so tönt in Guis Walliser Appartment, drücken Sie hier auf diesen Link. Aber Vorsicht: Der Klick erfolgt auf eigenes Risiko, wir lehnen jede Haftung ab.