Archiv für die Kategorie ‘YB for ever’

*** Schnapschat *** YB-Thun 4:0

Rrr am Mittwoch den 8. Juli 2020

Kein Antrieb, die gute Stube zu verlassen? Keine Freunde, die mit Ihnen Fussball schauen wollen? Dann ist der Rundes Leder-Schnapschat Ihre Heimat im Netz!

Die Young Boys empfangen im Wankdorf den FC Thun. Das mit Spannung erwartete Spiel wird um 18.15 Uhr MESZ angepfiffen, Radio Gelbschwarz überträgt live. Das SRF sendet einige Bewegtbilder irgendwann im Verlauf des Abends.

Am Tresen empfängt Sie heute: Herr Rrr.

Heutiger Tagesschnaps: Bätzi vom Lärchefäud-Gödu (unser Funkbild). Pinselreiniger trifft auf Frostschutzmittel! Wobei auch ein Hauch von Flächendesinfektionsmittel aus der Armeeapotheke mitschwingt.

Wie auch immer, mit einem Volumen von stolzen 84 Prozent genau das Richtige für wirkungsorientierte Alkoholkonsumenten. Wohl bekomms!

Rundes Leder Tippspiel (XV)

Rrr am Mittwoch den 8. Juli 2020

Schon wieder ein Heimspiel für YB.

Zum 15. Mal in dieser Super-League-Saison sind die Young Boys die Gastgeber; sie blicken zurück auf 12 Siege und 2 Unentschieden (gegen Servette und Basel). Mit einem Sieg gegen Thun können die Gelbschwarzen den Druck auf Leader St. Gallen hochhalten.

Die Gäste aus dem Oberland hoffen auf Punktezuwachs. Im Wankdorf gelang ihnen das zuletzt im August 2017.

Und wer holt sich die Geisterwurst des Tages? Verraten Sie uns Ihre renommierte Prognose bis 18.14 Uhr, indem Sie in den Kommentaren folgende Frage richtig beantworten:

Wer trifft zu welchem Schlussresultat?

Das Spiel wird um 18.15 Uhr angepfiffen, der sehr gute Pay-TV-Sender Teleclub überträgt live. Toi toi toi!

LIVE AB 13.00 UHR: Rundes Leder Schnapschat

Viele Farbduelle (IV)

Rrr am Montag den 6. Juli 2020

Erfolgsserie ohne Ende: YB ist yberall!

Und der Gegner auch. In der vergangenen Woche überquellte Dr. Rüdisühlis Mailbox einmal mehr vor lauter tollen Leserfotos. Das Allerschönste ist dieses hier von Premium-Plus-Fivestar-Leser Herr zuffi. Sein Sujet verweist auf engstem Raum auf die kommenden zwei Gegner des berühmten BSC Young Boys.

Sicher verfolgen auch Sie das Titelrennen mit grossem Interesse, vielleicht auch den Kampf gegen den Abstieg. Falls Sie die Spannung nicht mehr ertragen: Die Kollegen von Swiss Football Data haben ein System entwickelt, das den weiteren Verlauf der Meisterschaft mit wissenschaftlichen Methoden prognostiziert. Details gibts hier.

Wie wollen nicht spoilern, aber der Kampf um Platz 2 wird extrem spannend. Ebenso ist offen, ob Thun oder Sion in die Barrage müssen, derweil für Xamax Hopfen und Malz verloren ist.

Win im Wankdorf

Herr Maldini am Sonntag den 5. Juli 2020

YB bleibt auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze.

Die berühmten Berner Young Boys empfingen heute Lugano. Erstmals seit 2001 hiess das Wankdorf auch offiziell wieder Wankdorf. YB startete ohne nominellen Stürmer, Gerry Seoane schickte den offensiven Dreizack Ngamaleu-Fassnacht-Sulejmani aufs Feld. Für den Führungstreffer brauchte es aber auch gar keinen gelernten Knipser: Der Aussenverteidiger Jordan Lotomba traf in der 32. Spielminute auf Pass von Fassnacht zum 1:0 – Yao lenkte den Ball ins eigene Tor ab.

Bild: Stefan Wermuth.

Das 2:0 – unterdessen lief die zweite Halbzeit – erzielte wieder der Berner Freund Yao, diesmal nach einem Corner von Gaudino (61.). Den Schlusspunkt setzte Mohamed Ali Camara mit dem 3:0 in der Nachspielzeit.

Die Young Boys zeigten eine insgesamt solide Leistung und kontrollierten die Partie gegen spielerisch limitierte Luganesi über weite Strecken. Mit diesem Sieg konnte der BSC YB seine bislang mässige Saisonbilanz gegen den FC Lugano (1 Sieg, 1 Unentschieden, 1 Niederlage) aufpolieren und bleibt dem Tabellenführer St. Gallen auf den Fersen.

Am nächsten Mittwoch heisst der Gegner im Wankdorf FC Thun.

Rundes Leder Tippspiel (XIV)

Rrr am Sonntag den 5. Juli 2020

YB empfängt den FC Lugano.

Die bisherige Saisonbilanz ist gemischt: Ein YB-Heimsieg dank zwei Nsame-Toren (lange ists her), ein Remis und eine Niederlage im Tessin.

Der FC Lugano war 2001 der letzte Gegner im alten Wankdorf, und er ist der erste Gegner im neuen Wankdorf. Das Spiel vor 19 Jahren endete Heinz Einz – wie geht die heutige Partie aus?

Verraten Sie uns Ihren Resultat-Tipp mitsamt allfälligen Torschützen in den Kommentaren. Und blamieren Sie sich nicht schon wieder: In den ersten beiden Tippspielen seit dem Restart gabs keinen einzigen Volltreffer.

NACHTRAG: Herr zuffi gewinnt eine Geisterwurst dank einem 3:0-Volltreffer!

Spektakel im Spitzenkampf

Rrr am Dienstag den 30. Juni 2020

YB spielt remis und verliert Nsame.

1:1 endete der Spitzenkampf am Genfersee. Die Young Boys zeigten endlich wieder einmal ein gutes Auswärtsspiel, doch das reichte nicht für den Sieg gegen ein gut organisiertes Servette.

1000 Fans sorgten in Genf für eine durchaus ansprechende Ambiance – und sie sahen eine kurzweilige Partie mit viel Kampfszenen, aber auch technischen Feinheiten. Servette profitierte nach der Pause von einer reichlich ungeschickten Aktion von Lefort – per Foulpenalty gingen die Grenats in Führung.

Die Antwort der Gäste liess nicht lange auf sich warten. Der kurz zuvor eingewechselte Sulejmani traf zum 1:1. Etwas später leistete sich Nsame einen folgenschweren Aussetzer und flog wegen einer Tätlichkeit vom Platz. Der Topskorer dürfte dem Meister für mehrere Spiele fehlen.

In der Schlussphase sah auch der Genfer Goalie Frick die rote Karte. Darauf suchte YB den Sieg gegen einen angezählten Gegner, fand ihn aber nicht. Servette bleibt das einzige Super-League-Team, das gegen YB noch nicht verloren hat.

Weiter geht es für die Young Boys am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Lugano.

Stuhlen mit Wölfli

Rrr am Dienstag den 30. Juni 2020

Was macht die YB-Legende nach der Pensionierung?

Der Vertrag von Marco Wölfli läuft bekanntlich Ende Saison aus, also bald. Und dann? Gestern plötzlich heisse Gerüchte: Marco bleibt dem Klub erhalten, konnte sich mit YB auf eine Anschlusslösung einigen!

Was ist da dran? Herr Rrr sprintet sofort ins neu auferstandene Wankdorf – und ertappt Wölfli dabei, wie er gerade gelbe Sitze auf die Gegentribüne schleppt, die fortan den Namen des Stadions bilden. Wird Wölfli etwa Chefbestuhler im Wankdorf? Herr Rrr stellt den Meistergoalie sofort zur Rede. Das grosse Exklusivinterview!

Respektable Rekonstruktion

Rrr am Montag den 29. Juni 2020

Adieu Stade de Suisse. Hallo Wankdorf.

Eine simple Namensänderung? Mitnichten! Das zeigen exklusive Recherchen des Runden Leders.

“Das Stade de Suisse gibt es nicht mehr”, bestätigte eine Sprecherin der Young Boys auf Anfrage. “Wir haben es gestern Sonntag nach dem letzten Meisterschaftsspiel in die Luft gesprengt.”

Echt jetzt? Wir konnten uns im Darknet den Videobeweis besorgen. Die Sprengung wurde offensichtlich vom VAR in Volketswil aus gesteuert. Nach wenigen Sekunden war das Stade de Suisse nur noch Schutt und Asche.

“Heute Montag begannen wir mit dem Wiederaufbau des altehrwürdigen Wankdorfstadions”, berichtete die YB-Sprecherin. “Unser Anspruch ist, dass Originalstadion bis ins letzte Detail zu rekonstruieren, inklusive der vier Türme mit integrierten Wurstständen, dem unvergessenen Totomat und den Holztribünen. Nun suchen wir noch eine grössere Anzahl fluchende Stumpenraucher für die Haupttribüne, zwei Aussenverteidiger mit krummen Beinen und einige Flusco-Verkäufer für die Stehrampe.”

Ein Mittelsmann aus dem Breitfeldquartier hat uns nachfolgende Aufnahmen zugespielt, die beweisen: Der Wiederaufbau des Wankdorfstadions ist schon weit fortgeschritten.

Eigentlich muss diese Woche nur noch der Naturrasen spriessen, dann steht dem Spiel YB-Lugano nächsten Sonntag nichts mehr im Weg.

Aussergewöhnliche Ambiance

Rrr am Sonntag den 28. Juni 2020

Sie durften gestern nicht ins Stadion? Das Runde Leder spendet Trost.

Geniessen Sie authentische Stadionatmosphäre mit dem Rundes Leder Third Screen. Verfolgen Sie die spielentscheidende Phase, als YB innert 73 Sekunden vom 1:0 auf 3:0 erhöhte, exklusiv aus dem Sektor C! Dort durften gestern bekanntlich mehrere hundert ausgeloste Fans den Match mitverfolgen.

Als Zugabe gibts dann noch die traditionsreiche Siegeszeremonie mit dem Team nach Spielschluss, diesmal aus Sicht von Zuschauern in den Sektoren A und C. Film ab!

(Kameras: awb-Press / ShearMedia)

Denkwürdige Dernière im SdS

Herr Shearer am Samstag den 27. Juni 2020

6:0! YB zerlegt Xamax und macht etwas für die Tordifferenz.

Die 1000 glücklichen Zuschauenden sahen einen etwas fahrigen Start ihres Teams. Die Neuenburger versteckten sich keineswegs und versuchten, Unsicherheiten in der mit Ali Camara neuformierten Abwehr auszunützen. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Berner aber besser ins Spiel, und Aebischer lancierte mit seinem 1:0 nach feinem Zuspiel von Gaudino grossartige acht Minuten und  zehn Sekunden: Xamax verlor den Tritt, YB nützte das eiskalt aus. In der 40. erhöhte Nsame auf 2:0, für den dritten Treffer war Fassnacht besorgt. Kurz vor Ende der ersten Hälfte schlug Nsame mit seinem 23. Saisontreffer erneut zu.

Auch nach der Pause blieben die Young Boys spielbestimmend, konnten das Score aber trotz weiterer guter Chancen erst in der YB-Viertelstunde erhöhen; Sierro traf mit einem satten Flachschuss von der Strafraumgrenze, es war sein Tordebüt für gelb-schwarz. Xamax musste dann auch noch den Platzverweis von Leroy Abanda verkraften, er sah nach 83 Minuten zum zweiten Mal gelb. Den Schlusspunkt setzte Meschak Elia – auch er erzielte seinen ersten Meisterschaftstreffer für den BSC. Fast hätte es bei Abpfiff 7:0 gestanden, doch Fassnachts Abschluss in der Nachspielzeit landete an der Latte.

YB übernimmt damit für zumindest eine Nacht wieder den Spitzenplatz in der Tabelle. Der zweitplatzierte FC St. Gallen spielt morgen Nachmittag gegen den FC Thun und kann mit einem Sieg punktemässig wieder gleichziehen. Es bleibt spannend!

Rundes Leder Tippspiel (XIII)

Rrr am Samstag den 27. Juni 2020

Die Young Boys spielen gegen Xamax vor 1000 Menschen.

Die Zuschauerzahl müssen Sie daher heute nicht tippen, hingegen das korrekte Schlussresultat und die Namen allfälliger Torschützen.

Die zwei bisherigen Direktduelle gewannen die Berner mit 1:0 (auswärts) und 4:1. Es trafen Ngamaleu, Nsame, Bürgy, Gaudino und Mambimbi. Die Neuenburger feierten den letzten Punktgewinn in Bern im August 2010 (1:0-Auswärtssieg).

Ihre luzide Prognose erwarten wir bis 20.29 Uhr. Das Match sehen Sie im Wankdorf oder auf Teleclub. Toi toi toi allen Tippern und Kickern!

Ungemach im Oberland

Rrr am Dienstag den 23. Juni 2020

YB lässt im Meisterrennen drei Punkte liegen.

Die Young Boys verloren in Thun verdient mit 0:1. Das einzige Tor schoss Ridge Munsy, der nach 64 Minuten von einem Patzer des YB-Captains Fabian Lustenberger profitierte.

Im vorerst letzten Geisterspiel der Super League machte YB keine gute Figur. Die Berner liessen sich von den aufsässigen Thunern den Schneid abkaufen und fanden kaum je ins Spiel.

Die besseren Chancen hatten schon in der ersten Halbzeit die Gastgeber. Selbst die Einwechslungen von Edelreservisten wie Nsame und Sulejmani im Lauf der zweiten Hälfte machten das YB-Spiel nicht wirklich besser. So setzte es im vierten Auswärtsspiel des Jahres die dritte Niederlage.

St. Gallen hat am Donnerstag die Möglichkeit, mit einem Heimsieg gegen den FCZ einen 3-Punkte-Vorsprung einzufahren. Für Meister YB geht es am Samstag weiter mit dem Spiel im Wankdorf gegen Xamax.