Archiv für die Kategorie ‘Süper League’

Die Tabelle auf die Schnelle (1)

Rrr am Montag den 26. Juli 2021

Alles klar in der Super League.

Titelrennen. Der Barfi ist schon festlich geschmückt. Aber Obacht! Der FCZ hält mit. Vermutlich entscheidet das Direktduell.

Europapokal. Im Kampf um einen Quali-Platz in der Conference League hat YB im Moment die Nase vorn – dank der besten Offensive der Liga. Servette darf von einer internationalen Begegnung auch in der nächsten Saison träumen, derweil St. Gallens Lüchinger den Kempter durch den Görtler zetert, als hätte Hüppi seinen Schubert im Kybunpark versuttert.

Abstiegskampf. Luzern hat ja noch den Cup, und Lausanne hat noch Ineos. In Sion brennt der Baum bekanntlich das ganze Jahr, derweil der Rekordmeister und Lugano schon Fado singen, mit oder ohne Portugiesen. Erfreulich immerhin: Es gibt keinen zehnten Platz in der Super League, wenn ichs richtig verstanden habe.

So viel für heute, nächsten Montag schauen wir weiter.

Die Lage der Liga

Rrr am Freitag den 23. Juli 2021

Nur noch einmal schlafen, dann ist wieder Super League.

Was dürfen wir von der neuen Saison erwarten? Herr Shearer von RL TV hat keine Kosten und Mühen gescheut, um einen renommierten Fachexperten mit den drängendsten Fragen zu konfrontieren.

Das Startspiel Luzern-YB können Sie morgen ab 18.00 Uhr kostenfrei auf Blue Zoom sehen. Alle weiteren Spiele gibts wie immer auf Blue. Zudem zeigt SRF jeweils das Samstagabend-Spiel, morgen also Lausanne gegen St. Gallen.

Trautes Tippspiel

Herr Maldini am Dienstag den 20. Juli 2021

Nach dem Tippspiel ist vor dem Tippspiel.

Die Interessierten unter Ihnen wissen: Am Samstag, 24. Juli 2021 beginnt die neue Super-League-Saison mit den Krachern Luzern-YB und Lausanne-St. Gallen. Selbstverständlich erwarten wir von Ihnen pünktlich die korrekten Resultat-Vorhersagen – wie auch für die weiteren 178 Partien.

Die Fussstapfen sind gross, das letzte Podest war prominent besetzt: Beerben Sie das Triumvirat herr_pavel, sub und Herr Maldini, das die abgelaufene Ausgabe ex aequo mit 242 Punkten gewann. Bei Fragen stehen Ihnen die drei Herren selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Registrieren Sie sich also jetzt unter https://www.kicktipp.de/rl-sl-2122/ und werden Sie reich und berühmt. Als Hauptgewinn winkt Ihnen eine aufblasbare YB-Wurst!

Die aufblasbare YB-Wurst erlangte damals Kultstatus und wurde in ganz Bern gesichtet – sei es in der Aare, in der Badi, im Stadion oder in diversen Schaufenstern. Initiiert wurde die YB-Wurst damals vom Fanlokal “HalbZeit” des Vereins “Gemeinsam gegen Rassismus”. Dieser Verein feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

 

Rundes Leder Saisonquiz

Briger am Montag den 31. Mai 2021

Die Hefte raus, die Stifte gespitzt: es ist Rundes-Leder-Saisonquiz.

Das Ganze ist simpel. Sie klicken auf das Bild unten (der Klick vergrössert das Vergnügen massiv), lesen die Fragen und lösen die Aufgaben. Wenn Sie die Fragen mit den grauen Kästchen ausgefüllt haben, dann müssen Sie die Buchstaben nur noch in die richtige Reihenfolge bringen und Sie haben ein Lösungswort. Dieses Lösungswort geben Sie in den Kommentaren kund, es hat mit dem heutigen Preis zu tun, ebenso die Anzahl Fragen, das ist alles was wir dazu verraten. Der schnellste Antwortgeber erhält den Preis.

Also los, viel Spass und Erfolg.

Tolle Tipper

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 25. Mai 2021

Das RL-Toto zur Super-League-Saison 2020/21 hat einen Sieger!

Also eigentlich sind es drei: Herr Pavel, Herr Maldini und Herr Sub bekleiden nämlich gemeinsam die Spitze (unser Funkbild) mit je 242 Punkten. Herzliche Gratulation!

Herr Pavel war am ersten Spieltag erstmals in der Gruppe der besten fünf aufgetaucht und seit dem 20. Spieltag ununterbrochen in den Top 3, Herr Sub stand nach insgesamt 17 von 36 Spieltagen an der Tabellenspitze und tat dies – ganz wichtig – auch am Schluss.

Zwar rangiert unsere Applikation Kicktipp Herrn Pavel vor Herrn Sub, doch dem Runden Leder ist das egal: Die Redaktion entschied mit 1898:0 stimmen, beiden eine Flasche Meister-Gin auszuhändigen. Herr Maldini wurde aufgrund von Unregelmässigkeiten leider disqualifiziert. Dass er Hin- und Rückrunde jeweils vor dem ersten Spieltag komplett durchtippte und mit dieser Methode an die Toto-Spitze vorstiess, hinterliess bei der Fachjury einen schalen Nachgeschmack.

Der allseits beliebte SwissFootyBot übrigens landete auf dem 34. Schlussrang.

Die Herren Pavel und Sub werden hiermit aufgefordert, sich unverzüglich beim Briefkastenonkel zu melden, um bald in Besitz des Hauptpreises zu gelangen.

Die Tabelle auf die Schnelle (35)

Rrr am Montag den 17. Mai 2021

Noch 90 Minuten bis Buffalo.

“Willst Du richtig Spannung sehn, musst Du die Tabelle drehn”, weiss Herr Rrr. Und rollt das Feld deshalb von hinten auf.

Sion kann den direkten Abstieg noch vermeiden. Dafür müssen die Walliser am Freitagabend im Heimspiel gegen Basel aber mehr Punkte holen als Vaduz in Zürich.

Wer auf Rang 9 landet, trifft in der Barrage auf die Chinesen von Niederhasli, die Nervensägen vom Thunersee oder die Fleischspiesse vom Brügglifeld.

Im toten Mittelfeld wirds höchstens noch kosmetische Korrekturen geben. Europäisch ist die Sache auch gelaufen. Basel und Servette spielen die Qualifikation für die UEFA Conference League. YB darf von der Champions League träumen, muss dafür aber drei Qualifikationsrunden überstehen. In den ersten zwei Runden sind sie gesetzt, in der dritten nur dann, wenn RB Salzburg, Dinamo Zagreb, Slavia Prag oder Olympiakos Piräus auf der Strecke bleiben. So hats mir Kolleg von Swiss Football Data jedenfalls erzählt. Hats noch Champagner? Wohl bekomms!

Nächsten Montag schauen wir weiter.

ZWISCHENSTAND RL-TOTO
1. herr_pavel, sub, 231; 3. Lattenknaller, 227. 4. Herr Maldini, 222; 34. SwissFootyBot, 191; 51. Herr der Ama 175; 53. Herr Winfried, 173; 69. Herr Briger, 147; 84. Herr Shearer, 81; 88. Herr Rrr, 67; Tipps des Spieltages: georges_b, 12.

Die Tabelle auf die Schnelle (33)

Rrr am Montag den 10. Mai 2021

Drei Runden vor Schluss ist alles im Fluss.

Wer folgt YB nach Europa, wer steigt ab? Klarheit schaffen die bevorstehende englische Woche und der letzte Spieltag an Freitag vor Pfingsten. Die Wartezeit bis zur Entscheidung verkürzt sich Herr Rrr mit einem Differenzler.

Nach 33 Runden hatte YB in der letzten Saison 67 Punkte auf dem Konto und lag in der Tabelle 5 Punkte vor St. Gallen. Jetzt beträgt der Vorsprung auf die Ostschweizer 38 Punkte. Differenz: 33.

Zeter Mordio! Dem Basler gehts nicht viel besser. Aus 8 Punkten Rückstand wurden innert einer Saison deren 28. Differenz: 20.

So viel zu den beiden ärgsten Konkurrenten im letztjährigen Titelrennen. Bei den anderen Vereinen ist die Differenz weniger gross, bei Sion und Zürich etwa wuchs der Vorsprung innert einer Saison um je 11 Punkte, bei Servette um 7, bei Luzern und Lugano um 5. Lausanne und Vaduz sind bekanntlich neu im Geschäft.

Was uns diese Zahlen sagen? Keine Ahnung, aber sie sehen gut aus. Wenn man YB-Fan ist.

So viel für heute, nächsten Montag sehen wir weiter.

Persistentes Punktesammeln

Herr Noz am Samstag den 8. Mai 2021

Das Championnat neigt sich seinem ersehnten Ende zu, und die Young Boys sammeln weiterhin fleissig Punkte.

Bild: Keystone

Der Charakter der Begegnung liess sich lange nicht bestimmen. YB bemühte sich, Basel hielt recht aufsässig dagegen. Die von mehrfachen Nickligkeiten geprägte Partie verlief phasenweise animiert, zuweilen fahrig, punktuell gar harzig.

Der Treffer von Fassnacht (71.) war nachgerade sinnbildlich für das bis zu diesem Zeitpunkt Gebotene: Irgendwie landete der Ball hinter Lindner im Tor, aber keiner im Stadion vermochte genau zu erklären wie. Dann aber schien der Knoten gelöst: Gleich im Anschluss erhöhte Martins nach einer sehenswerten Kombination das Skore auf 2:0 (72.). Dieser Spielstand blieb bis zuletzt bestehen.

Ihnen und Ihren Lieben ein schönes Wochenende.

Die Tabelle auf die Schnelle (28)

Rrr am Montag den 12. April 2021

Glaubt es oder glaubt es nicht: Der nächste Titel ist in Sicht.

Gewinnt YB am Sonntag gegen Lugano, ist die Meisterschaft in trockenen Tüchern. Ein Unentschieden reicht auch, wenn Servette in Basel den Sieg verpasst.

Machen die Young Boys den Sack in der 29. Runde zu, egalisieren sie den Rekord von 2019. Etwas später dran waren sie 2018 (32. Runde) und 2020 (35. Runde). Noch möglich ist diese Saison ein anderer Rekord: So wenige Gegentore wie noch nie. Die Bestmarke wurde 2019 mit 36 Gegentreffern aufgestellt.

Abstiegskampf. Ausser YB können noch alle Mannschaften absteigen. Am wahrscheinlichsten ist das im Fall von Sion, was für Guillaume Hoarau besonders hart wäre: Vom Double-Gewinner zum Absteiger in neun Monaten.

Sion liegt in der Jahresrangliste übrigens auf Platz 9, noch schlechter war nur St. Gallen. Da suttert es Zeters Zigi doch den Görtler in den Muheim! Das Double mit Cupsieg und Abstieg ist noch möglich, übrigens auch für den FC Luzern und für Vaduz. Beide haben dieses Kunststück schon mal geschafft (Luzern 1992, Vaduz zuletzt 2017). Der FCZ 2016 auch, aber diesmal besteht für ihn die Gefahr eines Cupsiegs nicht.

Soviel für heute, nächsten Montag schauen wir weiter.

Die Tabelle auf die Schnelle (26)

Rrr am Montag den 22. März 2021

BREAKING NEWS: Cupspiel SG-YB am 8. April um 18.00 Uhr

Die ersten Entscheidungen sind gefallen.

Sion und Vaduz können nicht mehr Meister werden, und YB wird nicht absteigen. Das steht jetzt mathematisch fest. Alles andere ist noch offen.

Titelrennen. YB hat 20 Punkte Vorsprung – weniger als im Superjahr 2019 (da waren es zu diesem Zeitpunkt 21), aber mehr als im Hüttermeisterjahr (+13). Letzte Saison war YB nach 26 Runden gleichauf mit St. Gallen.

Verfolger. Goldene Faustregel: Wer oben mitmischen will, braucht doppelt so viele Punkte wie Spiele. Schauen wir uns die Nachbarländer an: Auf Platz 2 liegen Leipzig (2.19), Milan (2,1), PSG (2,06) und Rapid Wien (2,04). Gerne können Sie die Regel in einer anderen Liga Ihrer Wahl überprüfen. Wenn Sie damit fertig sind, rechnen Sie bitte den Punkteschnitt von Servette und Lugano aus.

Abstiegskampf. Der FC Basel unter Schock: Jetzt steht er wieder, dieser Bock! Lausanne erstmals seit Ende November wieder in der oberen Tabellenhälfte. Mit Luzern hat ein weiteres Team den FCSG überholt, und man fragt sich langsam: Erreicht Zeter den Muheim noch? Oder müsste Hüppi langsam den Peidler suttern? Sion und Vaduz fühlen sich jedenfalls im Aufwind, wie wir Freunde des Gleitschirmfliegens sagen.

So viel für heute, nach Ostern schauen wir weiter.

Die Tabelle auf die Schnelle (25)

Rrr am Montag den 15. März 2021

Die Spannung ist zurück in der Super League!

Herr Rrr weiss, wer schuld ist: “Zut alors und Scheibenkleister, einzig und allein der Meister! Weder siegen kann er, noch verlieren – ständig tut er remisieren.”

Titelrennen. YB nur noch 17 Punkte vor Servette. Das ist der knappste Vorsprung auf den ersten Verfolger seit dem 14. Februar.

Genfer Hoch. Der schöne Bruder der Ergebniskrise ist bekanntlich der Höhenflug. Formstärkstes Team der Liga ist Servette mit 12 Punkten aus den letzten 5 Spielen. Zuletzt gabs vier Siege am Stück. Auf den nächsten Plätzen folgen Luzern (10), Lausanne (8) und YB (7).

Tal der Tränen. St. Gallen und Sion liegen am Schluss der Formtabelle mit je 4 Punkten. Da fragt man sich natürlich, ob Zeters Hüppi den Zigi noch suttern kann oder ob Stillharts Kräuchi langsam den Muheim hinunter görtlert. Sion kann nichts dafür, der neue Trainer ist in Quarantäne.

Friede, Freude, Jakobopark. Glücksgefühle bei Herrn Burgener und den FCB-Fans: Der Bock ist umgestossen! Lets sing and swing!

Soviel für heute, nächsten Montag schauen wir weiter.

Die Tabelle auf die Schnelle (21)

Rrr am Montag den 22. Februar 2021

Ob Kälte draussen oder Hitze, stets ist YB an der Spitze.

“Doch fertig mit den Billigreimen, STOP! Im Radio läuft Lonely at the top.” Und Randy Newman hört man doch immer gerne. Item.

Titelrennen. Das Wunder von Bern: YB siegt trotz drei roter Karten gegen Servette! (Hier der Bildbeweis der Swiss Football League).

Abstiegskampf. Auch der FCB musste in Unterzahl spielen. Umso erfreulicher, dass man Lausanne auf Distanz halten konnte. Zürich konnte Sion auf Distanz halten, aber leider nicht den Hund des Präsidenten. Beim FCSG spielte der Föhn in Vaduz so übel mit, dass Zeters Sutter den Muheim wie ein Kräuchi durch den Guillemenot görtlerte. Und auch sonst gab es viel Ärger. Immerhin hat der FCSG eine perfekt austarierte Bilanz: 7 Siege, 7 Remis, 7 Niederlagen – eigentlich fehlt nur Siebatcheu. Lugano konnte wegen später Schwäche gegen Luzern nicht profitieren, derweil die Katzenstrecker Leuchtenstädter rechtzeitig vor dem Spiel gegen YB in Form gekommen sind. Sion liegt noch einen Verlustpunkt vor dem direkten Abstiegsplatz.

Soviel für heute, in einer Woche schauen wir weiter.”

ZWISCHENSTAND RL-TOTO
1. georges_b, 139; 2. Seitenlinie, sub, 137; 7. Herr Maldini, 130; 31. SwissFootyBot, 111; 70. Herr der Ama, 99; 76. Herr Winfried, 82; 82. Herr Briger, 78; 84. Herr Shearer, 77; 88. Herr Rrr, 63.