Archiv für die Kategorie ‘Bundesliga’

Das Wunder vom Breisgau

Rrr am Dienstag den 20. März 2007

Volker Finke verblüfft Freiburg.

Noch vor drei Monaten dümpelten die Breisgauer in den Niederungen der 2. Bundesliga herum. In 16 Spielen gab es bloss 3 Siege und 7 Unentschieden – nur das Torverhältnis bewahrte den Klub vor einem Abstiegsplatz. Am 14. Dezember gab Trainerlegende Volker Finke auf: Entnervt kündigte er seinen Rücktritt auf Ende Saison an.

Seither geht es steil aufwärts: Seit Finkes Ankündigung feierten die Freiburger 7 Siege, spielten 2mal unentschieden und verloren kein einziges Mal. Den ruhmreichen 1. FC Kaiserslautern fertigten sie am Sonntag gleich mit 4:1 ab. Nur noch 1 Punkt trennt Freiburg mittlerweile von einem Aufstiegsplatz in die Bundesliga.

Dumm nur: Der Klub hat mittlerweile mit Robin Dutt einen neuen Trainer engagiert. Jetzt erwägen die Fans einen Putsch gegen den Vorstand, um Finke zum Bleiben zu bewegen.

Auf Schalke

Natischer am Freitag den 2. März 2007

EXKLUSIVSTMÖGLICH Der Herr Ex-Mitarbeiter von Herr Natischer berichtet von seiner Reise nach Gelsenkirchen. In der dortigen Veltins-Arena treffen heut abend Schalke und der HSV aufeinander.

13h05: Herr Ex-Mitarbeiter on the road. Natürlich mit dem öV. Sensationelles T-Shirt!

17h17: So. Langsam sollte das T-Shirt gewechselt werden. Gelb-schwarz wird auf Schalke nicht sehr gern gesehen…

19h34: Angekommen! Die Veltins-Arena. Bier fliesst.


19h59: Häjäjäi, toller Platz ergattert. Kein übles Stadion. Es Mü grösser als beim FC Grenchen neulich. Sieht fasch aus wie in Hamburg. Nur schwarz fehlt.
Gleich gehts los!

20h42: Ein Töifelskerl, dieser Rost! Lenkt den Freistoss noch an den Pfosten.

21h20: Pause! Hmm, der HSV unter Druck, aber die grösste Chance hatte der HSV nach ganz grossem Fussballtennis von van der Vaart. Der HSV gewinnt 1:0 dank einem Tor von Troche.

21h57: Tor! Tor! Tor! Die ollen Schalker Verteidiger überlassen sich den Ball gegenseitig, van der Vaart erbt, bedankt sich artig, kann alleine auf Neuer los und versenkt souverän. So geil!

22h07: JETZT TRIFFT AUCH NOCH OLIC! 0:2! Nach erneut trümmliger Abwehr der Schalker Innenverteidigung.

22h17: Aus! Gewonnen! Gewonnen! Gewonnen! Schon wieder! *jubel*! Wicky (ganz rechz unten linx) hat eine hervorragende Partie gespielt!

Herr Ex-Mitarbeiter verabschiedet sich hiermit in die Schalker Nacht. Evtl. wird er noch 3-4 dl Kaltgetränke zu sich nehmen und sich dann im Stillen über den erneuten Sieg freuen. Wir gratulieren ausserdem den Herren Khathran und Der Herr Doll zu den 3 Punkten.
Schalke hat in den ersten 20 Minuten die Tore nicht gemacht und sich dann, nach ausgeglichenem Spiel, mit 2 trümmligen Abwehrfehlern selber geschlagen.

Blitz-Tabelle: Der HSV liegt heute Abend auf Platz 10! Noch 9 Punkte bis UEFA-Cup!

Gute Nacht alle.

«Ha mis Läbe dier vermacht!»

Natischer am Donnerstag den 1. März 2007

Viele Fans versprechen dies singend ihrem Verein. Aber: Haben sie das wirklich? Hermann Rieger hat.

Der Masseur aus Oberbayern knetete 26 Jahre lang (1978-2004) die Oberschenkel des HSV und wurde Namensgeber des offiziellen Maskottchens und eines der grössten Hamburger Fanclubs: «Hermanns treue Riege». In seiner Heimatstadt Mittenwald wurde eine Strasse nach ihm benannt, und er war der erste Masseur der Bundesliga, der ein Abschiedsspiel bekam. Der Fangesang Ausser Hermann könnt ihr alle gehn! stammt aber aus erfolglosen HSV-Zeiten.

«Wir waren früher ein kleines, aber schlagkräftiges Team: Ernst Happel, Co-Trainer Ristic, Manager Netzer, der Mannschaftsarzt und ich. Heute sind ja ausserdem Betreuer, Berater, Ostheopaten und Psychologen dabei.» Er hat versucht, Distanz aufzubauen «aber es geht nicht. Ich weiss, was und wann die Spieler essen, wann sie ins Stadion fahren, und wenn einer hinfällt, möchte ich am liebsten gleich hinrennen.»

Sein Glück demfall, dass er nicht Pippo Inzaghi betreut.

Härte und Disziplin

Frans am Freitag den 16. Februar 2007

BREAKING NEWS: Toni Kallio definitiv zu YB. Vertrag bis Juni 2010.

Gute Sportsleute machen sich rechtzeitig Gedanken über ihre Zukunft. So weiss HSV-Star Rafael van der Vaart schon, was er im Falle eines Abstiegs in die 2. Bundesliga tun würde.

“Ich habe keine Ausstiegsklausel in meinem Vertrag, wonach ich im Abstiegsfall ohne Ablöse weggehen kann. Ich habe auch einen Vertrag für die Zweite Liga. Ich bleibe auf jeden Fall beim HSV”, erklärte Rafael den deutschen Medien.

Soweit wird es aber einewäg nicht kommen, denn Hamburg hat ja nun Trainer Huub Stevens: “Stevens ist etwas härter als Doll und achtet mehr auf die Disziplin – ein typisch niederländischer Trainer.”

Hamburgs nächster Gegner Werder Bremen zittert schon heute.

Lustige Einlage

Rrr am Sonntag den 4. Februar 2007

Der Doppeltor der Woche geht nach Hamburg.

Die Jury erteilte Joris Mathijsen und Boubacar Sanogo für diese originelle Slapstick-Nummer vor dem gegnerischen Tor die Traumnote 10. Gegner Hertha Berlin schoss unmittelbar danach den Siegestreffer.

Tore der Woche: Mathijsen und Sanogo, Hertha-HSV, Min. 84

Auf die Frau gehört

Frans am Samstag den 3. Februar 2007

Huub Stevens hat in Berlin nahtlos an die Auftritte seines dollen Vorgängers angeknüpft.

Kurz vor Schluss traf van der Vaart nach schönem Solo allein vor Fiedler nur das Aussennetz (80.) und scheiterten Sorin und Mathijsen aus drei Metern ziemlich kläglich (84. Minute).

Der olle Huub hat nichts zu strahlen. Glücklicher ist, wer auf den guten Ratschlag seiner Frau gehört hat. Vielleicht sollten dies Trainer und Fussballer etwas öfter tun.

Freis Tag

Rrr am Freitag den 26. Januar 2007

2 Tore, 1 Assist – Alex Frei zerlegt die Bayern im Alleingang.

Was macht Dortmund so stark? Interview ARD

Eine Wurst für Gohouri

Dr. Rüdisühli am Mittwoch den 27. Dezember 2006

Soeben erreicht uns folgende dringende Anfrage:

Sehr geehrter Herr Doktor, YB-Star Steve Gohouri wechselt wohl nach Mönchengladbach. Wie schmeckt die dortige Stadionwurst? J.B., Z.

Lieber JimBobIII, die ist nun gar nichts Besonderes. Aber lesen Sie selbst! Herzlich, Ihr. Dr. Rüdisühli

Blau-weiss für Dzemaili?

Frans am Montag den 11. Dezember 2006

Unsere Freunde von Kicker Online schreiben heute Bemerkenswertes über die berufliche Zukunft einer Lichtgestalt der helvetischen Literatur.

Okay, definitiv zu vermelden gibt es eigentlich noch nichts.

Aber wir ergreifen dankbar jede Gelegenheit, um Sie wieder einmal auf ein noch nicht völlig vergriffenes poetisches Weihnachtspräsent aufmerksam zu machen.

Sie wissen ja: Es gibt sinnvollere Geschänke als alkoholfreie Getränke.

Nachwuchs für die Hertha

Rrr am Dienstag den 28. November 2006

Hertha Berlin verstärkt die Nachwuchsarbeit.

Der Bundesligist kooperiert ab sofort mit der DRK-Klinik Berlin-Westend und verschenkt an jedes dort neugeborene Kind einen Strampler in rosa oder blau mit dem Klub-Logo. Zusätzlich können die Babys sofort nach der Geburt gratis dem “Kids Club” des Vereins beitreten.

Die DRK-Klinik Westend befindet sich in der Nähe des Olympiastadions und ist mit 100 Geburten pro Monat die beliebteste Entbindungsklinik in Berlin.

Unser Funkbild: Ausputzer Kevin im Heimdress.

Hopp Ricci!

xirah am Montag den 16. Oktober 2006

Pudi & RicciHarsche Worte äusserte — laut dem Kölner Express — Herr Latour zu Cabanas und Novakovics’ Leistungen im FC-Dress:

«Ich will auf dem Feld sehen, warum das Nationalspieler sind!»

Noch harschere Worte findet allerdings der Express selbst, denn Cabanas habe bisher bei fast jedem Einsatz enttäuscht.

Also Herr Latour, jetzt mal ein kleiner Tipp von unserer Expertenrunde, rufen Sie doch einfach mal den Köbi National an. Der wird Ihnen wohl Auskunft geben können, warum Cabanas Nationalspieler ist. Wenn die Verbindung nicht gleich zustande kommt, bloss nicht aufgeben, so Satellitentelefone arbeiten manchmal etwas unzuverlässig.

Wie steht es wirklich um Ricci Cabanas? Wenden Sie sich vertrauensvoll an DSF, die bringen freundlicherweise das heutige Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem Karlsruher SC.

Die Russen kommen

Rrr am Samstag den 7. Oktober 2006

Es regnet Kohle auf Schalke: Der Traditionsverein hat einen millionenschweren Deal mit dem russischen Energiekonzern Gazprom abgeschlossen.

Bis zu 125 Millionen Euro zahlen die Russen in den nächsten fünf Jahren als Hauptsponsor von Schalke 04. Der Deal soll am Dienstag in Dresden verkündet werden, wie deutsche Medien berichten.

Mit dem operativen Geschäft sollen die Geldgeber aus dem Osten allerdings nichts zu tun haben, versichert der Verein. (Fotomontage: BILD-Zeitung)