Archiv für die Kategorie ‘Interna’

Schuhe machen Leute

Harvest am Dienstag den 29. November 2016

Der neue RL-Schuh ist da!

tvi-schuhAm 7. Dezember steigt der Klassiker TVI-FCRL. Das Runde Leder will wie immer nichts dem Zufall überlassen und hat eine Vertrauensperson eingeschleust, um den TV Ittigen auszuspionieren. Dabei hat Herr B. aus B. (Name aus Diskretionsgründen gekürzt) herausgefunden, dass der TV Ittigen speziell für diesen Anlass einen speziellen Schuh (Bild rechts) hat fertigen lassen. Die trendigen Lichter und die täuschend echt wirkenden Flügel sollen dem TV Auftrieb geben für das wichtige Spiel.

rl-schuhDarauf musste das Runde Leder natürlich reagieren. Wir konnten uns kurzfristig mit einem befreundeten Designer treffen und ihn überzeugen, für uns einen hippen Schuh zu entwerfen. Herausgekommen ist ein in seiner Schlichtheit überwältigender Schuh (Bild links). Einziger Wermutstropfen ist die schwarzgelbe Farbe, gewünscht wurde eigentlich gelbschwarz.

Wir erwarten, dass alle Spieler des FCRL diesen Schuh tragen werden. Erstehen können Sie ihn zum Beispiel hier.

Wahres Wohlfühlweekend

Rrr am Montag den 21. November 2016

Ausgelassene Stimmung auf der Redaktion des Runden Leders.

22

Herr Rrr, der sehr gut aussehende Chefredakteur, spendete frühmorgens eine Flasche Prosecco. “Was gibt es Schöneres als ein Wochenende, an dem Real und YB beide siegen?” fragte er in die Runde. Niemand widersprach.

“Eben”, fuhr Herr Rrr fort. “Am Samstag abend, das letzte Spiel im altehrwürdigen Vicente Calderon, wo Real Madrid so manche heisse Schlacht gegen den Stadtrivalen Atlético geschlagen hat, und ich will es auch gar nicht verleugnen: Manch bittere Niederlage einstecken musste! Im letzten Spiel aber, bevor das Stadion abgerissen, der Boden planiert und Atlético umgesiedelt wird, nochmals ein Stadtderby. Und wir haben”, Herr Rrr spürte, wie ihm die Nässe in die Augen schoss, “wir haben sie dominiert. Physisch und spielerisch. Wir haben sie weggearbeitet. Wir, die Königlichen.”

12654574_10208526898679758_8506102381416676835_nHerr Rrr blickte auf die Erdnüsschen in seiner rechten Hand. “3:0, meine Damen und Herren. Wir haben sie 3:0 geschlagen. Wir haben den Atleticode geknackt.”

Herr Rrr rang mit der Fassung und nahm noch einen Schluck. “Ich weiss nicht, wie Ihr Wochenende war, meine Herren, Sie hatten sicher alle Ihre Aufs und Abs, so ein Wochenende ist ja kein Sonntagsspaziergang, wenn Sie spüren, was ich fühle, aber was ich eigentlich sagen wollte: Es war gar nicht so entscheidend, dass Cristiano Ronaldo alle drei Tore schoss. Entscheidend war die physische Präsenz, die gegenseitige Solidarität, das Sich-für-den-anderen-Zerreisen-Wollen, das hatte schon etwas Biblisches!”

Und dann stiessen wir an. Auf das tolle Wochenende, auf das schöne Leben! Natürlich auch auf Herr Harvests 2:1 mit Luzern über Lugano, Herrn Brigers 4:3 über die Walliser, das 2:0 von Newcastle des aus Sofia zugeschalteten Herrn Shearers 2:0, derweil sich Herr der Ama über Werder Bremens grossartige Leistung gegen Frankfurt ganz ehrlich freuen konnte. Herr Maldini schaute sich den 18. Ferrari-Weltmeistertitel nochmals im FULL REPLAY, aber am allerglücklichsten war Herr Sohn: 81 Prozent Ballanteil mit Barcelona gegen Malaga, einfach ein Traumwert.

Wir müssen jetzt mal ausnüchtern. Weiter geht es um 13 Uhr mit einem wichtigen Beitrag unseres Redakteurs Herr Maldini.

Verflixte Vorausscheidung

Rrr am Dienstag den 4. Oktober 2016

Kein Preis für das Runde Leder in Deutschland.

csm_blog_top11_f52c289c26Ältere Leser erinnern sich: Als einzige Schweizer Publikation wurde das Runde Leder in Deutschland für den Preis “Fussball-Blog des Jahres” nominiert. Die Jury beurteilte 24 Blogs und hat daraus nun eine Top 11 erstellt. “Leider hat es Ihr Blog nicht in die Shortlist geschafft”, teilt uns die Deutsche Akademie für Fussball-Kultur in einem vertraulichen Mail mit.

Das Runde Leder wird gegen den Entscheid keine Rechtsmittel einlegen. Auch fordern wir keine der kleinen Aufmerksamkeiten zurück, die wir in den letzten Wochen den geschätzten Jury-Mitgliedern zukommen liessen. Sie dürfen also die Schoggi, das Koks und auch die von unserem Sekretär liebevoll gefertigten Tausendernötlisträusse behalten. Das gewünschte “Turnier für den Frieden” mit Benefiz-Gala in Eimsbüttel werden wir wie vereinbart vollumfänglich finanzieren, und die Rechnung für die Vergnügungsreise in den Swinger Rothrist haben wir bereits beglichen. Schwamm drüber!

In der Endauswertung drücken wir nun unserem lieben Freund Trainer Baade die Daumen. Der Sieger wird am 13. Oktober bekanntgegeben.

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Der Verkauf.

Dr. Rüdisühli am Mittwoch den 14. September 2016

YB ist pleite!

Zumindest könnte man die gestrigen Vorgänge rund um den Verein so interpretieren. Dazu wurde genügend berichtet und die wichtigsten Experten taten ihre Meinungen kund. Doch wie geht es weiter?

Am absolut wahrscheinlichsten ist es, dass YB an den Meistbietenden verkauft wird. Ein weltweit bekannter Süssgetränkehersteller soll bereits Interesse bekundet haben, ebenso ein gewisser Herr Mateschitz und sogar der allseits beliebte Fussballclub RasenBallsport Leipzig sei nicht abgeneigt.

Dr. Rüdisühli und sein Assistent erforschen das Publikum

Vielleicht sind obige Optionen aber gar nicht die besten. Helfen Sie den Verantwortlichen und sagen Sie uns: Wer soll YB kaufen?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare!
Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli»

E Hyylgschicht!

Herr Maldini am Freitag den 19. August 2016

Es ist so eine Sache mit den Kollegen auf der Redaktion, auch gestern wieder. Ein kurzer Einblick in den Redaktionsalltag.

“Tami Herr Shearer, Ihr Link zur Putzfrau wäre mein Beitrag von morgen gewesen”, sage ich entrüstet, als ich um 17:00 die Redaktion betrete. Ab und zu kommt es vor, dass ein voreiliger Redaktor den ganzen Stoff von morgen verpülfert – das ist natürlich ärgerlich, weil dann die ganze “Recherche” von vorne beginnen muss. Herr Shearer findet das natürlich besonders lustig, und er hat keine bessere Antwort auf Lager als die folgende: “Machen Sie es trotzdem, unser Publikum kann sich normalerweise nach 24 Stunden an nichts mehr erinnern.”

30922_9d9un02flpwpgw1xiqcuxlwv6q5p“Genauso mache ich es!'”, denke ich mir und setze mich an den Computer. Während dieser aufstartet – das dauert übrigens ewig – reicht die Zeit locker, um die Tastatur von “Asche- und Chipsresten” zu befreien. Ich starte den Browser, öffne Google und tippe “SpVgg Weiden” ein. Ich klicke auf den Wikipedia-Link und lerne, dass der Verein in “Weiden in der Oberpfalz” beheimatet ist. Oberpfalz? Keine Ahnung, wo das ist. Egal. Mich interessiert sowieso eher die Sparte “News” zu diesem Suchbegriff, ich muss dem Leser ja etwas über diesen Vorfall mit der Putzfrau erzählen. Der Spiegel, die Welt, Yahoo und sogar ESPN haben die Geschichte aufgegriffen. Dort kann ich sicher irgendwo abschreiben.

Da kam also diese ahnungslose Putzfrau, lese ich, und wischt einfach diese über Jahre gesammelten Autogramme des SpVgg Weiden weg. Weil sie sie für Schmierereien von Jugendlichen hält. Boateng, Neuer, Ribéry, Guardiola, Klopp – sie alle hatten unterschrieben! Das ist ja eine Riesenstory, denke ich mir, da flippen die Leser aus! Die Reinigungskräftin sei neu gewesen, ist auch noch zu entnehmen. Die arme! Solche Geschichten ziehen ja immer. “Hinter jeder Unterschrift verbirgt sich ja auch eine Geschichte. Jeder von denen hat bei uns im Stadion gespielt”, kopiere ich ein Zitat der Vereinssekretärin raus. Und lese zum Schluss, dass der Verein versucht, sich die Autogramme wieder zu beschaffen.

Und so komme ich darum herum, einen Beitrag übern den einzigen Stadtberner Champions-League-Teilnehmer zu schreiben. Weil wie hatte doch Herr Shearers zweiter Ratschlag gelautet: “Los, Herr Maldini! So einfach werden Sie den Scheissjob nie mehr los!”

PS: Der SCB gewann in Linz mit 3:1.

Namhafte Nominierungen

Rrr am Montag den 15. August 2016

Spontane Freude auf unserer Redaktion.

23

fffHeute vormittag knallten die Korken schon um 9 statt wie gewöhnlich um 11: Das Runde Leder ist in Deutschland für den Preis “Fussball-Blog des Jahres” nominiert worden, wie die Deutsche Akademie für Fussball-Kultur mitteilt. Insgesamt 24 Blogs widerfuhr diese Ehre, alle sind sehr, sehr gut, und alle ausser wir aus Deutschland. Wer gewinnt? Der Ball liegt bei der Jury.

Das Plädoyer fürs Runde Leder in diesem Fachgremium hält Kathrin Lehmann – bekanntlich die einzige Frau, die sowohl im Fussball als auch im Eishockey die Champions League gewonnen hat. Das gibt von uns Gelb wegen Randsport, abgesehen davon sind Frau Lehmanns Verdienste aber natürlich unbestritten.

Nun wollen wir die Jury in Ruhe arbeiten lassen. Die süsse Aufmerksamkeit, die wir heute früh auf die Post getragen haben, ist einfach ein kleiner Gruss aus Bern und aus unserer schönen Schweiz. Im übrigen heisst es Geduld wahren, die Preisträger der Fussballakademie werden erst am 21. Oktober an einer Gala in Nürnberg bekanntgegeben. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Kunstschuss mit Klettverschluss

Herr Maldini am Freitag den 22. Juli 2016

Die Redaktion des Runden Leders hat ein neues Spielzeug.

UntitledDie Beiträge im RL werden schlechter, falls es überhaupt noch welche gibt? Das hat einen Grund: Foot Darts. Dank eines Hinweises unseres A+++-Lesers “Durtschinho” wurde eine übergrosse Dartscheibe angeschafft. Das Spiel ist nicht nur pausenfüllend, es raubt uns ganze Tage. Aber Sie wissen ja: Was das RL empfiehlt, testet es vorher ausführlich.

In diesem Video sahen Sie zuerst die Tochter von Herrn der Ama mit ihrem starken linken Fuss, anschliessend Herrn Rrr und zum Schluss den schreibenden Redaktor mit einem Prachtsschuss. Für die Dartscheibe wurde das gesamte Redaktonsmobiliar verscherbelt. So konnte einerseits die Scheibe finanziert werden, andererseits wurde der nötige Platz geschaffen. Win-win, quasi. Wie man die hohen Bälle bequem von der Scheibe kriegt – wir tüfteln noch daran.

Mehrere Mutationen

Rrr am Samstag den 2. Januar 2016

BREAKING NEWS: Ex-YB-Spieler Steve Gohouri tot aufgefunden

Wir unterbrechen unser Programm kurz für eine interne Mitteilung.

Die Redaktion des Runden Leders kann zwei namhafte Verstärkungen präsentieren.

briger Zum einen wurde Herr briger per 1.1. zum zeichnenden Redakteur befördert. Herr briger hat sein fünfjähriges Praktikum auf der Redaktion mit Bravour absolviert; er hat die Toilettenanlagen stets sauber gehalten und war immer für den Bier-Nachschub besorgt. Vereinzelt erwischten wir ihn beim Recherchieren, nichtsdestotrotz haben wir ihn nun befördert, zumal er einer der schönsten Redakteure nach Herr Rrr ist.

harvVom FC Luzern zu uns stösst Herr Harvest, den Sie als geistreichen Kommentierer und Leser unseres Fachforums bereits bestens kennen. Herr Harvest hat sich mit Händen und Füssen gegen die Berufung zum RL-Redakteur gewehrt und dabei vergessen, dass es sich nicht um eine Anfrage, sondern eine Aufforderung handelte. Sein Argument, er interessiere sich eigentlich gar nicht für Fussball und kenne sich mit Vögeln weit besser aus, hat uns endgültig überzeugt. So ein Typ passt bestens in unsere Redaktion.

Inhaltlich geht es im neuen Jahr weiter wie gewohnt. Das Runde Leder wird täglich mindestens zweimal frisch serviert (in der Regel um 6 und 13 Uhr). Beachten Sie daneben auch unsere Spartenkanäle RL 2, RL 3, RL 4 und RL Darknet (nur im Sonderabo erhältlich).

Für Ihr geistiges und sportliches Wohl besorgt ist im neuen Jahr eine 7-köpfige Crew, der nebst den zwei Neuen auch die Herren Herr Shearer, Der Ama, Lars Sohn, Maldini und Rrr angehören. Woher wir kamen und wie es so weit kommen konnte, entnehmen Sie unser Fotogalerie “Die Rundes-Leder-Redaktion im Laufe der Zeit”.[nggallery id=413]

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Die Ausländerfrage.

Dr. Rüdisühli am Montag den 7. Dezember 2015

«Cubillas, Zamorano, Stielike oder Hoarau?

Unser geschätzte Leser Herr imi hat die aktuelle Forschungsfrage angestossen.

Dr. Rüdisühli und sein Assistent erforschen das Publikum

Kurz und bündig: Wer war oder ist der beste Ausländer, der je in der Nationalliga A oder in der Super League gespielt hat?

Ich freue mich auf Ihre Ausländer!
Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli»

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Der Preis.

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 10. November 2015

«Puskás-Preis; Presidential Award, HatTrick-Auszeichnungen …

… Best Player in Europe Award, Ballon d’Or, Torjägerkanone, Fairplay-Preis. Der Fussball vergibt jedes Jahr eine unendlich lange Reihe von Trophäen, Awards und Preisen.

Dr. Rüdisühli und sein Assistent erforschen das Publikum

Und doch haben wir immer wieder das Gefühl, dass wichtige Personen des Fussballs nicht geehrt werden. Hier kommen Sie ins Spiel: Schaffen Sie eine neue Auszeichnung! Sagen Sie uns bitte in den Kommentaren, wie Ihre Auszeichnung heisst und wer sie zum ersten Mal erhalten soll.

Ich bis gespannt auf Ihre Nominierungen!
Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli»

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Die brennende Frage.

Dr. Rüdisühli am Montag den 19. Oktober 2015

«Mitte November trifft sich die Redaktion des Runden Leders. Wo brennt’s?

Regelmässig trifft sich die Redaktion des Runden Leders und diskutiert, wo Handlungsbedarf im Weblog «Zum Runden Leder» besteht. Alles kommt auf den Tisch und wird diskutiert: Gelungene und weniger gelungene Beiträge, inhaltliche oder technische Anpassungen, die Aufgaben- und Themenverteilung unter den Redakteuren, die Entschädigung, Verstärkungen und Abgänge, wir packen jedes heisse Eisen an.

Dr. Rüdisühli und sein Assistent erforschen das Publikum

Allerdings besteht immer die Gefahr der Nabelschau. Deshalb die Frage an Sie: Welche Frage müssen wir Mitte November unbedingt diskutieren?

Ich bis gespannt auf Ihre Anstösse!
Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli»

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Der Vertragspoker.

Dr. Rüdisühli am Montag den 12. Oktober 2015

«Die Schweiz reist an die EM nach Paris!

Also mindestens das Team wird nach Frankreich reisen. Beim Nati-Trainer Vladimir Petković sind wir nicht so sicher, denn die Verhandlungen über eine mögliche Vertragsverlängerung haben noch nicht einmal begonnen. Wie es scheint, fehlen SFV-Präsident Peter Gilliéron die Entscheidungsgrundlagen. Da kommen natürlich Sie zum Zug, geschätzte Leserinnen und Leser.

Dr. Rüdisühli und sein Assistent erforschen das Publikum

Also, soll der SFV den Vertrag mit Herrn Petković verlängern oder auflösen? Und warum? Bitte beachten Sie, dass Herr Gilliéron hier mitliest:

Als ich am Morgen nach der Qualifikation die Zeitungen gelesen und die sozialen Netzwerke konsultiert habe, habe ich mich schon auch gefragt, ob wir ein Land sind, das sich freut.

Ich jedenfalls freue mich auf Ihre Kommentare!
Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli»