Logo

Die Kapelle auf die Schnelle

Rrr am Donnerstag den 3. Februar 2022

Es folgen einige Takte Musik.

Drehen Sie die Lautstärke Ihres digitalen Empfangsgeräts auf maximale Lautstärke und lehnen Sie sich zurück. Die neuformierte Berner Band DIE VOLLE KAPELLE trägt Ihnen ihren Debütsong vor.

PS der Band: “Dieser kulturelle Beitrag ans generelle Wohlbefinden wurde noch vor Transferschluss fertiggestellt. Just saying …”

Nichtsdestotrotz, Sie möchten mitrappen? Dann spulen Sie das Tape an den Anfang zurück und schlagen Sie das Gesangsbuch auf Seite 1898 auf.

« Zur Übersicht

13 Kommentare zu “Die Kapelle auf die Schnelle”

  1. Fallrückzieher sagt:

    Das ist ein sehr schöner Beitrag. Ich danke Ihnen.

  2. Rrr sagt:

    Ich leite es gerne an die Band weiter, die uns das Film und Gesangsbuch löblicherweise überlassen hat.

  3. Val der Ama sagt:

    Wenn ich das so höre: Ist das die Rache der Basler für die Revolting Allschwil Posse?

  4. Natischer sagt:

    Solange Fussball hin und her und nicht von oben nach unten gespielt wird, würd ich halt nicht hochkant filmen.

  5. Fallrückzieher sagt:

    Offenbar wird es kein weiteres Glas Champagner auf Kosten des RL mit Ihnen geben, Herr Rrr.

    Aber wir könnten schauen, ob die Mondscheinbar von Frau ManU97 offen ist. Oder haben Sie keine Zeit dafür? Das wäre mir sogar lieber wirklich schade.

  6. ManU97 sagt:

    Die Bar ist voll, die Kappelle auch, die jungen und älteren Boys und Girls sind mit oder ohne Mondschein willkommen.

  7. Herr Shearer sagt:

    Einen doppelten Islay für mich und jetzte Kam On, Kamerun!

  8. Dienstbier sagt:

    Geile Gitarre! Wer sind diese DVK?

  9. Lars: L sagt:

    Züngeln hilft nicht beim Penalty, merkt nun auch der Kameruner.

  10. Herr Shearer sagt:

    Cupvertammi, Africa-Edition

  11. Rrr sagt:

    Der letzte Kamerun-Penalty war jetzt auch nicht der allerbeste aller Zeiten …

  12. Rrr sagt:

    Hier nochmals da ganze Penaltyschiessen zum „Geniessen“:

    https://mixture.gg/v/61fc2501bad81

  13. Alleswisser sagt:

    Vielen Dank, Herr Rrr.

    zum „Geniessen“

    war es nicht, aber immerhin deutlich besser als mein erster TV-Kontakt zu den Olympischen Spielen in Peking (die ich ja eigentlich boykottieren wollte!) ist es allemal.
    Beim Zappen bin ich heute Abend auf Eurosport bei Mixed-Curling gelandet (immerhin habe ich dann nach 5 Min. weitergezappt). Warum nur ist diese Rand-Rand-Rand-Sportart ausgeübt von untrainerten Hobby-Sportlern überhaupt olympisch?! Und warum Platzgen und Boule nicht? Vielleicht weiss ja Kevin oder Wirrkopf Walter die Antwort darauf.
    Gute Nacht.