Archiv für die Kategorie ‘Zürich’

Klare Kommunikation

Rrr am Mittwoch den 10. Februar 2021

Es gibt erneut eine personelle Mutation beim Grasshopper Club.

Eine Woche nach Sportchef Schuiteman hat auch der Kommunikationsverantwortliche Adrian Fetscherin gekündigt. Seine Beweggründe schildert er in einem hochemotionalen Video auf Facebook. Die Erklärung ist etwas lang geraten – wir liefern die kompakte Kurzversion nach.

Falls Sie aufgrund der verschiedenen Zu- und Abgänge beim Rekordmeister die Übersicht verloren haben sollten: Hier das aktuelle Organigramm. Besten Dank für die Kenntnisnahme.

Krasser nasser Spass

Rrr am Samstag den 30. Januar 2021

Schweres Geläuf im Letzi.

Schiedsrichter Sven Wolfensberger demonstriert, warum er GC-Aarau nicht anpfeifen wollte.

Ein Trost für die Challenge League: Dank dieser Bilder stiess sie gestern abend europaweit auf grosses Interesse. Den Tweet des Runden Leders sahen bis Samstag mittag über 40’000 Fussballfans von Reykjavik bis Palermo (mittlerweile sind es gut 140’000).

Nun gut, wenn wir Ihnen keine packenden Spielszenen aus der Challenge League servieren können, besteigen wir eben unsere Zeitmaschine. An der WM 1974 spielen Deutschland und Polen um einen Platz im Final. Die Gastgeber siegten 1:0 in der berühmten “Wasserschlacht von Frankfurt”, das Spiel war hart an der Grenze zur Irregularität. Beste Unterhaltung gabs aber vor dem Anpfiff, als die ARD übertrug, wie emsige Helfer den Platz in einen brauchbaren Zustand zu verwandeln versuchten. Film ab!

Katerkaskade

Rrr am Sonntag den 13. Dezember 2020

Das heutige Adventstürchen öffnet Ihnen Horr Hetz, der langjährige Letzigrund-Korrespondent des Runden Leders.

“Auf einen 13. fallen gleich mehrere Partien, wo Horr Hetz nicht vergessen kann. Zum Beispiel natürlich damals, als sich Herr Baresi fragen musste, wie man den Korken wieder in die Champagnerflasche bringt. Aber eben auch 14 Monate vorher, am Sonntag, 13. März 2005.

Es war ein recht schöner Märzsonntag – allerdings habe ich davon die meiste Zeit verschlafen, denn ich war himmeltraurig verkatert. Wie es dazu kam, weiss ich nicht mehr genau, schliesslich bot das Stadtzürcher Nachtleben damals ja noch unzählige Gelegenheiten für einen hemmungslosen Konsumismus, total unhygienisch dicht an dicht bis total dicht. Davon können die Jungen heutzutage nur träumen.

Jedenfalls schien mir ein Matchbesuch über weite Strecken des Tages unmöglich, bis ich mich dann kurz nach halb vier doch noch aufraffen konnte. Ein bisschen frische Luft, eine Wurst und vielleicht ein Tee oder so würden mir gut tun.

Aber dann, noch keine Viertelstunde war im altehrwürdigen Letzigrund gespielt, traf ein gewisser Francisco Neri zum 0:1. In der 21. Minute traf Neri schon zum zweiten Mal. Vier Minuten später bugsierte Nef den Ball ins eigene Tor und kurz danach schloss Rochat die erste halbe Stunde mit dem 0:4 für YB ab. So hatte ich bereits den nächsten Kater, bevor der alte verdampft war. In der zweiten Halbzeit traf dann noch ein Hopper und sorgte für meine bis dahin höchste Heimniederlage. (Bericht im Sportpanorama)

Ich beschloss, solche Tage künftig anders zu verbringen, hielt mich aber kaum lange daran. Gegen YB ging’s bereits einen guten Monat später wieder, im vorgezogenen Cupfinal, das unterklassige Luzern hatte anschliessend keinen Stich und der FCZ holte seinen ersten Kübel unter Favre.”

TIPPSPIEL YB-Servette ab 14.03 Uhr

Bier für Papa

Rrr am Dienstag den 8. Dezember 2020

Der Grasshopper Club ehrt eine Klublegende.

Der neue Monster-Gummiheugümper am Spielfeldrand wurde gestern auf den Namen “Papa” getauft – in Erinnerung an den früheren GC-Spieler Papa Bouba Diop, der vorletzten Sonntag im Alter von 42 Jahren verstorben ist.

Die Zeremonie fand vor dem Heimspiel gegen Xamax statt. Sehen Sie nun, wie Sportchef Bernard Schuiteman den Gummi-Heugümper mit Feldschlösschen-Bier auf den Namen “Papa” tauft.

Adrian Fetscherin, Mitglied der Geschäftsleitung, sagte, die Fans hätten Dutzende Namensvorschläge gemacht. Die Wahl sei auf “Papa” gefallen, weil Papa Bouba Diop ein ganz populärer früherer GC-Spieler gewesen sei (er spielte von Februar 2001 bis Januar 2002 beim Rekordmeister). “Es soll eine Ehre, eine Erinnerung an ihn sein.” Der Höigümper habe aber auch ein bisschen die Funktion eines Papa, “der seine schützende Hand über unsere Mannschaft legt, ehe sie das Spielfeld betritt”.

GC schlug Xamax anschliessend 3:0.

Intensive Inszenierung

Rrr am Montag den 21. September 2020

Was gibt es Schöneres als einen gepflegten Einlauf?

Das sagt sich auch der Grasshoppel Club, ein Verein aus der schweizerischen Challenge League. Seine Spieler durchschreiten neuerdings die Eingeweide einer riesigen Heuschrecke, ehe sie den heiligen Rasen des Letzigrunds betreten.

Die neue Einlaufmusik passt auch perfekt: O Fortuna vom berühmten holländischen Stardirigenten André Rieu. Hopp Tschii Sii!

Wichtige Worte

Rrr am Dienstag den 8. September 2020

Endlich: Der neue GC-Besitzer spricht zu den Fans.

Leider nur per Video – die Covid-Bestimmungen hindern den Chinesen Sky Sun an der Einreise in die Schweiz. Die Botschaft ist gut vier Minuten lang, das Original können Sie auf GC TV betrachten, aber vermutlich haben Sie gar nicht so viel Zeit.

Wir haben das Referat deshalb für Sie auf 19 Sekunden zusammengekürzt.

***Schnapschat*** YB-FCZ 3:2

Rrr am Freitag den 19. Juni 2020

Kein Antrieb, die gute Stube zu verlassen? Keine Freunde, die mit Ihnen Fussball schauen wollen? Dann ist der Rundes Leder-Schnapschat Ihre Heimat im Netz!

Die Young Boys empfangen vor leeren Rängen den FC Zürich. Das mit Spannung erwartete Spiel wird um 20.30 Uhr MESZ auf Teleclub Zoom angepfiffen.

Am Tresen empfängt Sie: Herr Rrr.

Heutiger Tagesschnaps: “Lecker Likör aus dem Zürcher Oberland. Für die Herstellung des Tirggel Schnaps verwenden unsere Freunde von Arroganto nur die original Zutaten des Züri Tirggels! Also echter Bienenhonig aus dem Zürcher Oberland, frischer Ingwer, köstlicher Zimt sowie weitere auserlesene Gewürze. All dies wird über Wochen hinweg schonend von Hand, mit Herz und Leidenschaft, zu dieser einzigartigen Zürcher Spezialität verarbeitet. Wohl bekomms!

Im schönen YB-Stadion ist übrigens alles angerichtet.

Jacky‘s Eleven

Rrr am Freitag den 5. Juni 2020

“Endlich! Der GC-Fan ist nicht mehr allein.”

Unter dieser Headline berichteten wir heute morgen über eine spektakuläre Aktion beim Rekordmeister. Aus textlicher Sicht ist unser Beitrag absolut makellos.

Wie sich allerdings herausgestellt hat, ist der verantwortliche Redakteur bei der Bildauswahl offenbar nicht mit der gebotenen Sorgfalt vorgegangen. Um es ganz klar zu sagen: Das Urheberrecht an besagtem Bild befindet sich leider nicht wirklich bei uns, sondern in anderweitigen Händen, worauf uns diese nun hingewiesen haben.

Das Originalbild haben wir daher aus dem Runden Leder gelöscht und den Verfasser des Beitrags geteert und gefedert, aufs Rad geflochten und den Piranhas im Redaktionsteich zum Frass vorgeworfen. Besten Dank für die Kenntnisnahme.

Anmutiger Auftritt

Herr Winfried am Mittwoch den 29. April 2020

GC will nicht nur den Fussball, sondern auch die Kinowelt aufmischen.

Was macht eigentlich… Veroljub Salatic? Der Sympathieträger vieler Fussballfans ist nach diversen Umwegen und Turbulenzen wieder bei seinem Stammverein, den neuerdings wieder hoch ambitionierten Grasshoppers angesiedelt.

Während sich Spieler und Fans eines anderen bekannten Schweizer Fussballclubs gerade an den Meistertitel vor zwei Jahren zurückerinnern, durchlebt GC den Anfang von Phase eins nach der Übernahme durch die Champion Union HK Holdings Limited mit Besitzerin Jenny Wang.

Schritt 1: die Spieler in den Schauspielunterricht schicken. Natürlich schreitet Salatic als Kapitän des GC-Heers vorbildlich voran.

Quelle: Instagram GC Zürich

Superkräfte werden auch dem früheren YB-Stürmer Nassim Ben Khalifa attestiert. Einfach durch die Bildergalerie klicken.

Ein Mann sieht Gelbrot

Rrr am Samstag den 14. September 2019

GC und Uli Forte – das passt einfach zusammen.

Die Hoppers schlugen Servette vor 2480 Zuschauern im Letzigrund mit 1:0 und sind damit im Cup eine Runde weiter.

Rundes Leder Tippspiel (3)

Rrr am Samstag den 24. August 2019

Der FC Zürich besucht das Wankdorf.

Der FCZ feierte neulich seinen ersten Saisonsieg und möchte den Aufwärtstrend beim Leader bestätigen. Der letzte Sieg im Wankdorf ist allerdings schon eine Weile her, das war das 3:1 im März 2014. In den letzten drei Gastspielen in Bern gelang dem FCZ nicht einmal ein Tor.

Die Young Boys wollen mit einem Sieg die Tabellenführung verteidigen und sich fürs Rückspiel in Belgrad in Stimmung bringen. Die Frage ist, wie stark Gerry Seoane rotiert – und damit sind wir bei der heutigen Wettbewerbsfrage:

Wie endet das Spiel, und wie stark rotiert Seoane?

Anders gefragt: Auf wievielen Positionen ist die YB-Startformation von heute identisch mit derjenigen vom Mittwoch? Eine mögliche Antwort wäre: 1:1 – 11.

Aber das können Sie sicher besser. Verraten Sie uns Ihren Tipp bis 18.59 Uhr. Der Sieger kriegt ein Ticket im Fan-Sektor von Roter Stern Belgrad. Wenn Sie uns am Dienstag von dort ein Selfie im YB-Shirt schicken, zahlen wir Ihnen zusätzlich eine Wurst. Toi toi toi!

Stilvoll absteigen

Briger am Montag den 20. Mai 2019

Immer im Mai steigen Clubs aus den höchsten Ligen Europas ab, so auch aus der Nationalliga A.

Sie alle haben noch die Bilder im Kopf, eine Meute von GC-“Fans” zwingt die Spieler des Grasshopper Clubs, zur Herausgabe der Trikots beim Spiel in Luzern. Das Spiel wird mit 0:4-Forfait gegen die Zürcher gewertet. Doch die Grasshoppers sind natürlich nicht die ersten, die mit Nebengeräuschen absteigen. Nach dem Klick eine Auswahl von Abstiegen aus der Nationalliga A, seit Einführung der Zehnerliga.

Foto: keystone

Diesen Beitrag weiterlesen »