Archiv für die Kategorie ‘Wohin man geht’

Toller Transfer

Rrr am Donnerstag den 24. September 2020

Marítimo engagiert den reichsten Fussballer der Welt.

Der portugiesische Erstligist sicherte sich die Dienste von Faiq Bolkiah, der zuletzt bei Leicester unter Vertrag stand. Die Familie Bolkiah kontrolliert in Brunei den Grossteil der Erdölvorkommen, das Familienvermögen wird auf 30 Milliarden Dollar geschätzt. Faiq soll den grössten Teil des Geldes erben, wenn der Papa und der Onkel dereinst das Zeitliche segnen.

Faiq träumte schon als Kind davon, Fussballprofi zu werden. Ausgebildet wurde er in England, unter anderem bei Arsenal und Chelsea. 2016 schloss er sich Leicester an, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte. In der Premier League schaffte er es zu keiner einzigen Einsatzminute.

Bei Maritimo soll sich das ändern. Und sonst kann er ja einfach den Verein kaufen.

Die Familie Bolkiah gibt das Geld ja gerne mit vollen Händen aus. Faiqs Papa, Prinz Hefri, soll pro Monat 35 Millionen Dollar für Autos, Uhren, Kugelschreiber und andere Luxusgüter ausgeben. Unter anderem soll er 2300 Autos besitzen. Und Onkel Hassan feierte 1996 seinen 50. Geburtstag, indem er Michael Jackson für ein Konzert einfliegen liess. Die Gage betrug 12,5 Millionen Dollar. Damit es ein stimmungsvolles Konzert wurde, liess der Sultan rasch ein Stadion mit Platz für 60’000 Menschen bauen.

Bewanderter Bräutigam

Rrr am Montag den 21. September 2020

Es hat geklappt: Herr Briger ist unter der Haube!

Der klügste und zweitschönste Redaktor des Runden Leders heiratete am Samstag Frau Briger. Unser Funkbild stammt vermutlich aus dem Warteraum der katholischen Kirche Brig, aber ganz sicher sind wir nicht.

Egal, auf jeden Fall wohnten der stilvollen Zeremonie und dem anschliessenden hervorragenden Apero auch mehrere Redakteure und LeserInnen des Runden Leders bei.

Zu den fussballerischen Höhepunkten des Anlasses gehörte zweifellos das knifflige Quiz, das unser Temporärquizmaster Herr Power am Abend dem Neuvermählten angedeihen liess.

Und Herr Briger enttäuschte das Publikum nicht: Er konnte 5 der 6 Fragen mühelos richtig beantworten. Möchten Sie sich mit ihm messen? Bittesehr! Die Antworten verraten wir Ihnen um 16 Uhr.

Grosser Test: Sind Sie so klug wie Herr Briger?

Spicken verboten!

• Wer ist Rekordsieger im ältesten Fussball-Wettbewerb?
• Welche zwei Hertha-Spieler versagten 2015 beim Penaltyschiessen nach dem Testspiel gegen YB?
• Wie viele Spieler wechselten in den letzten 20 Jahren direkt von YB zu Sion?
• Welche Teams haben im FA-Cup am öftesten (25mal) eine Oberklassigen besiegt?
• Welches Bundesliga-Team hatte letzte Saison die geringste Stadionauslastung?
• Wie viele Beiträge hat Herr Briger bislang fürs Runde Leder geschrieben?

(Richtige Antworten: 1. Arsenal. 2. Valentin Stocker und Fabian Lustenberger. 3. Keiner ausser Hoarau. 4. Southampton und Millwall. 5. Hertha. 6. 499)

Seltsames Sixpack

Rrr am Mittwoch den 9. September 2020

Endlich zurück: Rundes Leder Meditationsstunde!

Lassen Sie die Vereinswappen in Ruhe auf Sie einwirken. Arbeiten Sie sich von links nach rechts, oder umgekehrt, je nach ihrer individuellen biorhythmischen Situation. Wieviele Vereinswappen kennen Sie, und warum haben wir gerade diese Klubs ausgesucht? Um was geht es im grösseren Ganzen?

Wenn Sie fertig sind, trinken Sie etwas oder essen Sie eine Kleinigkeit, strecken Sie sich und klopfen Sie sich sanft ab. All diese körperlichen Reize helfen Ihnen, sich wieder voll in der Wirklichkeit zu verankern.

Wir setzen unser Programm um 14 Uhr fort.

Wichtige Worte

Rrr am Dienstag den 8. September 2020

Endlich: Der neue GC-Besitzer spricht zu den Fans.

Leider nur per Video – die Covid-Bestimmungen hindern den Chinesen Sky Sun an der Einreise in die Schweiz. Die Botschaft ist gut vier Minuten lang, das Original können Sie auf GC TV betrachten, aber vermutlich haben Sie gar nicht so viel Zeit.

Wir haben das Referat deshalb für Sie auf 19 Sekunden zusammengekürzt.

Gekommen, um zu gehen

Val der Ama am Donnerstag den 3. September 2020

Piotr Parzyszek kann nicht besonders lange.

Willkommen zum zweiten Teil des Tages der Kurzarbeit. Wobei mein Mandant einiges mehr tut, als dieser Tommaso Berni, den Ihnen Herr Shearer heute morgen vorgestellt hat.

Parzyszek ist Mittelstürmer beim polnischen Erstligavereins Piast Gliwice und hier grad kurz kurz vor seiner Auswechslung. Gut, das mit der Auswechslung, das war geraten. Aber die Chance, dass diese Aussage stimmt, liegt bei knapp hundert Prozent. Mit vierunddreissig Aus- und zwei Einwechslungen bei insgesamt siebenunddreissig Meisterschaftsspielen soll er die weltweite Nummer eins aller unkonstanten Fussballspieler der Saison 2019/20 sein. Herzl. Gratul.

Bevor Sie weiterdenken: Nein, so schlecht ist der Parzyszek nicht, schliesslich hat er 12 Saisontore geschossen. Bei den Berner Young Boys ging der Titel in der vergangenen Saison übrigens an Nicolas Moumi Ngamaleu (17 Auswechslungen bei 33 Spielen), vor Christian Fassnacht (13/30) und Jean-Pierre Nsame (12/32).

Der Meister im McDonalds

Rrr am Samstag den 1. August 2020

Sie wollten McDo. Sie bekamen McDo.

Eine rauschende Meisterparty gabs für das YB-Team gestern nacht zwar nicht – die Saison ist ja noch nicht beendet. Aber ein bisschen Feiern werde schon drinliegen, sagte Saidy Janko kurz nach Spielschluss: “Chly McDonalds oder so.”

Und es klappte, wie David von Ballmoos am Samstag dem Runden Leder verriet: “Wir haben noch ein McDonalds gefunden, die öffneten sogar extra für uns und gaben uns etwas zu essen.”

Die “Mission McDo” lief übrigens unter dem Oberkommando des ortskundigen Vincent Sierro, der den Busfahrer zur Filiale in Conthey lotste. Ausgewogen war die Ernährung leider nicht, wie Goalie Von Ballmoos auf unsere besorgte Nachfrage einräumte. Der Meistergoalie versprach aber, dass man sich ab morgen wieder voll auf den Fussball fokussieren werde.

Trip als VIP

Rrr am Freitag den 24. Juli 2020

YB-Fans machen Stimmung auf der Maladière – alles ganz legal.

“Nüün … acht … siebe..” Das TV-Publikum staunte nicht schlecht, als gestern Abend in Neuenburg der Countdown zur YB-Viertelstunde zu hören war. Etwas später erklang auch noch die “Fuessbau-Schwyzermeischter”-Hymne.

Seltsam: In Corona-Zeiten gibts eigentlich keine Gästefans in den Schweizer Stadien. Das 1000er-Kontingent beansprucht auch Xamax selber.

Des Rätsels Lösung: Auf der Maladière sind die VIP-Zonen von den Tribünen abgetrennt und fallen nicht unter das 1000er-Kontingent. Xamax verkauft deshalb an den Geisterheimspielen Logenplätze auf “Privatbalkonen”.

Ein Platz kostet 190 Franken. Für 210 Franken gibts einen Apéro obendrauf, für 250 auch was zu essen. Voilà! Falls Sie auch wieder mal in ein Stadion möchten: Fur Xamax-Lugano am 3. August gibts sicher noch einige Logenplätze.

*** Schnapschat *** Xamax-YB 0:1*

Rrr am Donnerstag den 23. Juli 2020

Kein Antrieb, die gute Stube zu verlassen? Keine Freunde, die mit Ihnen Fussball schauen wollen? Dann ist der Rundes Leder-Schnapschat Ihre Heimat im Netz!

Die Young Boys sind zu Gast auf der Maladière und möchten ihren Vorsprung auf den FC St. Gallen ausbauen. Allerdings braucht auch Gegner Xamax dringend Punkte. Das mit Spannung erwartete Spiel wird um 20.30 Uhr MESZ angepfiffen, Radio Gelbschwarz und Teleclub berichten live.

Am Tresen empfängt Sie heute: Herr Rrr.

Heutiger Tagesschnaps: Absinth aus dem Val-de-Travers. Bevor Sie zulangen, zeigt Ihnen Herr Rrr, wie man das fachgerecht trinkt.

Textversion nach dem Klick

Diesen Beitrag weiterlesen »

Belleríns Bäume

Val der Ama am Freitag den 10. Juli 2020

Héctor Bellerín macht die Welt besser.

Mode kann er, das wissen wir. Fussball kann er auch, Premier League. Aber haben Sie gewusst, dass der Spanier auch ein wirklich nachhaltiger Mensch ist? Doch, doch. Zum Beispiel fährt er nicht mehr mit einem Mercedes S63 AMG rum, er hat jetzt einen Tesla. Und besser noch: Bellerín macht die Erde grün und die Luft sauber.

3000 gepflanzte Bäume pro Arsenal-Sieg hat er im Juni versprochen. Zwar nur bis Saisonende, aber kaum war das Versprechen öffentlich gemacht, hat Arsenal mal eben 4 Mal in Serie gewonnen. Und der Aussenverteidiger hält Wort, also zumindest für oder auf Instagram. Hier sehen Sie ihn im Garten. Noch knapp 11834 Bäume und et puis voilà.

Selbstverständlich dürfen auch Sie sich an Belleríns Initivative beteiligen, weil da gibt es eine Website und da können Sie spenden. Wahrscheinlich für den Fall, dass ihm vor lauter Bäumen die Kohle ausgeht, oder was weiss ich. Item, auf jeden Fall ist die ganze Sache eine Herzensangelegenheit und bestimmt auch ein Jugendtraum oder noch dramatischer. “Ich hoffe, dass durch die Nutzung meiner Plattform andere sehen werden, wie wichtig es ist, sich um unsere Welt zu kümmern und für eine Sache zu spenden, die uns wirklich alle betrifft”, sagt sein PR-Berater er dazu.

Tribüne im Testbetrieb

Rrr am Sonntag den 21. Juni 2020

Dänemark lässt wieder Fans ins Stadion.

Also einige hundert. Versuchsweise. Erstmals gestern beim Heimspiel von AC Horsens gegen Randers FC. Die Abstandsregeln wurden in der CASA Arena konsequent eingehalten, kann man sagen.

Auch in Dänemark sind die Fallzahlen konstant tief. Deshalb werden an diesem Wochenende drei Spiele der obersten Liga für Zuschauer geöffnet, wobei eine Obergrenze von 500 Zuschauer pro Sektor festgelegt wurde – und die darf natürlich nur unter Beachtung der 1-Meter-Abstandsregel ausgeschöpft werden. Die Behörden möchten mit dem Versuch herausfinden, ob sich das Öffnen der Sportstätten signifikant auf die Infiziertenzahl auswirkt.

Das gestrige Spiel endete übrigens 0:0. Im Stadion befanden sich insgesamt 900 Zuschauer und eine grössere Zahl von Gesundheitsinspektoren, die dem Heimklub ein gutes Zeugnis ausstellten: Das Schutzkonzept sei gut umgesetzt worden. Der Speaker machte überdies regelmässig auf die Hygieneregeln aufmerksam.

Tönt alles ein bisschen unsexy. Aber die Ambiance war doch ein wenig besser als bei reinen Geisterspielen, wovon Sie sich hier überzeugen können.

Ah, fast vergessen: Das Catering war auch geöffnet!

Faszinierende Vielfalt

Rrr am Samstag den 13. Juni 2020

100mal Gelb gegen Dr. Eichenberger wegen Randsport.

Einerseits.

Andererseits: Tolle Bilder, die er ab kommenden Mittwoch im Kornhausforum Bern präsentiert. Der langjährige Rundeslederredaktor und Fotograf Peter Eichenberger hat alle gut hundert Sportarten in Szene gesetzt, die in Bern betrieben werden. Zum Beispiel Radball:

Ein Klick aufs Bild vergrössert das Erlebnis. Auch in den nachfolgenden Fällen:

  • American Football

  • Geräteturnen

  • Fussball

Ganz besonders fasziniert sind wir natürlich vom Unterwasserhockey, bei der sechs mit Schnorchel, Maske und Flossen ausgerüstete Spieler pro Mannschaft versuchen, am Grund eines Schwimmbeckens einen Bleipuck mit Hilfe eines Schlägers ins gegnerische Tor zu bringen. Sie möchten diesen schönen Sport auch ausüben? Bittsehr. Gibt aber direkt Rot.

Zünftige Zeitreise

Rrr am Mittwoch den 13. Mai 2020

Willkommen zu einer weiteren Rückführung im Runden Leder!

Heute reisen wir ins Jahr 1987 und landen an Pfingstmontag, 8. Juni. Besteigen Sie nun bitte unsere Zeitmaschine und beachten Sie, dass Sie erst spätabends von diesem Trip zurückkehren werden.

Wir haben nämlich einiges mit Ihnen vor:

Ab 09.00 Uhr: *** RE-LIVE *** 8. Juni 1987. Ganztägiges Unterhaltungsprogramm aus Bern. Highlights a gogo! Gegen Abend steigt die Spannung ins Unermessliche.

20.30 Uhr: *** RE-LIVE *** aus dem Wankdorf in Bern: Cupfinal Servette vs Young Boys in voller Länge, zu sehen bei unseren Freunden von YB-TV (Youtube). Bei uns gibts dazu den Liveticker.

Bis später und hopp YB!

Die Young Boys Anfang Saison 1986/87. Ein Klick aufs Bild intensiviert das Erlebnis.