Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Nullnummer im Nachtragsspiel

Herr Shearer am Mittwoch den 15. Dezember 2021

YB und Basel trennen sich schiedlich und fast friedlich mit 1:1.

KEYSTONE/Alessandro della Valle

Die Berner Young Boys legten einen furiosen Start auf das Kunststoffgeläuf und gingen verdient in der 20. Minute durch Elia in Führung. Auch danach bestimmte das Heimteam die Gangart, scheiterte aber am Pfosten oder FCB-Goalie Lindner. Überraschend? Unnötig? Eher unverdient? Wie auch immer, Basels Millar vermochte in der 37. Minute auszugleichen. Unnötig sein Jubel vor der Ostkurve, noch unnötiger das fliegende Feuerzeug, das Kasami am Kopf traf (unser Bild). Basel darauf stabiler, YB aber weiterhin spielbestimmend, aber zunehmend ratlos. Und so endete dieses auf und nebem dem Feld mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen der beiden grössten Schweizer Mannschaften mit einem Remis, das beiden nicht viel nützt.

Mitarbeiter des Tages: der VAR in Volketswil. Leider konnte unser Herr Ngamaleu daraus keinen Profit ziehen.

Comeback des Tages: ein Auto auf Kunstrasen zur Halbzeitpause! Wenn auch kein schöner Honda, sondern nur ein schnöder VW Golf.

Spieler des Tages: natürlich Leandro Zbinden. Ä härzleche Applaus däm junge Goalie!

So geht es weiter: YB spielt am Sonntag in Lugano und kann dort mit einem Sieg tatsächlich noch in die Top drei der Tabelle vorstossen.

 

Die Tabelle auf die Schnelle (14)

Rrr am Montag den 22. November 2021

Ist man Fan des FCZ, wirkt die Tabelle doch recht nett.

Nach Verlustpunkten liegt allerdings Basel vorne: Der FCB liess seit Saisonbeginn erst 13 Punkte liegen.

Bei Zürich und YB sind es 14, bei Lugano 16. Mehr Klarheit dürfte Mitte Dezember herrschen, wenn Lugano und Basel ihre Gastspiele in Bern nachgeholt haben.

GC hat nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen und behauptet sich trotzdem in der oberen Tabellenhälfte. Servette meldet sich nach vier Niederlagen in Serie zurück, derweil im nahen Osten Hüppis Sutter schon wieder ins Zeidlern gerät. Sion hat seit bereits fünf Spielen denselben Trainer – Wahnsinn. Falls CC mal wieder einen Wechsel erwägen sollte: Celestini ist bald frei.

Die Laterne trägt ein Klub mit L: Luzern. Es könnte aber auch Lausanne sein.

So viel für heute, in einer Woche schauen wir weiter.

ZWISCHENSTAND RL-TOTO
1. SwissFootyBot, 95; 2. Steeeeeve, 85; 3. MJ, 85; 5. Herr Shearer, 83; 6. Herr Winfried 83; 27. Herr Noz, 75; 53. Herr der Ama, 65; 63. Herr Briger, 63; 74. Herr Maldini, 55; 86. Herr Rrr, 22.

871. Caption Competition

Herr Shearer am Freitag den 12. November 2021

Dann wäre da noch dieses Bild.

Foto: Keystone-SDA

Es lag nun ein paar Wochen bei uns auf einem Schreibtisch rum und wir wusste nicht so recht, wohin damit. Dann dachten wir mal, dass wir es unserer geschätzten Leserschaft bezwecks Untertitelung vorlegen könnten. Et puis voilà, quoi. Bitte lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und lassen Sie sich bis spätestens morgen um 20:00 Uhr eine passende Bildlegende dazu einfallen. Die Jury kürt den siegreichen Beitrag wie immer am Sonntagmorgen in aller Herrgottsfrühe. Besten Dank schon jetzt für Ihre Mithilfe!

870. Caption Competition

Herr Shearer am Freitag den 5. November 2021

Gut gealtert: unser allwöchentlicher Wettbewerb mit den Untertiteln.

Bild: Keystone-SDA

Es geht so wie immer – Sie lassen sich einen schönen Untertitel einfallen, posten diesen bis spätestens morgen um 20:00 Uhr in die Kommentarspalte und warten dann das Verdikt der Jury am Sonntagmorgen ab. So einfach geht das, und für den originellsten Beitrag gibt es dazu einen Preis nach Wahl. Viel Spass!

Sechsminütiges Spektakel

Herr Shearer am Samstag den 23. Oktober 2021

Weil in der Schlussviertelstunde immer alles zum Guten kommt – YB schlägt Lausanne-Sport mit 3:2.

Bild: Keystone-SDA

Nach einem ansprechenden Start und und dem Führungstreffer in der 13. Minute wäre das Spiel eigentlich in die richtigen Bahnen gelenkt gewesen. Lausanne genoss danach aber viele Freiheiten und kam in der 32. durch Amdouni zum Ausgleich. Rieders 2:1 zum Beginn der YB-Viertelstunde machte auch nur kurz Freude; nach einem Handspiel ebendieses Rieders glich Kukuruzovic per Penalty umgehend aus. Die Erlösung kam durch den Mann für die wichtigen Tore wiederum unmittelbar danach, Fassnacht traf in der 82. Minute zum siegbringenden 3:2.

Kacktor des Abends: Heftis 1:0, zugleich sein erster Treffer für Gelb-Schwarz. Im Stadion hat’s die wenigsten gestört.

Debütanten des Abends: Silvan Hefti und Fabian Rieder. Rieder erzielte sein erstes Tor in der Super League.

So geht es weiter: YB geht auf Tournee! Am Mittwoch wartet Lugano im Cup, am Samstag St. Gallen in der Meisterschaft. Danach gibt es ein Wiedersehen mit dem Villareal CF in Spanien und die Partie gegen den Rekordmeister GC.

Was macht eigentlich…

Herr Winfried am Mittwoch den 13. Oktober 2021

… Ronaldo, der Dicke der Brasilianer?

Der Ronaldo wo nicht bis ins letzte Detail durchtrainiert ist, besitzt und präsidiert den Spanischen Zweitligisten Real Valladolid. Dort spielt unter anderem Saidy Janko, neulich Meister und Cupsieger mit dem BSC Young Boys.

Ronaldo  trinkt seinen Kaffee am liebsten im Karton mit ganz viel Milch, also als Cappuccino. Dabei gefällt es ihm offensichtlich am besten, wenn gerade der Ballon d’Or für den besten Fussballer der Welt dabei ist. Sehen Sie selbst.

Ronaldo Nazário de Lima hat den goldenen Ball insgesamt dreimal gewonnen. Heuer wird er wohl nicht gewinnen, er ist nicht mehr im Profigeschäft aktiv und gehört nicht zu den 30 neulich Nominierten.

Die goldene Zeit Ronaldos war früher. Beispielsweise gestern vor 25 Jahren, als er für den FC Barcelona ein denkwürdiges Tor gegen Compostela erzielte.

Haarsträubende Affiche

Rrr am Dienstag den 12. Oktober 2021

Endlich erwiesen: Glatzen können besser Penalty.

Aber alles der Reihe nach:

Der FC Chavagnes-La Rabatelière beteiligte sich mit einer speziellen Aktion am diesjährigen Tag des Amateurfussballs in Frankreich. Er liess ein Team voller Glatzköpfe gegen lauter Männer mit Kopfbehaarung antreten.

Auch einige Promis waren dabei, darunter ehemalige Ligue-1-Spieler. Mit dem Match wurde Geld gesammelt für die Vereinigung “Fake Hair Don’t Care”. Sie entwirft Perücken aus Naturhaar für Menschen mit Krebs.

Mehr als tausend Zuschauer strömten ins kleine Stade de la Créchère, um sich das Spektakel anzusehen. Das Spiel endete 3:3. Den packenden Matchbericht finden Sie im Internet.

Auf vielseitigen Wunsch gabs dann noch ein Elfmeterschiessen, das die Glatzen gewannen. Zur Freude ihrer Fans, deren Schlachtruf “Qui ne saute pas n’est pas rasé!» lautete.

Thorsbys Trikot

Val der Ama am Freitag den 13. August 2021

Jetzt hat er die 2 am Rücken.

Morten Thorsby spielt im Mittelfeld bei Sampdoria und in der norwegischen Nationalmannschaft. Und er hat ein Interesse dafür, dass dieser Planet ein wenig später als befürchtet unbewohnbar wird.

Er ist in verschiedenen Medien aktiv, um auf die Gefahren des Klimawandels hinzuweisen und diskutiert ganz gerne, welche Rolle der professionelle Fussball dabei spielt. Und er hat We play Green gegründet, eine Initiative, welche die Fussballgemeinde dazu bewegen soll, sich doch ab und zu mal mit dem Thema Erderwärmung zu beschäftigen.

Symbolisch nur, aber immerhin: Auf diese Saison trägt Thorsby bei Sampdoria nicht mehr die Nummer 18, sondern die 2. Die neue Rückennummer soll an das Pariser Abkommen erinnern. Sie wissen schon: “Die Staaten setzen sich das globale Ziel, die Erderwärmung im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter auf “deutlich unter” zwei Grad Celsius zu begrenzen.”
(Bild: Imago)

Gut gebetet

Herr Winfried am Mittwoch den 11. August 2021

Die Blackburn Rovers warten mit einer progressiven Stadioninfrastruktur auf.

Bild via Twitter

Sie fragen sich, was das ist? Ein Gebetsraum.

Der englische Zweitligist Blackburn Rovers hat einen solchen, falls Menschen muslimischen Glaubens während des Spiels ihren Maghrib Salaah – eines der fünf obligatorischen Gebete im Islam – beten möchten. Wer diesen Raum also in Anspruch nehmen will, solle sich an das Stadionpersonal wenden, teilte der Club mit.

Wie viele Betende den Raum beim gestrigen Cupspiel der Rovers gegen Morecambe aufsuchten, ist nicht überliefert. Das Spiel verlor Blackburn aber 1:2.

 

Das Wunder von Bukarest

Rrr am Montag den 28. Juni 2021

Die Schweiz erreicht schon wieder einen Viertelfinal.

Wie schon 1954.

Weiter gehts am Freitag um 18 Uhr mit dem Spiel in St. Petersburg gegen Spanien. Herzl Gratul allen Betroffenen und Ihnen allen noch einen schönen Abend.

(Foto: Keystone-SDA)

Schottischer Schokoriegelaufstand

Herr Winfried am Mittwoch den 9. Juni 2021

Snickers UK entdeckt seine karitative Ader.

Der 14. Juni soll ein Feiertag sein – so forderten es etwas ungewöhnliche Aktivist*innen vor dem schottischen Parlament in Edinburgh. Nach 23 Jahren sind die Schotten wieder an einer Europameisterschaft dabei. Und erst noch als Mit-Gastgeber!

Das erste Gruppenspiel findet eben am 14.06. in Glasgow statt – das ist ein Montag, Anpfiff ist um 14 Uhr Ortszeit, und das ist ein Problem. Deshalb ist… der lokale Snickers-Ableger aktiv geworden.

Das grosse Versprechen: Falls die Politik an dem Montag ganz Schottland einen freien Tag ermöglicht, soll es gratis Snickers für alle geben. Falls Sie die sympathischen Schott*innen unterstützen und ihnen einen freien Tag gewähren möchten, damit diese sich besser die Lampe füllen können, können Sie dies hier tun.

In der Schweiz ist das mit dem ersten Gruppenspiel für die allermeisten ja kein Problem. Falls Sie doch Lohnarbeit verrichten, ist das ebenfalls kein Problem, wie das Runde Leder neulich berichtet hat.

Persistentes Punktesammeln

Herr Noz am Samstag den 8. Mai 2021

Das Championnat neigt sich seinem ersehnten Ende zu, und die Young Boys sammeln weiterhin fleissig Punkte.

Bild: Keystone

Der Charakter der Begegnung liess sich lange nicht bestimmen. YB bemühte sich, Basel hielt recht aufsässig dagegen. Die von mehrfachen Nickligkeiten geprägte Partie verlief phasenweise animiert, zuweilen fahrig, punktuell gar harzig.

Der Treffer von Fassnacht (71.) war nachgerade sinnbildlich für das bis zu diesem Zeitpunkt Gebotene: Irgendwie landete der Ball hinter Lindner im Tor, aber keiner im Stadion vermochte genau zu erklären wie. Dann aber schien der Knoten gelöst: Gleich im Anschluss erhöhte Martins nach einer sehenswerten Kombination das Skore auf 2:0 (72.). Dieser Spielstand blieb bis zuletzt bestehen.

Ihnen und Ihren Lieben ein schönes Wochenende.