Archiv für die Kategorie ‘Publi-Reportage’

Verbotene Freudenspenderpropaganda

Val der Ama am Freitag den 18. September 2020

BREAKING NEWS: Hoarau wechselt zum FC Sion

Der Koninklijke Nederlandse Voetbal Bond hat ein Problem mit Spielzeug.

Holländer kaufen die Plastikutensilien, die sie dann in der untersten Nachttischschublade vor den Kindern verstecken, gerne bei der Firma EasyToys. Und ebendiese Firma wollte auf diese Saison hin Trikotsponsor des Eredivisie-Vereins FC Emmen werden, aber wie Sie sehen, hat das nicht geklappt, die Shirts sind vorne blank.

Der Fussballverband KNVB will drum keine EasyToys vorne auf der Brust, weil eventuell könnte ein solches Sponsoring nicht den eigenen Richtlinien entsprechen. In diesen tief drin gibt es den Artikel 3 und der besagt, dass Botschaften auf Trikots nicht gegen Gesetz, öffentliche Ordnung oder Moral verstossen dürfen. Oder anders: Casino- und Totowerbung ist OK, Dildopromotion aber nicht.

Bis die Sache geklärt ist, spielt der FC Emmen weiterhin vorne blutt und rechtliche Schritte werden geprüft. Ah, vielleicht noch dies: EDC, die Muttergesellschaft von EasyToys, ist schon seit einiger Zeit mit dem FC Groningen verbunden. Neulich statteten die Vorstandsmitglieder des FC Groningen dem Sponsor einen Arbeitsbesuch ab, bei dem anschliessend eine gut bestückte EasyToys-Tüte auf sie wartete.

Oha Lätz (MCMXI)

Rrr am Freitag den 28. August 2020

Wer findet den Unterschied?

Links Ciriaco Sforza am 26. August bei der Vertragsunterzeichnung, rechts Ciriaco Sforza am 27. August an der Pressekonferenz.

Wenn auch Sie wissen möchten, was für Zeit eigentlich ist: Ciri trägt die ORIS 125 JOOR FCB, erschienen 2019 in begrenzter Auflage von 125 Stück, Originalpreis 6300 Franken. Woher Sforza die hat? Keine Ahnung, vielleicht von Ricardo?

Vierte Variante

Rrr am Freitag den 21. August 2020

Frohe Kunde für alle Fans von Plus500!

Der Finanzdienstleister bietet seine Fussballtrikots jetzt auch in Gelbschwarz an.

Damit erweitert Plus500 das Sortiment, das bislang aus Rotweiss, Schwarzblau und Mint bestand. Echte Fans kaufen sich natürlich alle vier Trikots.

Geniale Gelatine

Herr Winfried am Mittwoch den 12. August 2020

Das Runde Leder präsentiert Ihnen die Lösung für all ihre Frisurprobleme!

Es ist Hochsommer, die Temperaturen bringen Sie alle zum Schwitzen und spätestens in der Pause um 9 Uhr beginnen sich auf der Stirn Schweissperlen zu bilden. Diese vermehren sich bekanntlich rasch und greifen eher früher denn später die sorgfältig aufgetragene Gelmasse in Ihrem Haar an. Und Sie kennen das Spiel: die Haare haben letztlich immer das Nachsehen – die fein hergerichtete Frisur ist dahin.

Sind Ihre Nerven strapaziert? Das muss nicht länger sein! Wir kennen die Lösung – und wer könnte es besser vormachen als der YB-Meistertrainer. Gerry Seoane weiss, welches Wundermittel das richtige ist: Auch bei über 40 Grad auf dem Kunstrasengrund im Wankdorf ist er stets topfrisiert. Führen Sie sich zur Erinnerung Gerrys Haarpracht zu Gemüte:

Bild: Keystone / Alessandro Della Valle

Und jetzt kommen wir zu dem seltenen Produkt, welches die Haare so schön beieinander hält. Achtung: Die Auflage ist limitiert.

Bild: Gerrys Haargel GmbH

Damit haben Sie unbegrenzten Haarspass. Auf Anfrage meldet der Hersteller, man sei zurzeit ausverkauft – die hohen Temperaturen machten sich auf dem Markt deutlich bemerkbar. Womöglich haben Sie im informellen Sektor mehr Glück. Auf dem Online-Marktplatz ricardo.ch war neulich ein Exemplar für SFr. 1898.– erhältlich.

Und übrigens leisten wir mit dieser Investigativ-Reportage auch die Antwort auf eine Frage, die neulich in den Kommentarspalten eines bekannten Fussball-Fachforums heiss diskutiert wurde.

Beste Publizität II

Briger am Mittwoch den 22. Juli 2020

Das Runde Leder steigt ins Trikot-Sponsoring ein.

Ältere Leser erinnern sich, der bekannte und beliebte Fussballblog “Zum Runden Leder” steht mit dem BSC Young Boys in Verhandlungen hinsichtlich einer Neuanordnung der gelben Stühle im Stadion Wankdorf.

Bereits einen Schritt weiter ist das Runde Leder in Sachsen. Noch ältere Leser werden sich erinnern, dass der FSV Zwickau während der Corona-Pause auf Geldsuche ging. Das Runde Leder hat also die erfolderlichen 52 Euro 50 aus dem Sparschwein gekratzt und sich einen Platz auf dem Sondertrikot des FSV Zwickau gesichert. In diesem Trikot lief Zwickau dann am 1. Juli beim letzten Heimspiel der Saison auf. Das Spiel sollte letztlich hinsichtlich des Klassenerhalts entscheidend sein, konnte doch ein 2:1-Sieg gegen den Chemnitzer FC gefeiert werden. Dank einem 0:0 am letzten Spieltag in Mannheim war dann auch Chemnitz-Sieg gegen Rostock wertlos und der FSV blieb dank des um ein Tor besseren Torverhältnisses in der Liga.

Inzwischen ist das Trikot in der Schweiz eingetroffen und Sie können einen exklusiven Blick darauf werfen:

  • Da ist das Ding. (Foto: Maldini-Press)

  • Da ist er, der Sonderzug. (Foto: Maldini-Press)

  • Der Schriftzug. (Foto Maldini-Press)

  • Der Schriftzug 2. (Foto: Maldini-Press)

Beste Publizität

Rrr am Dienstag den 14. Juli 2020

Endlich! Adidas entdeckt eine neue Werbefläche im Stadion.

Und man muss sagen, es fällt fast überhaupt nicht auf.

Die Szene stammt aus dem MLS-Match Orlando City vs Inter Miami (2:1), das Logo des Liga-Sponsors war nur für die TV-Zuschauer in den USA sichtbar. Nichtsdestotrotz, wir vom Runden Leder sind begeistert! Sofort traten wir in Verhandlungen mit dem BSC Young Boys für eine diskrete Nutzung des Strafraums vor der Ostkurve.

Nach längerem Nachdenken erschien uns diese Lösung dann doch aber etwas aufdringlich. Lieber wäre uns eigentlich eine Werbebestuhlung. Gestern nachmittag haben wir die gelben Stühle im Wankdorf mal neu platziert und müssen sagen: Schön. Sehr schön.

Jetzt müssen wir uns einfach noch mit YB einigen.

Besorgniserregender Besuch

Herr Maldini am Dienstag den 7. Juli 2020

Franck Ribéry hat Ärger zuhause.

Puff bei Ribérys. Bild: Screenshot Praktikant RL/Twitter.

Nein, nicht mit seiner Frau oder den Kindern. Aber fast so schlimm: Einbrecher suchten sein Haus in Florenz auf, während er mit seiner ACF Fiorentina auswärts in Parma gewann. Ok, er musste leider nach 66 Minuten vom Platz, weil der Knöchel zwickte. Item, Taschen seiner Frau und Schmuck hätten die Diebe geklaut, so Ribéry.

Immerhin: Gemahlin und die fünf Kinder weilten im sicheren München. Und das Goldsteak scheint nach ersten Erkenntnissen ebenfalls unversehrt geblieben zu sein. Weil die Familie über allem stehe und das Fussballspielen lediglich Passion sei, werde er jetzt die nötigen Entscheide zum Wohlergehen seiner Liebsten fällen, schrieb Ribéry auch noch. Sein Vertrag bei der Fiorentina läuft bis Ende Juni 2021.

Finde den Feler (XXXVII)

Briger am Montag den 15. Juni 2020

Herr Briger hat Ärger mit einer Spiele-App.

Neulich hat Herr Briger das Spiel Stadt-Land-Fluss, welches Sie wohl alle noch aus der Schule kennen, auf seinem Hosentelefon gespielt.

Der Buchstabe, zu dem es Begriffe aus jeweils fünf Kategorien zu finden gilt, wird mittels drehen an einem Glücksrad ermittelt und Herr Briger hat neulich Glück gehabt, so ist nämlich der Buchstabe Y auf dem Display seines Smartphones erschienen. Noch grösser war natürlich die Freude, als eine der fünf zu bespielenden Kategorien mit “Größte Fussballvereine” betitelt gewesen ist. Auf in eine punktereiche Runde.

Und dann das:

Nein, den Lösungsvorschlag der App möchten Sie nicht in Erfahrung bringen. Und überhaupt, das Land am Golf von Aden schreibt sich mit J.

Opportuner Opferkult

Herr Winfried am Freitag den 12. Juni 2020

Alles, was man für ein Fussballspiel braucht, ist ein Ball (sei es aus Leder, Plastik, Socke oder sogar eine Kokosnuss). Und ein Opfer, das im Tor steht.

Neulich fand in einem kompetenten Fachblog eine lebhafte Diskussion über Torhüter statt. Nun präsentiert ein Start-Up aus Brasilien die neuste Innovation, um diese besondere Spezies zu fördern. Wir präsentieren feierlich die App: Finde deinen Torhüter!

Anno dazumal auf dem Pausenplatz war es ja in der Regel schwierig, einen Torhüter zu finden ziemlich einfach zu bestimmen, wer der arme Kerl ist: Der Jüngste musste als Goalie herhalten. Im Erwachsenenalter lassen sich das hingegen nur noch wenige gefallen – erst recht nicht im Mutterland des Joga-Bonito-Samba-Fussballs. Laut Experteneinschätzungen finden zwei opponierende Teams in 70% der Fälle keine(n), der ins Tor stehen will.

Also haben Eugen Braun und Samuel Toaldo (beides leidenschaftliche Torhüter) aus Curitiba eine wahrhaftige Win-Win-Situation für dieses ungelöste Problem geschaffen. Auf der App “Goleiro de aluguel” können Goalies ihre Stärken ausspielen – und erst noch Geld verdienen dabei. Für 90 Minuten kostet ein Torhüter nur 45 brasilianische Real (rund 8.50 Franken). 60 Prozent der Miete fliessen direkt an den Gemieteten! Grossartig, oder?

Links: die beiden Entrepreneure präsentieren Logo und Merchandise-Artikel. Rechts: Toaldo beim Fotoshooting. Bilder: © divulgação

Schon kurz nach der Lancierung haben sich laut den beiden Betreibern über 7000 Menschen bei “Goleiro de aluguel” registriert. Die App löst indes nicht nur das leidliche Goalie-Dilemma, ihr kommt auch eine soziale Bedeutung zu, die für echtes Unternehmertum heute unerlässlich ist: Ein Teil des Gewinns geht an Wohltätigkeitsorganisationen.

Der Weltfussball dankt.

Saftiger Samstag

Briger am Montag den 8. Juni 2020

YB rief zur Blutspende – und die Mengen flossen dem amtierenden Meister nur so zu. Erleben Sie in dieser Reportage, wie es unserem Abonnenten Herr Durtschinho lief.

Samstag, 6. Juni, 11 Uhr; mit klopfendem Herzen stehe ich vor dem Wankdorfstadion. Tausend Gedanken jagen durch meinen Kopf: Wird mein Blut auch wirklich YB zugutekommen? Oder geht mein Lebenssaft zur Konkurrenz? Wird «man» mir versuchen, beim Einnadeln gleich den Bill-Gates-Chip zu implantieren? Als mündiger Bürger werde ich mir die Freiheit nehmen, mir meinen Teil zu denken, man hört und liest ja so Einiges!

Fröhlich knattert das Spendefähnlein im Wind – diese Treppen führen zur Nadel!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Memorabler Marketingstunt

Val der Ama am Donnerstag den 4. Juni 2020

Einen Whopper für McDonald.

Während Sie sich am Pfingstmontag an der Sonne geräkelt haben, war in Costa Rica richtig Fussi.

Zum Beispiel mit dem Klassiker LD Alajuelense – Deportivo Saprissa. Die beiden Teams trennten sich 2:2, und wenn aber das Heimteam in der 73. Minute nicht den Jonathan McDonald eingewechselt hätte, dann hätten wir das Spiel wohl hierzulande ignoriert.

Aber eben: hätten.

Die unbekannte Dritte

Rrr am Samstag den 30. Mai 2020

Wirrungen um die YB-Wurst: Es wird immer unübersichtlicher.

Jahrzehntelang stellte Bell die YB-Wurst her. Dummerweise hat die Traditionsmetzgerei 2018 die Namensrechte an die Migros Aare verloren. Seither tobt ein erbitterter Streit unter Fans, welche Wurst die beste ist.

Traditionalisten schwören auf die Originalwurst, die von Bell nun unter dem Namen “Fan-Kurve – Das Original” vermarktet wird. Erhältlich ist sie bei Coop. Nicht ganz geschmacksidentisch ist die YB-Wurst, welche die Migros im Wankdorfstadion und in ausgewählten Filialen unter die Leute bringt.

Nun kommt eine dritte Wurst ins Spiel: Der Seeländer Fleischverarbeiter Bigler wirbt offensiv für ein der YB-Wurst verblüffend ähnelndes Fleischerzeugnis – ein 160 Gramm schweres Teil notabene, stolze 20 Gramm schwerer als die YB-Wurst.

Wir haben den neuen Player auf dem Markt getestet. Fazit: Die Wurst von Bigler ist mitnichten eine klassische Brühwurst mit raffiniertem Mix von Rind- und Schweinefleisch, der idealen Menge Speck und dem beliebten Schwartenfett. Die neue Wurst riecht weder nach Young Boys noch nach Wankdorf, nicht einmal nach Fussball, sondern nach Gölä und Trauffer – deshalb heisst sie “Büetzer Chäswurst”.

Sagen wir es ganz offen. Die “Büetzer Chäswurst” ist eine grobe Schweinswurst, welche ihren Geschmack erst durch den Schmelzkäse erhält, der ins Wurstbrät eingearbeitet wird. Sie besteht aus Schweinefleisch, Speck, Rindfleisch, Schmelzkäse, Wasser, Schmelzsalze: E331 und E333, Butter, Kochsalz, Nitritpökelsalz (Kochsalz, Konservierungsstoff: E250), Stabilisator: E450, Traubenzucker, Säuerungsmittel: E575 und E330, Antioxidationsmittel: E300, Geschmacksverstärker: E621, Gewürze, Zucker, Gewürzextrakte und einer Hülle aus Schweinsdarm. Immerhin das. Und trotzdem:

Bei der Verkostung auf der Rundesleder-Redaktion fiel sie durch. “Die ist mir zu braun”, fasste Herr Shearer zusammen.