Logo

Gut gebetet

Herr Winfried am Mittwoch den 11. August 2021

Die Blackburn Rovers warten mit einer progressiven Stadioninfrastruktur auf.

Bild via Twitter

Sie fragen sich, was das ist? Ein Gebetsraum.

Der englische Zweitligist Blackburn Rovers hat einen solchen, falls Menschen muslimischen Glaubens während des Spiels ihren Maghrib Salaah – eines der fünf obligatorischen Gebete im Islam – beten möchten. Wer diesen Raum also in Anspruch nehmen will, solle sich an das Stadionpersonal wenden, teilte der Club mit.

Wie viele Betende den Raum beim gestrigen Cupspiel der Rovers gegen Morecambe aufsuchten, ist nicht überliefert. Das Spiel verlor Blackburn aber 1:2.

 

« Zur Übersicht

19 Kommentare zu “Gut gebetet”

  1. Herr Shearer sagt:

    beim gestrigen Cupspiel der Rovers gegen Morecambe

    Grande Shrimpers!

  2. Baresi sagt:

    Weiss man, wo der *-Prayer Room ist? Ich hoffe, es gibt einen.

  3. Baresi sagt:

    BTW, coole Werbung heute im RL.

  4. dres sagt:

    Und warum sollten die während eines Spiels beten? So ab einem Stand von 0:3?

  5. Rrr sagt:

    BTW, coole Werbung heute im RL.

    Leise röchelt Herr Rrr.

  6. Osterhase sagt:

    Ohjee der SCB, sie scheinen ein Faible für abgehalfterte Spitzenclubs zu haben, Herr Baresi?

  7. Fallrückzieher sagt:

    Genau für solche Fälle Clubs wurde vermutlich der Gebetsraum eingerichtet.

  8. gavagai sagt:

    Das Spiel verlor Blackburn aber 1:2.

    Da wurde eben offenbar nicht gut gebetet…

  9. dres sagt:

    Herr gavagai, sie haben es erlickt. Blackburn ging nämlich in der 22. Minute in Führung, und danach ging einer nach dem anderen oder vielleicht auch alle zusammen beten.

  10. Fallrückzieher sagt:

    Das war ein Missverständnis, nicht das Team hätte gemeinsam beten gehen sollen!

  11. Herr Shearer sagt:

    Ich habe gestern schon nach vier Minuten mit Beten angefangen. Und es hat genützt!

  12. Briger sagt:

    OT: Kennt jemand die “Heart-to-sky”-Geste? Die hat die UEFA in Budapest offenbar verboten:

    We respectfully ask all our fans to avoid any hand gesture that UEFA may interpret as a Nazi or anti-Semitic symbol and to warn their fellow fans to do the same. The “heart to sky” arm movement with one hand cannot be done at all!!!

  13. ManU97 sagt:

    arm movement with one hand cannot be done at all!!!

    Richtig so, immer beide Arme und Hände bewegen, wie in der rhythmischen Sportgymnastik gelernt gesehen im TV kürzlich.

  14. Durtschinho sagt:

    OT: Kennt jemand die “Heart-to-sky”-Geste?

    Herr Shearer, keine Ahnung, was die UEFA dagegen hat, das einzige, was das Internet auf die Schnelle hergab, war eine Yoga-Übung sein: “10. Inhale, move the hands eight inches behind you with fingers facing forward then lean into your arms and lift heart to sky.”

    Ob die Grünen Adler alle yogaverrückt sind?

  15. dres sagt:

    Und den Vogel zeigen ist auch verboten, wenn einer oder mehrere einem blöd vorbei kommen?

  16. Natischer sagt:

    OT: Kennt jemand die “Heart-to-sky”-Geste?

    So wie Frau Heinzmann vielleicht?

  17. Rrr sagt:

    Wenn wir schon bei religiösen Ritualen sind:

    Nun müssen die Anhänger Barças die traumatische Trennung von Messi verarbeiten. “Was soll nur aus uns werden?”, laute der Gedanke, der das Publikum umtrieb, schrieb die Zeitung As. Nun lässt sich schwer in die Köpfe der Menschen schauen. Aber belegt ist, dass die “Messi-Minute” geboren wurde.

    Als die 10. Minute gegen Juventus lief, fielen 2924 Zuschauer, die von den örtlichen Behörden im Stadion der zweiten Mannschaft zugelassen worden waren, in einen nunmehr klagenden Chor ein: “Meeeessi, Meeeessi, Meeeessi …” Quasi als letzte Ehrerbietung an die alte und doch ewige “Nummer 10”, die sich am Sonntag unter Tränen verabschiedet hatte.

    (Süddeutsche)

  18. Bäne II sagt:

    Amen.

  19. nadisna sagt:

    Gebetsraum?
    Das Wankdorf ist mein Tempel und meine Stossgebete sind dort bestens aufgehoben und werden meistens auch erhört. Auch ab und an ein urchiges Fluchen – z.B. über simulierende und zeitschindende Gegner – ist schon in den Wankdorfhimmel aufgestiegen.

    Item, Hauptsache Heimsieg und weiw!