Logo

Grosszügiger Geordie

Briger am Montag den 8. August 2022

Allan Saint-Maximin tut es schon wieder.

Trikotverschenken war gestern, wie das Beispiel des französischen Linksaussen von Newcastle United zeigt. Als Fan Steve Dutton nach dem Sieg gegen Nottingham Forrest hinter einer Frankreich-Fahne mit der Aufschrift “10 Saint Maximin” zusammen mit seinem Sohn auf die Spieler wartete, tauchte der Franzose auf und überreichte dem überraschten Dutton eine Rolex.

Bereits letzte Saison schenkte Saint-Maximin Duttons Sohn ein Trikot und auch eine Uhr verschenkte er nicht zum ersten Mal. Im Dezember 2021, der erste Saisonsieg wurde gegen Burnley gerade Tatsache, da schenkte Saint-Maximin Fan Michael Urwin ebenfalls eine Uhr.

Und damit einen schönen Start in die Woche.

« Zur Übersicht

11 Kommentare zu “Grosszügiger Geordie”

  1. zuffi sagt:

    Womit es auch in Amsterdam wieder Schilder geben dürfte.

  2. Durtschinho sagt:

    Ein Affront – er hat nicht mal sein Leibchen gegeben.

  3. dres sagt:

    Die Frage ist doch wie immer bei dieser Schenkerei: kommt es von Herzen, oder ist es ganz einfach egoistische, verabscheuungswürdige Selbsvermarktung?

  4. Alleswisser sagt:

    was will man mit einer Rolex?!
    Ein Langarm-Shirt kann man immerhin tragen.

  5. Briger sagt:

    Verkaufen, Herr Alleswisser. Und dann ein Langarmshirt kaufen.

  6. dres sagt:

    Herr Alleswisser, also in diesem Sommer bin ich überzeugter Kurzarmshirtler geworden. Ab November mache ich dann wieder in Ihrem Verein mit. Vorher leider nicht.

  7. Alleswisser sagt:

    Kurzarmshirtler

    das sei Ihnen (ab 30°C) gegönnt, Herr dres.

    Was hingegen gar nicht geht, sind Kurzarm-Hemden (und absolut unerträglich sind diese mit Kravatte!!). Das weist den Träger als Mitglied des untersten Kaders oder Swisscom-Verkäufer aus.

  8. Alleswisser sagt:

    und ja, Herr Briger, eigentlich war mir diese Idee auch schon gekommen.

  9. dres sagt:

    gar nicht geht, sind Kurzarm-Hemden

    Geht bestens, Herr Alleswisser, seit Wochen schon. Und Kravatte nur bei wichtigsten Meetings, und dazu trägt man halt nolens volens den Kittel. Das halte ich schon seit gefühlt hundert Jahren so. Ausser im Ausland natürlich, wo es noch viel heisser ist, da stelle ich dann wieder auf Langarm aum, weil die Leute sonst denken, ich sei Swisscom… oh…

  10. Alleswisser sagt:

    Ausser im Ausland natürlich

    somit hoffe ich doch sehr, dass Sie demnächst wieder einen (möglichst langen) Ausland-Aufenthalt haben werden.

  11. all white sagt:

    Mitglied des untersten Kaders

    Lieber unterstes Kader als gar kein Kader (Mangane)