Archiv für die Kategorie ‘Unsere Helden’

Geschichten aus der WM-Quali

Briger am Montag den 15. November 2021

Heute mit Meldungen aus Nordmazedonien, England, Aserbaidschan und Ghana.

Nordmazedonien

Hinter dem klaren Gruppensieger Deutschland konnten sich vor der letzten Runde der Gruppe J noch Rumänien (14 Punkte, auswärts bei Liechtenstein) und Nordmazedonien (15 Punkte, daheim gegen Island) Hoffnungen auf den Playoff-Platz machen. Rumänien verspielte am vorletzten Spieltag eine bessere Ausgangslage mit einem 0:0 gegen Island. Deren Trainer sagte danach, dass man sich gegen Nordmazedonien Mühe geben werde, wenn man dafür Bier erhalte.

Die Brauerei Timișoreana liess daraufhin ein Plakat in Skopje aufhängen mit der Aufschrift: “Viðarsson, dein Bier steht bereit!”

via @fmishov

Blöd nur, die Brauerei irrte sich im Standort und so wurde das Plakat vor dem Hotel der nordmazedonischen Mannschaft aufgestellt. Island verlor mit 1:3 und so war der 2:0-Sieg der Rumänen in Vaduz letztlich nur von statistischem Wert.

England
In Westlondon wollte sich die 82-jährige Betty Walsh gerade einen Kebab holen, als sie niedergestochen wurde. Ein 20-jähriger Mann, der ihr zu Hilfe eilte wurde daraufhin erstochen, so weit so traurig. Die langjährige Brentford FC-Fanin überlebte und erkundigte sich bei ihrem ersten Telefonat aus dem Krankenhaus sogleich nach dem Resultat der Three Lions gegen Albanien, möge das 5:0 zur raschen Genesung beitragen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Besser bewerben

Val der Ama am Freitag den 12. November 2021

Jean Guichard sucht einen Job.

Bewerben ist furchtbar. Ewig gleiche Anzeigen lesen, Lebenslauf aktualisieren, das Bewerbungsschreiben passend umformulieren, Webformulare ausfüllen, Zeugnisse scannen, und dann alles x-Mal hochladen, weil Attachments zu gross, Seite abgestürzt, Browser instabil oder was weiss ich.

Geht auch anders, hat sich der junge Mann in der Mitte oben gedacht. Er hat sein CV gross drucken lassen und dann vergangenen Freitag beim Spiel Lens gegen Troyes grossflächig Werbung in eigener Sache gemacht.

Und das funktioniert, Herr Guichard? “Ich würde sagen, dass ich zwischen 20 und 25 Kontaktanfragen hatte, die zu einem Angebot führen könnten. Das ist sehr befriedigend und gleichzeitig sehr verwirrend.”

Sollten Sie an seinen Diensten interessiert sein, dann melden Sie sich doch einfach hier.

Schulfach Salah

Val der Ama am Donnerstag den 28. Oktober 2021

Gestern die Loser, heute ein Gewinner.

Herzlich Willkommen und schönen guten Nachmittag, liebe Lesende des Runden Leders. Ab sofort wieder Good News und Erfolgsmenschen. Zum Beispiel der Lieblingsägypter Mohamed Salah. In seinem Heimatland ist der Stürmer schon längst Legende und Nationalheld. Seine Tore für Liverpool werden Woche für Woche von Millionen begeistert bejubelt und da er auch neben dem Platz als nicht unschlau und karitativ gilt, holte er bei den Präsidentschaftswahlen 2018 ungefragt fast eine Million Stimmen.

Und diese Woche ist bekannt geworden, dass der Werdegang des Mohamed Salah neu in den Lehrplan seines Heimatlandes integriert wird. “Er ist ein Held und ein Vorbild, was die moralische und materielle Unterstützung seiner Landsleute angeht”, lobte Nawal Shalaby, die Leiterin der Schulprogramme in Ägypten. Und also wird die Karriere des Liverpool-Stars künftig im Englischunterricht behandelt werden, um die Schüler*innen zu inspirieren, grosse Dinge zu erreichen.

Gute Idee. Hätte man in meiner Jugend zu Geni Meier unterrichtet, wäre bestimmt was aus mir geworden.

(Bild: Oli Scraff/AFP/GETTY IMAGES)

Enorm in Form

Rrr am Mittwoch den 13. Oktober 2021

Die YB-Spieler auf Reisen: Am meisten glänzte Moumi Ngamaleu.

Der Kameruner steuerte in den beiden WM-Qualifikationsspielen gegen Mosambik drei Assists bei. Im Heimspiel vom vergangenen Samstag bereitete er das zweite und dritte Tor vor, was Sie hier sehen können. Kamerun siegte 3:1. Im Rückspiel gestern leitete Ngamaleu mit einem Eckball den 1:0-Siegtreffer ein.

Coach Toni Conceiçao ist begeistert, wie die Kollegen von Actu Cameroun berichten: “Sobre, calme, régulier et altruiste seraient les mots choisis pour définir Moumi Ngamaleu.” Aber lesen Sie selber.

Unterwegs waren in den letzten zehn Tagen neun weitere YB-Spieler. So spielte Mohamed Ali Camara mit Guinea zweimal gegen den Sudan (1:1, 2:2) und einmal gegen Marokko (1:4-Niederlage). Kiki Martins war gestern mit dabei, als Luxemburg in Portugal 0:5 unterging. Das Spiel gegen Serbien hatte er wegen einer Sperre verpasst.

David von Ballmoos, Christian Fassnacht, Michel Aebischer und Ulisses Garcia waren mit der Nati unterwegs, Alexandre Jankewitz, Felix Mambimbi und Fabian Rieder mit der Schweizer U21.

Oha Lätz (MCMXX)

Rrr am Donnerstag den 30. September 2021

Wer findet die 5 Unterschiede?

Links Ronaldo mit 36 Jahren, rechts Ronaldo mit 36 Jahren.

Fit mit RL

Briger am Montag den 13. September 2021

Sie möchten Tore schiessen wie Robert Lewandowski? Dann sollten Sie nicht nur an Ihren fussabllerischen Fähigkeiten arbeiten.

Foto via tribuna.com

Der polnische Stürmer wird, wie die Times berichtete, von seiner Frau Anna, Krateka und Fitnessinstruktorin, ernährungstechnisch beraten. Die beiden essen dabei unter anderem zuerst das Dessert, am liebsten einen Brownie aus reinem Kakao, gefolgt von Reis mit Fleisch oder Fisch. Zum Abschluss gibt’s dann Salat oder Suppe.

Es gibt aber natürlich auch ganz viele Speisen, die im Hause Lewandowski tabu sind. Dazu gehören alle Formen von frittierten Lebensmitteln und Fast-Food, Kuhmilch, Laktose und Weizenmehl. Auf dem wöchentlichen Speiseplan sind folglich viele Gemüsesnudeln, Hafer- oder Hirsebrei zu finden.

Neben der Ernährung achten die Lewandoswkis auch darauf, dass sie genug Schlaf kriegen – sie arbeiten dafür mit einem Schlafcoach zusammen. Im Schlafzimmer ist Bildschirmlicht nicht erlaubt, die Temperatur darf 21 Grad nicht überschreiten und eine spezielle Matratze hilft dabei, die benötigte Nachtruhe zu unterstützen.

Löbliches Leibchen (II)

Herr Winfried am Mittwoch den 28. Juli 2021

Letzte Woche Rumänien, diese Woche Berlin.

Gedächtnisstarke Leser:innen erinnern sich: In Rumäniens Hauptstadt Bukarest erschien neulich ein ganz ansehnliches Fussballtrikot. Mindestens so schön ist die aktuelle Ausgabe des Regionalligisten Tennis Borussia Berlin e.V. Die Stelle auf der Brust gehört “Cura” – dem Opferfonds für Opfer rechter Gewalt von der Amadeu Antonio Stiftung.

Tennis Borussia (die spielen durchaus auch Fussball) wollte also im gestrigen Heimspiel gegen Union Fürstenwalde der Opfer rechter Gewalt seit 1990 gedenken. Die Nordostdeutsche Fussballverband sprach zunächst eine Einmalbewilligung aus – zog diese aber kurzfristig zurück. Die violetten Leibchen durften nicht getragen werden, zum Einsatz kamen immerhin die ebenfalls löblichen Aufwärmtrikots.

  • Cura - Opferfonds rechte Gewalt. In diesem Gewand sollte Tennis Borussia spielen.

  • Aufwärmtrikots, die an die Todesopfer der rechten Gewalt erinnern. Diese konnten getragen werden.

  • Die TeBe-Spieler beim Aufwärmen, ganz löblich gekleidet.

  • Das Mommsenstadion in Berlin-Charlottenburg, gestern Abend.

Erfreulich verlief auch das Spiel: Tennis Borussia bezwang die Union Fürstenwalde 3:1. Die Zuschauer:innen freuten sich über den Sieg und das neue Stadion-Catering im Mommsenstadion. Das vegane Catering servierte gemäss RL-Recherchen Gemüse-Curry mit karamellisiertem Zucker und Kokosmilch und zum Dessert Schokolade-Brownies mit Sahne und Früchten.

Bilder alle via Twitter: Tennis Borussia e.V. sowie Ruben Gerczikow

Löbliches Leibchen

Herr Winfried am Mittwoch den 21. Juli 2021

Es ist wieder Zeit für Trikotpräsentationen aus aller Welt. Heute: Rumänien.

Der 18-fache rumänische Meister Dinamo Bukarest musste neulich etwas untendurch. Es ging um Haftstrafen für ranghohe Clubfunktionäre wegen Steuerhinterziehung, um Zahlungsunfähigkeit, um Absturz und Neuanfang.

Erheblichen Anteil daran, dass dieser Verein weiterhin existiert, haben die Fans. Sie halfen massgeblich mit, das Fortbestehen zu sichern, indem sie ihre Ersparnisse zusammenlegten und 10 Prozent der Anteile käuflich erwarben. Andere spendeten kleinere und grössere Summen.

Und nun zum neuen Trikot: Die Namen der solidarischen Dinamo-Fans sind dort aufgelistet.

Bild via Reddit

Exakt 2000 Personen sind in der bald beginnenden Saison bei jedem Dinamo-Spiel hautnah mit dabei. Diesmal nicht involviert ist übrigens das Runde Leder. Im Gegensatz zu einem Crowdfunding aus jüngerer Vergangenheit hat sich die Redaktion hier gegen Investitionen entschieden.

Treffsichere Tipprunde

Herr Noz am Freitag den 16. Juli 2021

Sie erinnern sich: Wir hatten Ihnen unlängst empfohlen, sich unserer Tippgruppe anzuschliessen, damit Sie sich mit dem Fussballsachverstand der Redaktion messen können. Etliche von Ihnen haben das getan. Dafür danken wir Ihnen von Herzen.

Sieger der gemütlichen EM-Tipprunde aus 43 Mitgliedern ist nun unser notorischer Herr Maldini, was uns zwar grundsätzlich sehr stolz machen würde, aber Herr Maldini musste leider wegen Betrugsgerüchten einmal mehr disqualifiziert werden. Er wird beim nächsten Mal durch einen integren Funktionär ersetzt, dies versprechen wir.

Nachrücken darf deshalb unser Premium-Leser Herr Habistuta, der sich mit fantastischen 188 Punkten das Podest mit dem allseits beliebten Sergeant Pepper (186) und dem unvergessenen Wortakrobaten Herr Natischer (183) teilen darf.

Die weiteren Ränge der Redaktion: Herr Shearer (6.), Herr Noz (16.), Herr Winfried (25.), Herr Briger (26.), Herr der Ama (35.) sowie auch Herr Rrr (36.).

P.S.: Zum Gewinn des Hauptpreises hätten Sie übrigens 221 Punkte erreichen müssen. Die Tippgruppe «ZumRundenLeder» belegte mit durchschnittlich 145,4 Punkten lediglich Rang 55 von 134. Dies zu Ihrer Information.

Sauwichtiger Salvatore

Herr Maldini am Dienstag den 13. Juli 2021

Wichtiger Mann: Salvatore Sirigu vom aktuellen Europameister Italien.

Die Älteren unter Ihnen erinnern sich: Sirigu ist jener Goalie, der an der EM 2020 im Jahr 2021 im letzten Gruppenspiel Italiens eine Minute vor Schluss noch eingewechselt wurde. Trainer Mancini wollte ihm die Schmach ersparen, die ihm selber einst widerfahren war.

Donnarumma, Insigne und Sirigu (von links). Foto: Screenshot Facebook.

Bloss ein unwichtiger Ersatzgoalie, denken Sie jetzt bestimmt. Stimmt nicht! Sirigu nämlich brachte seine Teamkollegen vor dem Finale vorgestern zum Weinen. “Salvatore war einer der Schlüsselspieler in der Umkleidekabine”, verriet uns Alessandro Florenzi. “Vor dem Spiel hat er jedem von uns eine Notiz gegeben, auf der er seine Gedanken über uns aufgeschrieben hatte. Jeder Zettel war anders.”

Das ist aber noch nicht alles. Sirigu habe auch bei der Vorbereitung auf das Elfmeterschiessen gegen Spanien im Halbfinale eine Schlüsselrolle gespielt. Das wissen wir von Gianluigi Donnarumma, dem Spieler des Turniers. Was für eine Geschichte!

Oha Lätz (MCMXVIII)

Rrr am Montag den 12. Juli 2021

Wer findet die 5 Unterschiede?

Links Roger Assalé, rechts Barbapapa.

Tiki taka HA HA HA

Rrr am Freitag den 2. Juli 2021

BREAKING NEWS: Die Schweiz verliert gegen Spanien 2:4 nP

Hallo Nati-Fan’s!!! Ich bin’s wieder, Euer Heinz!

“Seid Ihr alle heiss??? SEID IHR ALLE MEGA HEISS???? Ich bin so heiss, das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen. Ich habe nicht gemessen, aber es sind sicher 39 Grad. Schon seit gestern morgen. Das ist jetzt äbe das EM-Fieber, hat der Röfe gesagt. Ihm geht es auch so. Wir sitzen schon im Luftschutzkeller und warten auf den Anpfiff. Heute kommen etwa 50 Kollegen, das gibt eine Riesengaudi.

Also die Schopf-Bar wäre auch wieder parat, es ist alles entfeuchtet und nüchtelet nur ein bisschen. Aber der Röfe hat gesagt, der EM-Bunker hat uns gegen die Franzosen Glück gebracht, da bleiben wir. Übrigens haben wir extra einen Fangesang einstudiert, wo dem Spanier Angst macht. Also der Röfe schreit “Tiki taka” und dann der ganze Bunker “HA HA HA!” Tscheggsch? Tiki taka HA HA HA! Tiki Taka HA HA HA! Sooo guet.

Und jetzt noch mein Tipp für heute abend. Ich habe mir das genau überlegt. Der Röfe hat gesagt, der Spanier unterschätzt uns doch auch, das ist sein Problem. Er meint, er kann chly umechügele und 3:0 gewinnen, und in Gedanken ist er schon im Wembley. Aber dann geht alles an den Pfosten oder daneben, und bei uns der Harry in der 95. Minute, zäck 1:0. Also in Gedanken bin ich schon im Halbfinal. Olé olé, Schwyzer Nati, olé olé olé!!! Auso tschüüüüüüü-üs, Euer Heinz”

HEINZ’ GROSSES GEWINNSPIEL: Tippe das Resultat von heute abend mitsamt allen Schweizer Torschützen!! Der beste Tipp bekommt ein Sack Champions Chips mit Geschmack vom Poulet im Chörbli!!!