Archiv für die Kategorie ‘YB for ever’

Sechsminütiges Spektakel

Herr Shearer am Samstag den 23. Oktober 2021

Weil in der Schlussviertelstunde immer alles zum Guten kommt – YB schlägt Lausanne-Sport mit 3:2.

Bild: Keystone-SDA

Nach einem ansprechenden Start und und dem Führungstreffer in der 13. Minute wäre das Spiel eigentlich in die richtigen Bahnen gelenkt gewesen. Lausanne genoss danach aber viele Freiheiten und kam in der 32. durch Amdouni zum Ausgleich. Rieders 2:1 zum Beginn der YB-Viertelstunde machte auch nur kurz Freude; nach einem Handspiel ebendieses Rieders glich Kukuruzovic per Penalty umgehend aus. Die Erlösung kam durch den Mann für die wichtigen Tore wiederum unmittelbar danach, Fassnacht traf in der 82. Minute zum siegbringenden 3:2.

Kacktor des Abends: Heftis 1:0, zugleich sein erster Treffer für Gelb-Schwarz. Im Stadion hat’s die wenigsten gestört.

Debütanten des Abends: Silvan Hefti und Fabian Rieder. Rieder erzielte sein erstes Tor in der Super League.

So geht es weiter: YB geht auf Tournee! Am Mittwoch wartet Lugano im Cup, am Samstag St. Gallen in der Meisterschaft. Danach gibt es ein Wiedersehen mit dem Villareal CF in Spanien und die Partie gegen den Rekordmeister GC.

Rundes Leder Tippspiel (5/2022)

Rrr am Samstag den 23. Oktober 2021

Waadtländer im Wankdorf.

Zu Gast ist der FC Lausanne-Sport, der vor einer Woche seinen ersten Saisonsieg feierte und die rote Laterne an Luzern abgeben konnte. Nun strebt er den ersten Punktgewinn in Bern seit August 2012 an. Seit jenem 0:0 gabs neun Niederlagen in Folge.

Die Young Boys gaben sich gegen Luzern und Villarreal dem Chancenwucher hin. Nun wollen sie auf die Siegesstrasse zurückkehren, ehe vier Auswärtsspiele auf dem Programm stehen. Auf Ihrem Programm steht nun die Beantwortung einer kniffligen Quizfrage:

Wer trifft zu welchem Schlussresultat?

Machen Sie es wie die Herren Alleswisser, Herrmann und Bregyschorsch (2) und gewinnen Sie diese Saison ein Rundes Leder Tippspiel! Als Preis winkt eine Umarmung durch einen frisch geduschten und doppelt geimpften Redakteur Ihrer Wahl. Den Tipp geben Sie bitte bis 17.59 Uhr ab. Toi toi toi!

Ernüchterndes Ergebnis

Rrr am Mittwoch den 20. Oktober 2021

YB unterliegt Villarreal 1:4 und rutscht auf den letzten Platz ab.

31.120 Fans sahen im ausverkauften Wankdorf einen schlechten Start der Young Boys, wohl auch wegen der ungewohnten Dreierkette. Die Gäste rissen mehrmals Löcher in die schlecht sortierte Defensive und lagen schon nach 16 Minuten 2:0 vorne. Erst danach kam YB ins Spiel und erarbeitete sich etliche Chancen.

Der Lohn für den grossen Einsatz war das Ehrentor von Elia in der YB-Viertelstunde. Dummerweise liefen die Young Boys dem Gegner danach noch zweimal ins offene Messer.

Fazit des Tages: Villarreal leider zu gut.

Tabelle des Tages: Manchester United übernimmt die Tabellenspitze dank dem 3:2-Sieg über Atalanta. Die Young Boys brauchen in zwei Wochen in Villarreal dringend Punkte.

Trost des Tages: Meschack Elia konnte seinen Marktwert weiter in die Höhe treiben.

Weiter geht es für YB am Samstag mit dem Heimspiel gegen Lausanne (18.00 Uhr).

*** LIVEBLOG *** YB-Villarreal 1:4

Rrr am Mittwoch den 20. Oktober 2021

Aus, aus, das Spiel ist aus.

Villarreal führte früh dank Toren des jungen Yeremi Pino (6.) und von Goalgetter Moreno (16.). YB kam erst nach dem 0:2 ein wenig besser ins Spiel, Aebischer traf nach einer halben Stunde den Pfosten. Elia gelang nach 77 Minuten der verdiente Anschlusstreffer. Moreno entschied das Spiel endgültig mit dem Treffer in der 88. Minute, das vierte Tor war nur noch Zugabe.

Die Wartezeit bis zum Anpfiff verkürzten wir Ihnen auch heute mit sachdienlichen Informationen aller Art.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Rundes Leder Eurototo Nummer 7

Herr Winfried am Mittwoch den 20. Oktober 2021

YB empfängt heute das Tabellen-Schlusslicht der Gruppe F Villarreal.

Auf Platz zwei liegend nimmt der BSC Young Boys heute Champions-League-Spieltag Nummero drei in Angriff. Der Gegner, die gelben U-Boote aus der Kleinstadt nahe bei Valencia und noch näher bei Castellón de la Plana wo im lokalen Dialekt “Vila-real” heisst, diese gelben U-Boote sind in der Liga aktuell nur auf Platz 12 rangiert. Allerdings haben sie letztes Jahr die Europa League gewonnen.

Bild via Twitter

Trainer Unai Emery steht etwas unter Druck und mahnte die Medienschaffenden, nicht von einem Endspiel ums Weiterkommen zu schreiben. Aber YB sei schon stark und so und es werde nicht einfach werden. Neulich beschwerten sich Engländer ja wieder einmal über den Kunstrasen im Wankdorf. Den Villarrealern scheint das künstliche Grün hingegen ganz gut zu behagen – sehen Sie selbst.

Für YB könnte es also schwierig werden. David Wagner nannte Vila-real einen “bockstarken Gegner”. Die Frage an Sie lautet also:

Kann YB den Bock umstossen? Wer trifft für wen und in welcher Minute? Sie dürfen bis 20.59 Uhr Ihren Tipp abgeben.

Das Wetter heute: Am Morgen Nebelfelder, die sich rasch auflösen. Dann Sonne. Am Nachmittag steigt das Thermometer auf 20 Grad. Abends zum Anpfiff um 21 Uhr geng noch 14 Grad.

Gelbes U-Boot? Genau. Und damit Ihnen allen einen tollen Start in einen tollen Tag.

Tiki-Taka auf der Taktik-Tafel

Herr Shearer am Dienstag den 19. Oktober 2021

Vier Phasen mit Fabio.

 

Sicher haben auch Sie am Samstag gebannt die Pressekonferenz nach YB – Luzern mitverfolgt. Sicher haben auch Sie dem FCL-Trainer an den Lippen gehangen, als er vor den versammelten Journalisten seine taktischen Vorstellungen detailgetreu ausbreitete. Und sicher haben auch Sie sich dazu eine Visualisierung gewünscht. Aber dafür sind wir ja da, die Taktiktrottelgenies vom Runden Leder! Unser Multimedia-Team hat die letzten beiden Tage mit nichts anderem verbracht, als Celestinis Spielidee grafisch aufzubereiten. Nehmen Sie sich nun also kurz Zeit und staunen Sie über die ausgeklügelten Spielzüge, die der FC Luzern auf den Rasen zaubert.

Also bald. Sobald die Spieler das System kapiert haben. Dann geht es wieder aufwärts für den Cupsieger 2021. Ganz sicher!

Gelbe Gegner

Rrr am Sonntag den 17. Oktober 2021

Nur noch dreimal schlafen, dann ist wieder Champions League.

Am Mittwochabend ist Villarreal zu Gast im Wankdorf, auch bekannt als “Submarino amarillo” (das gelbe U-Boot). Kommt Ihnen das spanisch vor? Dann legen wir Ihnen unser neustes Champignons Magazin ans Herz.

Alles Wissenswerte über den nächsten YB-Gegner in 60 Sekunden. Modeschau mit Moumi Ngamaleu. Katzenjammer mit Lefort und Hoarau. Und vieles mehr – Film ab.

Nachspielzeit mit Ngamaleu

Rrr am Samstag den 16. Oktober 2021

Zehn Young Boys holen im letzten Moment einen Punkt gegen den FC Luzern.

Vor 26.363 Zuschauern lief lange Zeit alles gegen YB. Kiki Martins verschuldete zuerst den Penalty zum 0:1 und handelte sich etwas später auch noch eine zweite gelbe Karte ein. Hätte nicht sein müssen.

In Unterzahl rannte YB bis in die Nachspielzeit gegen den Rückstand an. Erst in der 94. Minute gelang Moumi Ngamaleu der erlösende Ausgleichstreffer.

Triple des Tages: Auch beim dritten Saisonspiel in Unterzahl bleibt YB ungeschlagen. Sieg gegen Ferencvaros, Unentschieden in Basel und gegen Luzern.

Statistik des Tages: 28:7 Schüsse, 8:2 Torschüsse, aber 1:1 Tore. 61 Prozent YB-Ballbesitz in Unterzahl.

Unpässlichkeit des Tages: Der VAR in Volketswil musste in der 56. Minute kurz auf die Toilette.

Zeitschinder des Tages: Der FCL. Dass der Schiedsrichter das nicht unterband, ist erstaunlich.

Weiter geht es für die Young Boys am Mittwoch mit dem Champions-League-Heimspiel gegen Villarreal.

Rundes Leder Tippspiel (4/2022)

Rrr am Samstag den 16. Oktober 2021

Der Zweite empfängt den Zweitletzten.

YB trifft auf Luzern, im Vorfeld wurden 25.000 Tickets abgesetzt.

Die Young Boys streben den fünften Meisterschaftssieg in Serie an, die Gäste den ersten Sieg der Saison. Im Wankdorf triumphierte Luzern letztmals im Oktober 2018. Seither gabs in Bern fünf Niederlagen und 3:13 Tore. Und jetzt sind Sie gefordert:

Wer trifft heute, und wie endet das Spiel?

Ihre luzide Antwort hinterlegen Sie bitte bis 17.59 Uhr in den Kommentaren. Sollten Sie nicht im Stadion sein, können Sie das Spiel auch auf Blue Sport verfolgen. Toi toi toi!

NACHTRAG: Herr Herrmann gewinnt das Tippspiel mit einem 1:1-Volltreffer. Herzl Gratul!!!

Gruppenbild mit G

Rrr am Donnerstag den 14. Oktober 2021

Endlich wieder Klubfussball!

Zur Feier des Tages zeigen wir Ihnen ein Bild, wo es drauf um zwei Champions-League-Vereine geht: FC Bayern München und BSC Young Boys.

(Klick für gross)

Markante Markierung

Herr Shearer am Donnerstag den 14. Oktober 2021

Soeben erreichte uns diese Postkarte aus dem Wallis.

Unser Leser Herr W. verbrachte die fussballfreie Woche unter anderem mit einer Wanderung auf der schönen Fafleralp. Unterwegs sind ihm diese wunderbar gestalteten Wegmarkierungen aufgefallen. Auch wir auf der Redaktion waren sehr begeistert – aber nur kurz. Denn diese Art der Wanderwegmarkierung ist leider nicht reglementskonform.

Die Signaletik auf Wanderwegen ist in der Schweiz glücklicherweise klar reglementiert – in Feld, Wald und Wiese kann also niemand einfach Wegweiser aufstellen oder aufmalen, wie es ihm oder ihr gerade lustig ist. Ein schwarzer Kontraststreifen mag vielleicht die Erkennbarkeit bei schlechten Sichtverhältnissen verbessern, ist nach dem gültigen Regelwerk nach unserer Auffassung allerdings nicht vorgesehen. Aber schöner ist es auf jeden Fall! Wir danken Herrn W. für die hübsche Postkarte und wünschen weiterhin erholsame Herbstferien!

Enorm in Form

Rrr am Mittwoch den 13. Oktober 2021

Die YB-Spieler auf Reisen: Am meisten glänzte Moumi Ngamaleu.

Der Kameruner steuerte in den beiden WM-Qualifikationsspielen gegen Mosambik drei Assists bei. Im Heimspiel vom vergangenen Samstag bereitete er das zweite und dritte Tor vor, was Sie hier sehen können. Kamerun siegte 3:1. Im Rückspiel gestern leitete Ngamaleu mit einem Eckball den 1:0-Siegtreffer ein.

Coach Toni Conceiçao ist begeistert, wie die Kollegen von Actu Cameroun berichten: “Sobre, calme, régulier et altruiste seraient les mots choisis pour définir Moumi Ngamaleu.” Aber lesen Sie selber.

Unterwegs waren in den letzten zehn Tagen neun weitere YB-Spieler. So spielte Mohamed Ali Camara mit Guinea zweimal gegen den Sudan (1:1, 2:2) und einmal gegen Marokko (1:4-Niederlage). Kiki Martins war gestern mit dabei, als Luxemburg in Portugal 0:5 unterging. Das Spiel gegen Serbien hatte er wegen einer Sperre verpasst.

David von Ballmoos, Christian Fassnacht, Michel Aebischer und Ulisses Garcia waren mit der Nati unterwegs, Alexandre Jankewitz, Felix Mambimbi und Fabian Rieder mit der Schweizer U21.