Archiv für die Kategorie ‘YB for ever’

Präsentable Printpreziose

Herr Noz am Montag den 2. August 2021

Freude, schöner Götterschunken: Heute erscheint das YB-Meisterbuch 2021!

Das rund 200 Seiten starke, üppigst bebilderte Werk versammelt die erinnerungswürdigsten Impressionen aus der vierten Meistersaison ‘in a row’. Geniessen Sie Fotoaufnahmen in Sedcard-Qualität, erfahren Sie exklusive Insiderinfos und kontrollieren Sie abschliessend, ob Ihre eigenen Statistiken mit denjenigen des YB-Chefstatistikers übereinstimmen.

Insgesamt wagnern wir die risikoaverse Prognose, dass insbesondere Kinder dieses Buch lieben werden. Kaufen Sie das prätentiöse Printprodukt also noch heute für kompetitive 59 Franken. Womöglich wird es ja für längere Zeit das letzte Meisterbuch gewesen sein, wer vermag das schon zu sagen.

Gelesen haben wir es selber übrigens nicht, denn als renommierte Experten für Wertanlagen belassen wir unser eigenes Exemplar natürlich eingeschweisst, denn so steigert es bekanntlich den Sammlerwert.

Nasses Nullnull

Herr Noz am Samstag den 31. Juli 2021

Heute empfung der BSC aus Bern den GC aus Zürich. Das vollumfänglich durchnässte Spiel endete komplett torlos.

(Foto: Thomas Hodel)

Statistiken des Tages: Das Cornerverhältnis in der ersten Halbzeit betrug 10:0 zugunsten von YB. Schüsse total: 32 zu 3. Michel Aebischer amtierte zum ersten Mal als Captain. 20’826 GGGs wohnten der Begegnung bei.

Frage des Tages: Warum endet dieses Spiel nicht 3:0? Denken Sie darüber nach.

Sinnbild des Tages: Fussball ist nicht Boxen. Denken Sie darüber nach.

Ihnen und Ihren Liebsten einen schönen 1. August internationalen Sonntag.

Rundes Leder Tippspiel (1/2022)

Rrr am Samstag den 31. Juli 2021

Der Meister empfangt den Aufsteiger.

Die Young Boys treffen im Wankdorf auf den Grasshopper Club, der nach zwei Jahren Unterbruch wieder der obersten Spielklasse angehört. Der Grasshopper Club ist übrigens Rekordmeister, falls Sie das in der Zwischenzeit vergessen haben sollten.

Das letzte Duell der beiden Teams in der Super League ist 807 Tage her. Die YB-Abwehr bestand damals aus Lotomba, von Bergen, Kronig und Benito, und beim Gegner stand Cedric Zesiger in der Verteidigung. Tempi passati!

Wer trifft heute vor wievielen Fans?

Ihren luziden Tipp nehmen wir bis 20.29 Uhr entgegen. Zu gewinnen gibt es auch heute eine schmackhafte YB-Wurst. Toi toi toi!

NACHTRAG:Herr Alleswisser gewinnt die Wurst mit einem 0:0-Volltreffer!

Wilfrieds Weltrekord

Rrr am Donnerstag den 29. Juli 2021

Er kam, sah und traf.

Nach 57 Minuten 24 Sekunden betrat Wilfried Kanga den Wankdorf-Rasen und gab sein Debüt für YB. Nach 57 Minuten 44 Sekunden lag der Ball bereits im Netz – im Berner Netz. Weltschnellstes Eigentor beim neuen Klub? Ein Fall für das Guinness Buch der Rekorde.

Wenn wir schon bei Zahlen sind: David von Ballmoos bekam es gestern mit dem 29. Penalty seiner Profi-Karriere zu tun. 26-mal traf der Penaltyschütze, zweimal verschoss dieser (2016 wars Samir Fazli vom FC Wil im Spiel gegen Winterthur, 2018 Adryan vom FC Sion gegen YB) – gestern hielt Von Ballmoos den ersten Elfmeter überhaupt.

Aus Sicht der Experten von Rundes Leder Instagram ist Von Ballmoos damit amtlicher Penaltypariergott. Sieht er das selber auch so? Lesen Sie selbst.

Zum Zwischenziel gezittert

Rrr am Mittwoch den 28. Juli 2021

YB schlägt Slovan Bratislava vor 19.564 Fans.

Nach dem 3:2 haben die Young Boys das europäische Minimalziel erreicht – sie spielen auch diesen Herbst eine Gruppenphase. Im Minimum diejenige der Conference League. Aber zunächst geht es natürlich weiter mit der Champions League Qualifikation.

Das Spiel war dank Treffern von Siebatcheu, Garcia und Aebischer nach knapp einer Stunde eigentlich schon entschieden. Dann traf Bratislava zweimal innert 210 Sekunden. Die Unterstützung der erstmals wieder anwesenden Berner Fans half den verunsicherten Young Boys danach, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Motto des Tages: Delta vor, noch ein Tor. Plötzlech schmöckt’s wieder wie daheim.

Pechvogel des Tages: Stürmer Wilfried Kanga gab nach 57 Minuten sein Debüt für YB und traf schon 20 Sekunden später. Allerdings ins eigene Tor.

Kunstschütze des Tages: Michel Aebischer mit seinem Freistoss zum 3:0.

Frage des Tages: Ist es klug, bei einem gegnerischen Corner zwei neue Spieler einzuwechseln?

Weiw: Am Samstag ist GC zu Gast im Wankdorf (20.30 Uhr). Danach folgt die Reise nach Rumänien: Hinspiel gegen Cluj am Dienstag (18.00 20.00 Uhr).

*** LIVEBLOG *** YB-Slovan Bratislava 3:2*

Rrr am Mittwoch den 28. Juli 2021

Aus, aus, das Spiel ist aus!

Die Young Boys sind nach dem Sieg über Slovan Bratislava eine Runde weiter. Geniessen Sie nun nochmals unseren packenden Liveticker vom Nachmittag und Abend.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Rundes Leder Eurototo Nummer 1

Rrr am Mittwoch den 28. Juli 2021


Noch ist es leer, das Wankdorf.

Aber nicht mehr lange: Heute abend kehren die Zuschauer*innen ins YB-Stadion zurück. 20’000 werden erwartet, das ist die höchste Zahl seit dem 8. Februar 2020 (24’125 Fans beim 1:0-Sieg gegen Sion).

Die Young Boys spielen ab 20.15 Uhr gegen Slovan Bratislava. Das Hinspiel endete 0:0. Gewinnen die Berner heute abend, verbleiben sie in der Champions-League-Qualifikation (und würden am kommenden Dienstag um 20 Uhr auswärts vermutlich auf Cluj treffen), im Fall einer Niederlage gehts in der Europa-League-Quali weiter (nächsten Donnerstag um 16 Uhr auf Gibraltar). Steht es nach 120 Minuten unentschieden, gibts Penaltyschiessen.

Und nun sind Sie an der Reihe.

Wer trifft heute, und wieviele Fans sind im Stadion?

Ihre Antwort erwarten wir bis 20.14 Uhr. Der Sieger erhält ein Covid-Zertifikat einen Gutschein für eine YB-Wurst. Toi toi toi!

NACHTRAG: Herr Natischer gewinnt das Eurototo Nummer 1

Gelungene Comebacks

Rrr am Sonntag den 25. Juli 2021

YB-Sieg nach Zweitore-Rückstand – das gabs zuletzt vor fast drei Jahren.

Am 27. Oktober 2018 lag YB daheim gegen Sion 0:2 hinten. Guillaume Hoarau gelang nach gut einer Stunde der Anschlusstreffer. Roger Assalé glich in der 87. Minute aus – und Sékou Sanogo gelang das umjubelte Siegestor in der allerletzten Minute. “Wende gut, alles gut”, bilanzierten damals die Fachmedien.

Bereits eine Woche zuvor hatten die Young Boys im Letzigrund Comeback-Qualitäten gezeigt. Nach einem 1:3-Rückstand holten sie ein 3:3 beim FCZ.

Den vorletzten Sieg nach Zweitore-Rückstand gabs übrigens am 4. März 2017 im Wankdorf gegen den seinerzeitigen Superligisten Thun. Auch damals schoss Sanogo das Siegestor, auch damals auf Corner von Sulejmani.

Duplizität der Ereignisse: Gestern entschied erneut ein spätes Kopftor das Spiel zugunsten der Young Boys. Wenn Sie nun noch ein Haar in der Suppe finden wollen: Drei Gegentore in einem Super-League-Spiel kassierte YB in der ganzen letzten Saison nie. Das letzte Mal war das gegen Ende der vorletzten Saison der Fall, bei der Auswärtsniederlage in Basel.

Attraktiver Auftakt

Rrr am Samstag den 24. Juli 2021

Spektakel zum Saisonstart: YB siegt nach 1:3-Rückstand.

4:3 gewann der Meister in Luzern. Siebatcheu entschied das Spiel in der 93. Minute zugunsten der Young Boys.

Star des Tages: Die 13’231 Zuschauer*innen. Feurige Stimmung! YB spielte erstmals seit Ende Februar 2020 wieder in einem Stadion ohne Zuschauerzahl-Beschränkung. Damals gabs ein 3:3 in St. Gallen.

Young Boys des Tages: Jordan Siebatcheu und Meschack Elia trafen beide doppelt. Elia schoss zudem das erste Tor der neuen Super-League-Saison.

Weiw: Für YB gehts mit den ersten zwei Heimspielen der Saison weiter, am Mittwoch gegen Bratislava und am Samstag gegen GC.

Passable Premiere in Pressburg

Herr Shearer am Mittwoch den 21. Juli 2021

Endlich wieder YB-Fussi, wenn auch ohne Tore.


Die berühmten Berner Young Boys trafen in ihrem ersten Ernstkampf der neuen Saison auswärts im schönen Bratislava auf den dort ansässigen Verein namens Slovan. Der gelb-schwarze Anhang durfte zwar nicht mitreisen, aber daheim ist‘s eh am schönsten. So auch in der Halbzeit, wo sich ein kleines feines Fachpublikum zum gemeinsamen Zusehen einfand (unser Funkbild).

Zum Spiel gibt es zu sagen, dass YB  im ersten Durchgang eher besser war, aber grad nach der Pause nicht mehr wirklich. Nach einer slowakischen Druckphase konnte  YB nach gut einer Stunde Spielzeit immerhin die Kontrolle zurückgewinnen und das Spiel ohne Gegentor zu Ende bringen. Auf dem Habenkonto resultierte allerdings auch nicht mehr.

Aber Achtung! Mit diesem 0:0  sind die Tücher natürlich nicht im trockenen und das Kind nicht geschaukelt in der Wiege, denn die heutige Partie hat kommenden Mittwoch ein Nachspiel im Wankdorf, bei dem Sie zugegen sein dürfen, wenn Sie wollen und noch wissen, wie das geht.

Berner in Bratislava

Dr. Rüdisühli am Mittwoch den 21. Juli 2021

Endlich wieder YB.

Der Schweizer Fussball-Meister startet heute abend in die neue Saison 2021/22 – mit dem Auswärtsspiel bei Slovan Bratislava (20.30 Uhr, SRF2).

Vor Ort ist auch der beliebte RL-Redakteur Herr der Ama. Er hat uns eine Reihe faszinierender Funkbilder übermittelt, die wir Ihnen gerne präsentieren. Pro Klick fliessen Fr. 18.98 in die Nachwuchskasse des Runden Leders. Los gehts!

  • "Die Airline? Fragen Sie nicht ..." schrieb uns Herr der Ama auf Signal.

  • "Die Pressburg ist das Wahrzeichen der Stadt", erklärte uns Herr der Ama in einer Sprachnachricht auf Whatsapp.

  • Die Kotztüten im Bus blieben ungebraucht, Herr der Ama konnte sich schon vorher übergeben.

  • Am Nachmittag gab es für Herrn der Ama eine belebende Powerpoint-Session im Club. Die Spesenrechnung ist noch ausstehend.

  • Fritz, Albi, David und Dave vor den Medien. "Fritz ist der Dolmetscher, er hat das gut gemacht", faxte uns Herr der Ama.

  • Abschlusstraining im Stadion. "Der Spirit stimmt", versicherte uns Herr der Ama am Telefon.

  • Hier findet die Partie statt: Das Národný futbalový štadión. "Schön und recht neu", teilte uns Herr der Ama per SMS mit.

  • Herr der Ama auf Einkaufstour. "Ich bringe jedem RL-Redakteur ein schönes Geschenk mit heim."

  • Das Bier war für Herrn Shearer vorgesehen, doch trank es Herr der Ama bereits selber.

Schiedsrichter heute abend ist übrigens Chris Kavanagh. Richtig, das ist der Engländer, der 2019 beim Quali-Spiel in Belgrad (1:1) der Vierte Offizielle war.

Das Spiel können Sie im Schweizer Farbfernsehen sehen. SRF2 zeigt die Partie ab 20.30 Uhr. Dani Kern kommentiert, und im Studio plaudert Paddy Kälin mit Nora Häuptle.

Power vom Publikum

Rrr am Dienstag den 20. Juli 2021

Noch viermal schlafen, dann ist endlich wieder Super League.

Wir verkürzen Ihnen die Zeit mit einer Reihe von Expertentalks: Herr Rrr im Gespräch mit Young Boys. Heute gibts Besuch von Vincent Sierro.

Vincent! Salut! Je veux, öh, je suis, ähm, j’ écrit pour le blog au cuir rond eeeehm …

Fragen Sie ruhig auf deutsch.

Oh! Vous êtes aussi bilingue? Sehr gut! Bevor ich Ihnen näher als anderthalb Meter komme: Sind Sie geimpft?

Ja, bin ich. Die ganze Mannschaft ist geimpft. Alle haben mitgemacht, freiwillig.

Und wer hatte die meisten Nachwirkungen?

Lefort, glaube ich.

Aha. Jä nu. Eben, das Tolle an der neuen Saison ist ja, dass wieder Publikum ins Stadion darf. Fertig mit diesen Stuhl Geisterspielen!

Ja, das ist super. Wir mussten fast anderthalb Jahre ohne Zuschauer spielen. Das ist ganz was anderes. Das Gefühl ist einfach komplett anders. Wenn Du mit dem Bus im Wankdorf ankommst und die Fans siehst, die Stimmung aufsaugen kannst – das ist unvergleichlich. Wir freuen uns riesig. Die Emotionen werden unglaublich sein.

Diesen Beitrag weiterlesen »