Logo

Einträgliches Einsnull

Herr Maldini am Samstag den 29. Januar 2022

Die Winterpause ist vorbei, und das ist gut so.

So kam es, dass heute der FC Lugano im Wankdorf gastierte. Ein phasenweise interessantes, abwechslungsreiches Spiel blieb lange ereignislos. Bis in der 73. Minute Sulejmani seinen Mitspieler Fassnacht mustergültig bediente. Dieses 1-0 hatte bis zum Abpfiff bestand.

Bild: Keystone.

Zahl des Tages: Die Eins natürlich.

Mann des Tages: Herr Fassnacht. Und Herr Kollektiv.

Debüt des Tages: Der 20-jährige Lewin Blum wird in der 70. Minute eingewechselt. Es ist sein erster Super-League-Einsatz.

Ärgernis des Vortages: Meschak Elia verletzte sich gestern Freitag. Er erlitt eine Sprunggelenksverletzung. Ausfalldauer noch unbekannt.

Fazit des Tages: “Zäme di gsteckte Ziel erreiche”, fordert die Ostkurve vor dem Spiel per Choreo. Damit dürfte unter anderem der heutige Sieg gemeint sein. Zwischenziel erreicht.

« Zur Übersicht

10 Kommentare zu “Einträgliches Einsnull”

  1. Alleswisser sagt:

    Debüt

    Departure

    des Tages:

    TB 12

  2. ManU97 sagt:

    Ein Chrampf war das, aber drei Punkte sind drei Punkte.

  3. gavagai sagt:

    Lugano ist ein mühsamer Gegner zum Rückrundenstart. Schön deshalb in erster Linie die 3 Punkte…

  4. Briger sagt:

    Hexe raus und OT:

    Ältere Leser erinnern sich. Versailles musste heute im Cup auswärts bei Toulouse antreten, wegen Louis XIV. Nun, sie haben 1:0 gewonnen.

  5. nadisna sagt:

    Mühsames Spiel gegen einen mühsamen Gegner.

    Aber ein Sieg ist ein Sieg ist ein Sieg – und das trotz eines mühsamen Schiris.

    Hopp YB!

  6. Rrr sagt:

    Hopp YB!

    Das sehe ich auch so.

    Und übrigens ein tolles Debüt von Lewin Blum.

  7. nadisna sagt:

    Absolut! Und auch Racioppi gefiel.

  8. Durtschinho sagt:

    Und Kanga kann auch Verteidigung und Ballhalten.

  9. Hilfssheriff sagt:

    Ich fordere gelbestmöglich für Herrn Alleswisser!

  10. Noz sagt:

    Und auch Racioppi gefiel.

    Können wir den Aussenristpass an Suki ausgiebig würdigen bitte? Das war GRANDE!