Archiv für die Kategorie ‘Südamerika’

Bolivar schlägt Escobar

Rrr am Donnerstag den 30. Oktober 2014

Bitterer Abend für Gelbschwarz: The Strongest verlieren den Clásico gegen den Stadtrivalen mit 2:4.

Unser Leser Herr Etcheverry bereist zurzeit Bolivien. Letzte Nacht war er natürlich im Stadion in La Paz.

etcheDie Vorzeichen standen nicht schlecht. Vor kurzem haben die Spieler von The Strongest das Training wieder aufgenommen und den Streik beendet, in den sie getreten waren, weil sie seit Monaten keinen Lohn mehr erhalten hatten. Der Präsident des Vereins sitzt wegen Betrugs im Gefängnis, da er sich nicht mehr erinnern können will, wo er die gegen sechs Millionen Franken verlegt hat, die er diversen Leuten schuldet. Doch nun ist ein neuer Clubchef gewählt, am Freitag haben die Spieler zumindest mal den Lohn für den Monat August erhalten, und am Sonntag haben sie nach vier sieglosen Partien endlich wieder gewonnen – durch ein Penaltytor ihres Kapitäns mit dem klingenden Namen Pablo Escobar. Der 35-Jährige ist so etwas wie der Hakan Yakin des Altiplano. Er trägt die Zehn, beschränkt sein Laufpensum auf ein Minimum und hat den feinsten linken Fuss der ganzen Stadt.

So ruhten auch gestern wieder die ganzen Hoffnungen auf ihm – im Clásico, dem bisher wichtigsten Spiel des Jahres, dem 193. Duell gegen den Erzrivalen und Rekordmeister Bolivar im 42 000 Leute fassenden Estadio Hernando Siles, 3.637 Meter über Meer.

1f

2

Die Ambiance ist wunderbar, doch das Spiel kommt nicht recht in die Gänge. Zweikampfhärte verhindert Spielkultur, Escobar wird besonders hart angegangen, sobald er an den Ball kommt, und verliert er ihn, bleibt er stehen und gestikuliert.

Für die Musik sorgt ein anderer 35-Jähriger: Carlos Tenorio, ecuadorianischer Stürmer von Bolivar, bringt die Hellblauen kurz vor der Halbzeit in Führung. Nach der Pause dann lässt Escobar sein Genie aufblitzen. Erst schlenzt er den Ball an den Innenpfosten, kurz darauf lupft er ihn wunderbar in den Lauf seines Kollegen Rodrigo Ramallo, der zum Ausgleich einschiebt. Doch die Freude währt kurz: Nur drei Minuten später trifft Carlos Tenorio schon wieder, und als dann The Strongest auch noch den angeschlagenen Torhüter auswechseln muss – für Daniel Vaca kommt Marco Vaca, was einem vor Augen führt, dass es einen Verein gibt, bei dem zwei Torhüter „Kuh“ heissen – ist der Untergang der Gelbschwarzen eingeläutet.

Bolivar schiesst weitere zwei Tore, ehe Escobar in der Nachspielzeit noch einen Freistoss versenkt, gleich darauf Gelb wegen einer Provokation erhält und Glück hat, nicht vom Platz zu fliegen, als er einem Gegenspieler, der auf der Bahre abtransportiert wird, Wasser in den Schritt schüttet. Nach dem Schlusspfiff verschwindet Escobar schnurstracks in den Katakomben, während sich Kollege Chumacero noch etwas mit den gegnerischen Fans unterhält und Tenorio von Journalisten umgarnt wird.

[nggallery id=350]

Bolivar übernimmt somit nach 13 Spielen die Tabellenführung, The Strongest verpasst den Anschluss an die Spitze.

«Agiboré»

Herr Pelocorto am Montag den 13. Oktober 2014

Zum Ausklang hören Sie noch ein paar Takte brasilianischen Funk.

Die brasilianische Band MPB4 ist uralt. Gegründet 1965 in Rio de Janeiro, sind die vier Herren in der Besetzung Aquiles, Miltinho, Malaguti und Dalmo immer noch aktiv. Agiboré, ein Stück aus ihrem 1972 erschienenen Album Cicatrizes taucht jetzt überraschend in einer modernisierten Version im Soundtrack von FIFA 15 wieder auf. Hier das Original:

Superclásico de las Américas

Herr Pelocorto am Samstag den 11. Oktober 2014

Im 19. Anlauf der erste Sieg: Polen 2, Deutschland 0

Zum fünften Mal trafen die beiden südamerikanischen Giganten Argentinien und Brasilien im Klassiker aufeinander.

Den Superclásico de las Américas – Doctor Nicolás Leoz Cup gibt es seit 2011. Spielte man 2011 und 2012 pro Jahr einmal in Argentinien und einmal in Brasilien gegeneinander, trifft man sich seit diesem Jahr nur noch einmal auf neutralem Grund. Heute fand das Spiel im Beijing National Stadium in Peking statt. Brasilien besiegte Argentinien mit 2:0.

Südamerika-Gipfel in China (Klicken zum Vergrössern)

Südamerika-Gipfel in China (Klicken zum Vergrössern)

[nggallery id=343]

Nasser Superclásico

Herr Pelocorto am Dienstag den 7. Oktober 2014

Am Sonntag trennten sich River Plate und Boca Juniors im Superclásico im Stadion El Monumental 1:1.

 Si, soy de River! (Klicken zum Vergrössern)

Si, soy de River! (Klicken zum Vergrössern)

Zwei Tore, fünf Gelbe Karten, zwei Rote Karten und Regen ohne Ende.

[nggallery id=342]