Archiv für die Kategorie ‘Lifestyle’

Luganos Legende

Herr Winfried am Sonntag den 2. August 2020

BREAKING NEWS: YB-Stürmer Meschack Elia erlitt in Sion einen Syndesmose-Bänderriss und fällt auf unbestimmte Zeit aus

Maurizio Jacobacci hat im Tessin bereits deutliche Spuren hinterlassen.

Lugano ist seit sieben Spielen ungeschlagen – das ist Super-League-Rekord! Trainer Maurizio Jacobacci platzt fast vor Stolz und kündigt nach dem Sieg am Freitagabend gegen Servette an: “Jetzt wollen wir Rang fünf!”

Der ehemalige YB-Spieler Jacobacci hat die Tessiner im Verlauf der Saison übernommen und nun souverän zum Klassenerhalt geführt. Die Klubverantwortlichen dankten ihm mit diesem Meisterwerk eines T-Shirts:

Bild: Facebook

Warum die Farbe derart verschmiert ist, hat natürlich seine Gründe. Der “Mister”, wie Herr Jacobacci im Cornaredo meist gerufen wird, steht auf spontane Duschen.

Beste Publizität II

Briger am Mittwoch den 22. Juli 2020

Das Runde Leder steigt ins Trikot-Sponsoring ein.

Ältere Leser erinnern sich, der bekannte und beliebte Fussballblog “Zum Runden Leder” steht mit dem BSC Young Boys in Verhandlungen hinsichtlich einer Neuanordnung der gelben Stühle im Stadion Wankdorf.

Bereits einen Schritt weiter ist das Runde Leder in Sachsen. Noch ältere Leser werden sich erinnern, dass der FSV Zwickau während der Corona-Pause auf Geldsuche ging. Das Runde Leder hat also die erfolderlichen 52 Euro 50 aus dem Sparschwein gekratzt und sich einen Platz auf dem Sondertrikot des FSV Zwickau gesichert. In diesem Trikot lief Zwickau dann am 1. Juli beim letzten Heimspiel der Saison auf. Das Spiel sollte letztlich hinsichtlich des Klassenerhalts entscheidend sein, konnte doch ein 2:1-Sieg gegen den Chemnitzer FC gefeiert werden. Dank einem 0:0 am letzten Spieltag in Mannheim war dann auch Chemnitz-Sieg gegen Rostock wertlos und der FSV blieb dank des um ein Tor besseren Torverhältnisses in der Liga.

Inzwischen ist das Trikot in der Schweiz eingetroffen und Sie können einen exklusiven Blick darauf werfen:

  • Da ist das Ding. (Foto: Maldini-Press)

  • Da ist er, der Sonderzug. (Foto: Maldini-Press)

  • Der Schriftzug. (Foto Maldini-Press)

  • Der Schriftzug 2. (Foto: Maldini-Press)

Kleidsames Kleidungsstück

Herr Maldini am Dienstag den 21. Juli 2020

Das Runde Leder möchte einem Fussballfan zum Erfolg verhelfen – jetzt braucht es Sie, liebe Leserinnen und Leser.

Es ist ein unschlagbares Angebot: S. K. aus N. bietet ein gelb-schwarzes T-Shirt aus 100% Baumwolle mit dem lustigen Aufdruck Ich möchte nicht über YB sprechen feil. Das Kleidungsstück sei sehr schön, weil darauf weder hässliche Trikotwerbung noch hässliche Sponsorenlogos aufgedruckt seien. Zudem: “Dieses T-Shirt ist sehr rar und selten erhältlich, hier und jetzt haben Sie die Gelegenheit dazu!”, so K.

Wenn Sie das schöne occasione Stück möchten, können Sie es hier für nur SFr. 19.- käuflich erwerben (zuzüglich SFr. 4.- Versandkosten, ausser Sie holen es persönlich ab. “Eine saubere, rasche und seriöse Abwicklung wird GARANTIERT.”).

Oder aber Sie kaufen es im Shirtshop des Runden Leders (21,99 € zzgl. Versandkosten, fabrikneu) und unterstützen damit den Kühlschrankinhalt Ihres Lieblingsfussballblogs.

Oha Lätz (MCMIX)

Val der Ama am Freitag den 17. Juli 2020

Wer findet die fünf Unterschiede?

 

Links: Sergio Ramos, spanischer Fussballspieler in Diensten von Real Madrid.

Rechts: Clive Standen also Rollo in der Serie Vikings.

Problematische Puppen

Val der Ama am Freitag den 22. Mai 2020

Sieht gut aus, geht aber ins Geld.

Hauptproblem dieser Geisterspiele sind die fehlenden Zuschauer. Schlecht für die Stimmung und optisch nicht grad attraktiv, wie wir anlässlich des Auftakts der K-League-Saison oder neulich in der Bundesliga bemerkt haben.

In Korea beliebt sind deswegen so Pappkameraden, die den Zuschauern zuhause ein volles Stadion vorgaukeln. Aber warum eigentlich so Kartonfiguren, haben sich die Klubverantwortlichen des FC Seoul am Sonntag beim Spiel gegen Gwangju gesagt, weil zum Beispiel Sexpuppen schauen ja auch ganz nett aus.

Die Ligakommission fands daneben und hat den Verein eben mit einer Busse in der Höhe von 100 Millionen Won (immerhin knapp 80’000 Franken) bestraft.

(Bild: YONHAP/EPA)

Tolles Terrain (III)

Herr Maldini am Dienstag den 5. Mai 2020

Was passiert eigentlich mit dem Stadion Gurzelen in Biel?

Wie Sie bereits wissen, wird die Anlage in Biel zwischengenutzt. Aktuell pflanzt die löbliche Epicerie Batavia Hafer an. Das sieht so aus:

 

Als Ackerschlepper kommt ein Deutz D40 zum Einsatz. Das Modell wurde in den späten Fünfzigerjahren von Klöckner-Humboldt-Deutz hergestellt. Er verfügte über 3 Zylinder und eine Leistung von 35 PS (Basismodell) bei einem Gewicht von 1750 Kilogramm. Am im Video eingesetzten Modell erkennen Sie an der Front die typischen Deutz-Merkmale – das breite Haubengitter und die Messing-Rosette.

Die Drillsaat wurde hier offensichtlich mit einer Sämaschine durchgeführt, die ursprünglich hintere Pferden eingesetzt und dann für den Gebrauch mit Traktoren umgebaut wurde.

 

Fit bleiben mit dem Runden Leder (3)

Val der Ama am Mittwoch den 15. April 2020

Mens sana in corpore sano!

“Das gilt natürlich besonders in Corona-Zeiten”, sagt unser geliebter Chefredaktor Herr Maldini. Vor allem die jüngeren Redakteure sind von der letzten Innovation begeistert, die Herr Maldini in der redaktionseigenen Turnhalle aufstellen liess:

Im Prinzip brauchen Sie nur die Tic-Tac-Toe-Regeln zu kennen. Dann müssen Sie natürlich irgendwie neun Hula-Hoop-Reifen besorgen und jemanden kennen, der ihnen das Elektrische erledigt. Aber nachher können Sie loslegen. Hü!

Fantastische Fische

Herr Shearer am Donnerstag den 9. April 2020

Ihnen ist langweilig?

Wir können das gut verstehen. Auch auf der Redaktion des Runden Leders dreht sich derzeit nicht alles um selbiges, alle sitzen im Homeoffice und warten auf gute Eingebungen. Jetzt ist aber auch die Zeit, um lange hinausgeschobene Projekte endlich anzupacken! Unser Redaktor Herr der Ama zum Beispiel mag bekanntlich Fische und hat sich darum endlich an die Gestaltung eines Aquariums gewagt.

“Aquaristik ist keine Hexerei”, meldet sich unser sichtlich entspannte Werder-Korrespondent aus seinen heimischen vier Wänden. “Die nötige Ausrüstung habe ich mir im Internet bestellt, also ein Becken, einen regelbaren Heizstab, eine Abdeckung mit ausreichender Beleuchtung durch Leuchtstoffröhren und dazu nochin passendes, stabiles Untergestell. Bei der Einrichtung ist man frei, Fische sind nämlich ziemlich einfältige Wesen. Wichtig ist nur, dass die Einrichtung den Bewohnern alles bietet, was sie zum Leben benötigen, zum Beispiel Verstecke oder Schutzräume, je nach den Bedürfnissen der jeweiligen Art. Ich glaube mir, dass mir das bei meinem ersten Versuch ziemlich gut gelungen ist. Bis jetzt hat auf alle Fälle noch keines der Tiere reklamiert, und meine neuen Schützlinge ersetzen mir inzwischen sogar den Fernsehapparat!”

Danke, Herr der Ama! Wir hoffen, dass auch wir Sie zu sinnvollen Tätigkeiten in ihren eigenen vier Wänden inspirieren konnten.

Fit bleiben mit dem Runden Leder (2)

Herr Maldini am Mittwoch den 25. März 2020

Beschäftigungstherapie mit John Farnworth, Fussballfreestyler und Weltrekordhalter.

Sie benötigen:

  • einen Ball
  • warme Kleider
  • einen gefrorenen See (wir nutzten für den erfolgreichen Selbstversuch den Redaktionsteich)

Falls Sie keinen gefrorenen See zur Verfügung haben, tut es notfalls die Terrasse, der Balkon, der Garten oder halt das Wohnzimmer.

Farnworth wählte den Baikalsee im nahgelegenen Sibirien und jonglierte darauf über die Distanz von 80 Kilometern eine geschätzte halbe Million Mal. Er tat dies acht Stunden pro Tag und stoppte höchstens, um sich zu verpflegen, auszutreten oder zu schlafen. Er machte also nichts, was Sie nicht auch zuhause tun können. Die grösste Herausforderung für Sie dürfte sein, äussere Bedingungen von -20°C herzustellen.

Der Baikalsee (hier unter dem Schnee) ist übrigens der älteste und tiefste Süsswassersee der Erde, aber das wussten Sie sicher bereits. Bild: Daily Star

Mit der Aktion sammelte Farnworth Geld für die Krebsforschung. Zuvor hatte er sich bereits durch die Sahara jongliert (250’000 Ballberührungen).

Fit bleiben mit dem Runden Leder (1)

Briger am Dienstag den 24. März 2020

Viele Schweizer sind bereits in der zweiten Woche Home-Office.

So langsam sehen sich einige wohl nach etwas Bewegung. Gut, dass uns exklusive Aufnahmen vom unehelichen Sohn von Herrn Alleswisser zugespielt wurden, die zeigen, wie man sich als Torwarttalent fit hält.

Um auch so in Form zu sein wie Alleswisser-Junior brauchen Sie:
– einen Ball
– eine Wand
– ein Tor, alternativ gehen auch zwei Pfosten oder zwei Kleiderhaufen
– Torwarthandschuhe sind empfehlenswert, Turnschuhe auch
– idealerweise besitzen Sie eine Rasenfläche, aber es geht auch mit Beton, dann empfehlen wir aber Knie-, Handgelenk- und Ellbogenschoner.

Ah, Sie möchten noch die Aufnahmen? Bitte schön:
Film ab

Video via: @TheSJTobin

Gekonntes Gekritzel

Val der Ama am Freitag den 20. März 2020

Lust auf Kleidershopping?

Schauen Sie doch mal bei Sketchbook Design rein. Die Grafikfirma wurde 2015 in Manchester gegründet und hat sich auf handgezeichnete, von der Popkultur inspirierte Typografie-Kunstwerke spezialisiert.

Wenn Sie sich auf deren Website umschauen, entdecken Sie diverse Shirts oder auch Bilder, die ganz schön viel mit Fussball zu tun haben. Zum jeweiligen Verein passend, entdecken Sie Kultspieler, Manager, Slogans, Pokale und andere Sachen. Schön schön, wenn Sie mich fragen.

Bescheidene Bleibe

Briger am Montag den 6. Januar 2020

Sie wollten sicher immer schon mal wissen, wie so ein französischer Weltmeister in England lebt. Film ab.

Für Eilige oder Leute hinter der Bürofeuermauer: Mendy kaufte das Haus 2018 zum Schnäppchenpreis von 4.8 Millionen £ einem Cricket-Spieler ab. Highlight seiner Bleibe: Der Fussballplatz. Auf diesem spielt Mendy manchmal mit Teamkollegen bis zu drei Stunden Fussballtennis. Auch einen Fitnessraum gibt es im Haus und natürlich eine Pokal- und Shirtkollektion.