Archiv für die Kategorie ‘YB for ever’

Wagner weg

Rrr am Montag den 7. März 2022

YB trennt sich von David Wagner.

Die Young Boys kamen mit ihm nach einigen Anfangserfolgen nicht mehr vom Fleck. Nach dem schwachen Start in die Rückrunde zog die sportliche Leitung mit Sportchef Christoph Spycher jetzt die Konsequenzen.

Der bisherige Assistenztrainer Matteo Vanetta übernimmt das Team bis Ende Saison, wie der Verein mitteilt.

Die Trennung von Wagner ist die erste YB-Trainerentlassung seit Uli Forte im August 2015. Wagner bleibt in Erinnerung als der zweite Trainer nach Gerry Seoane, der YB in die Champions League führte. Die anderen Erinnerungen sind weniger gut. Nach 249 Tagen und 40 Spielen endet Wagners Amtszeit in Bern mit demselben Punkteschnitt, den einst Bidu Zaugg erreichte. Es ist kein Spitzenwert.

Die YB-Trainer seit 2005 und ihr PunkteschnittGerry Seoane 2,14 Punkte. Vladimir Petkovic 1,96. Adi Hütter 1,95.Martin Andermatt 1,79. David Wagner und Bidu Zaugg je 1,73. Uli Forte 1,69.Gernot Rohr 1,68. Christian Gross 1,50. Martin Rueda 1,46. Bernard Challandes 1,10.

Wenden unter Wagner

Dr. Rüdisühli am Sonntag den 6. März 2022

Soeben erreicht uns folgende Anfrage:

Hallo Dr. Rüdisühli, was bedeutet der Ausdruck “verwagnern”? Im Duden habe ich nichts gefunden. MfG., A. B., M.

Lieber Adrian, dieses Verb ist in der aktuellen Duden-Ausgabe tatsächlich noch nicht enthalten, weder gedruckt noch online. Ob sich das bald ändert, wissen wir nicht. Jedenfalls wurde das Wort in jüngster Zeit von enttäuschten YB-Fans kreiert, die dem Trainer die Schuld dafür gaben, dass die Young Boys mehrmals den Sieg verspielten.

Fairerweise muss man aber sagen, dass die Wagner-Truppe diese Saison schon mehr Spiele zu ihren Gunsten gedreht als aus der Hand gegeben hat.

Konkret: YB konnte in Rücklage noch acht Spiele gewinnen, nämlich in Luzern (4:3), gegen Cluj (3:1), zweimal gegen Ferencvaros (zweimal 3:2), gegen ManUtd (2:1), Lugano (3:1), Sion (4:3) und Basel (3:1). In weiteren vier Spielen reichte es nach Rückstand zumindest zum Punktgewinn: In Cluj (1:1), gegen Luzern (1:1), bei GC (1:1) und in Manchester (1:1).

Nur einmal verlor YB nach einer Führung (1:2 daheim gegen Servette). In sechs weiteren Spielen reichte es nach einer Führung nur zu einem Unentschieden (auswärts und daheim 1:1 gegen Basel, 3:3 gegen Bergamo, 3:3 in St. Gallen, 2:2 bei GC und 2:2 gegen Luzern).

Die einen werden also sagen, dass YB bislang sieben Spiele “verwagnert” hat, die meisten davon in jüngster Zeit. Die anderen entgegen, dass die Berner schon zwölf Spiele “erwagnert” haben. Welchen Einfluss der Trainer im Einzelfall auf den Spielausgang hatte, überlassen wir Ihrem kompetenten Urteil. Mit freundlichen Grüßen, Dr. Rüdisühli

Regelrechte Remisere

Herr Shearer am Samstag den 5. März 2022

YB trifft in Minute sieben und neun, dann leider nicht mehr.

(Foto: Keystone)

2:2 lautet das Endresultat gegen den FC Luzern, und wer nach dem gelungenen Start auf ein Torfeuerwerk hoffte, wurde in der Folge enttäuscht. Vor der Pause machten die Gäste mit dem Anschlusstreffer die Partie erneut spannend, darauf war YB stets bemüht, aber leider auch sehr erfolglos im Abschluss. Die Rechnung kam in der 84. Minute mit dem Ausgleich durch Luzerns Mohamed Dräger.

Höhepunkt des Abends: Feldschlösschen Braugold, 4dl / CHF 6.-, serviert in der praktischen Herrenhandtasche.

Lichtblicke des  Abends: Levin Blum. Und Christian Fassnacht ist auch zurück!

Faszinierendes Verhältnis: Kantersieg in der Corner-Statistik – 11:2! Der einzige Corner, der zu einem Tor führte, war allerdings der vom FCL zum 2:2.

Rundes Leder Tippspiel (13/2022)

Rrr am Samstag den 5. März 2022

Heute geht es um die Wurst.

Um die YB-Wurst: Wer das Tippspiel gewinnt, kriegt das Geld für dieses schmackhafte Fleischerzeugnis samt einem Plasticbecher Bier umgehend per Twint überwiesen. Toi toi toi!

Die Frage lautet wie immer:

Wer trifft zu welchem Schlussresultat?

Vergessen Sie nicht, die Zusatzfrage zu beantworten: Um was geht es für YB?

A Um drei wichtige Punkte im Titelrennen.
B Um die Sicherung von Platz 2.
C Einfach irgendwie ums Gewinnen.
D Um die Relahilibitation, oder wie das heisst.
E Um einen guten Start in die Vorbereitung für die neue Saison.
F Weiss nicht.

Für Luzern gehts auf jeden Fall darum, Punkte im Kampf gegen den Barrage-Platz zu sammeln. Der Match wird um 18.00 Uhr angepfiffen, Ihre Prognose erwarten wir demnach bis 17.59 Uhr in den Kommentaren. Toi toi toi!

Frische Farben

Rrr am Freitag den 4. März 2022

BREAKING NEWS: Juhui! Jöggi Rihs übernimmt 100% der Aktien der BSC Young Boys AG und sichert die Zukunft von YB in Schweizer Händen

Mal wieder ein Sondertrikot am Samstag?

Nur so ein Vorschlag.

Volle Fahrt voraus

Rrr am Mittwoch den 2. März 2022

Good News! Das Meistertram fährt auch nächste Saison.

Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) sind bereit, das in Bern nicht mehr gebrauchte Gefährt ab dem Frühsommer 2022 auf der Linie 13 (Albisgüetli – Frankental) einzusetzen, wie das Runde Leder aus zuverlässiger Quelle erfuhr.

“Das YB-Meistertram ergänzt unsere Fahrzeugflotte perfekt”, sagte ein Sprecher off the record. “Wir müssen es bloss ein wenig auffrischen, ein zeitgemässes Interieur einbauen und natürlich vor allem umspritzen.”

Die Wahl der Linie 13 ist kein Zufall: Die VBZ ehren damit den bevorstehenden 13. Meistertitel des FC Zürich.

In Bern ist man froh, dass man für das in die Jahre gekommene Meistertram eine gute Anschlusslösung gefunden hat. “Die Zürcher übernehmen sogar die Kosten für den Transport”, freut man sich bei Bernmobil. Die Jungfernfahrt ist im Anschluss an die Pokalübergabe am 22. Mai gegen Luzern vorgesehen.

Totale Tristesse

Rrr am Dienstag den 1. März 2022

YB steht von dem Aus im Titelrennen.

0:1 verloren die Berner in Genf – völlig zurecht. Die Young Boys leisteten sich eine unterirdische erste Halbzeit und eine zweiten Hälfte mit viel wertlosem Ballbesitz. Unter dem Strich wars der vielleicht wirrste Auftritt der Saison. Der Rückstand auf den FCZ beträgt nunmehr 13 Verlustpunkte.

Comeback des Tages: Nach 125 Tagen ist David Von Ballmoos zurück im YB-Tor. Und ist schon nach 147 Sekunden bezwungen. Schalks Treffer entscheidet das Spiel.

Trainer des Tages: Alain Geiger. Zweiter Sieg im dritten Saisonspiel gegen YB.

Erinnerung des Tages: An selbiger Stätte siegte YB einst 6:0.

Song des Tages: The Dream is over von Van Halen.

Weiter geht es für YB am Samstag mit dem Heimspiel gegen Luzern (18.00).

Betörende Bildbetrachtung

Rrr am Sonntag den 27. Februar 2022

Grosser Psychotest: Was geht Ihnen beim Betrachten dieses Bildes spontan durch den Kopf?

Ein Klick aufs Bild intensiviert das Seherlebnis.

➊ Die Gelbschwarzen sind glaubs YB. Die anderen – puh, schwierig. Real Madrid?

➋ Was macht Bob Dylans Man in the Long Black Coat in der Coaching Zone?

➌ Die socios-Bandenwerbung macht mich richtig spitz auf eine KrYBto-Wurst.

➍ Moment, steht Siebatcheu nicht im Abseits?

Auflösung nach dem Klick.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Sicherer Sieg

Rrr am Samstag den 26. Februar 2022

YB lässt gegen Sion nichts anbrennen.

Zum verdienten 3:1-Sieg trafen für die Berner Wesley (ET) vor und Rieder sowie Rückkehrer Elia nach der Pause. 24.301 Fans sahen das Spiel im eher frostigen Wankdorf.

Young Boy des Tages: Fabian Rieder mit einer überragenden Leistung.

Ex-Young Boy des Tages: Guillaume Hoarau. Blumen von Wuschu und Standing Ovation vom Publikum. Mitspielen durfte er nicht.

Hilfstrainer des Tages: Christian Constantin. Wird er nach diesem harmlosen Auftritt vom Präsidenten entlassen?

Zahl des Tages: 79. Soviele Sekunden vergingen zwischen dem Ausgleich für Sion und der erneuten Führung für YB.

Weiter geht es für YB bereits am Dienstag (20.30) mit dem Gastspiel bei Servette.

Rundes Leder Tippspiel (12/2022)

Rrr am Samstag den 26. Februar 2022

Wieder mal Walliser im Wankdorf.

Der FC Sion strebt heute den ersten Meisterschaftssieg in Bern seit August 1996 an. Oder wenigstens den ersten Punktgewinn seit November 2015.

Doch die Young Boys wollen im Titelrennen weitere Punktverluste vermeiden. Sie sind seit Anfang Dezember ungeschlagen (vier Siege, drei Unentschieden in der Meisterschaft).

Und nun sind Sie an der Reihe:

Wer trifft heute zu welchem Schlussresultat?

Den Tipp geben Sie bis 17.59 Uhr ab. Die Siegerin erhält eine virtuelle Walliser Randenwurst. Das Spiel sehen Sie ab 18.00 Uhr im Wankdorf oder auf Blue Sport. Toi toi toi!

NACHTRAG: Herr Imi gewinnt das Tippspiel (3:1-Volltreffer plus ein richtiger Torschütze).

Unsägliches Unentschieden

Rrr am Sonntag den 20. Februar 2022

Die Young Boys lassen schon wieder zwei Punkte liegen.

Nach 94 Minuten 58 Sekunden kassieren die Berner bei GC den 2:2-Ausgleichstreffer. Auch im dritten Spiel der Saison kann der Meister damit nicht gegen den Aufsteiger gewinnen. In der Tabelle bleibt es bei zehn Punkten Rückstand auf den FCZ.

Die Tore des Tages: Siebatcheu traf kurz nach der Pause vom Penaltypunkt, Margreitter glich sieben Minuten später aus. Mambimbi erzielte nach 77 Minuten das 1:2. Den Schlusspunkt setzte Bolla in der 95. Minute.

Ärgernis des Tages: Schon wieder vergibt YB den Sieg in der Nachspielzeit – genau wie in St. Gallen.

Unterschied des Tages: Der FCZ holt in der 97. Minute einen Punkt einen Sion, YB verschenkt in der 95. deren zwei.

Konjunktiv des Tages: Ohne die Tore in der Nachspielzeit bei SG-YB, GC-YB und Sion-FCZ wären nur fünf Punkte zwischen Leader und Meister.

Trost des Tages: In der Tabelle liegt YB weiterhin von Basel.

Weiter geht es für YB am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen Sion (18.00). Tags darauf messen sich der FCZ und Basel im Letzigrund.

Sieglos seit Jahren

Rrr am Montag den 14. Februar 2022

Die Basler Durststrecke im Wankdorf wird immer länger.

Seit 2094 Tagen hat der FCB in Bern kein Meisterschaftsspiel mehr gewonnen. Letztmals der Fall war das am 22. Mai 2016.

Noch länger als der FCB warten vier Klubs auf einen Sieg in Bern: Der FCZ seit dem 9. März 2014, Lausanne seit dem 9. April 2012, St. Gallen seit dem 20. März 2005 und Sion sogar seit dem 17. August 1996.

Noch halbwegs an den letzten Erfolg im Wankdorf erinnern können sich die Fans von GC (17. April 2017), Lugano (23. April 2017) und Luzern (6. Oktober 2018). Am besten gefällt den Servette-Fans das Wankdorf, ihr Klub siegte hier zuletzt am 4. Dezember 2021.

Und gegen welchen YB-Trainer haben die neun Klubs den letzten Wankdorf-Sieg gefeiert? Servette gegen David Wagner, Luzern gegen Gerry Seoane, GC, Lugano und Basel
gegen Adi Hütter, Zürich gegen Uli Forte, Lausanne gegen Christian Gross, St. Gallen gegen Bidu Zaugg und Sion gegen Jean-Marie Conz.

Bevor Sie fragen: Die letzten YB-Siege bei den 9 Super-League-Gegnern gabs 2021 beim FCZ sowie in Sion, Luzern, Lausanne, Genf und Lugano, 2020 in Basel und St. Gallen sowie 2019 bei GC. Das nächste Auswärtsspiel bestreiten die Berner bei … GC.