Logo

Tolle Tipper

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 25. Mai 2021

Das RL-Toto zur Super-League-Saison 2020/21 hat einen Sieger!

Also eigentlich sind es drei: Herr Pavel, Herr Maldini und Herr Sub bekleiden nämlich gemeinsam die Spitze (unser Funkbild) mit je 242 Punkten. Herzliche Gratulation!

Herr Pavel war am ersten Spieltag erstmals in der Gruppe der besten fünf aufgetaucht und seit dem 20. Spieltag ununterbrochen in den Top 3, Herr Sub stand nach insgesamt 17 von 36 Spieltagen an der Tabellenspitze und tat dies – ganz wichtig – auch am Schluss.

Zwar rangiert unsere Applikation Kicktipp Herrn Pavel vor Herrn Sub, doch dem Runden Leder ist das egal: Die Redaktion entschied mit 1898:0 stimmen, beiden eine Flasche Meister-Gin auszuhändigen. Herr Maldini wurde aufgrund von Unregelmässigkeiten leider disqualifiziert. Dass er Hin- und Rückrunde jeweils vor dem ersten Spieltag komplett durchtippte und mit dieser Methode an die Toto-Spitze vorstiess, hinterliess bei der Fachjury einen schalen Nachgeschmack.

Der allseits beliebte SwissFootyBot übrigens landete auf dem 34. Schlussrang.

Die Herren Pavel und Sub werden hiermit aufgefordert, sich unverzüglich beim Briefkastenonkel zu melden, um bald in Besitz des Hauptpreises zu gelangen.

« Zur Übersicht

15 Kommentare zu “Tolle Tipper”

  1. El Tren sagt:

    Glückwunsch den Gewinnern! Was mich irritiert beim Funkbild: gelbschwarz bedeutet nicht Sieger, sondern Disqualifikation. Nicht, dass dies ein schlechtes Omen ist…

  2. Rrr sagt:

    Die Redaktion entschied mit 1898:0 stimmen, beiden eine Flasche Meister-Gin auszuhändigen.

    Ich bitte alle RL-Redakteure zu ener ao Sitzung um 9 Uhr im grossen Konferenzraum. Thema: Sparmassnahmen auf der Redaktion.

  3. Alleswisser sagt:

    Herz Gratul den Gewinnern!

    Aus unerfindlichen Gründen habe ich letzen Sommer die 35. Runde mit 1:2 statt mit dem gewohnten 2:1 durchgetippt und dadurch einen Top 10 Platz verpasst ein besseres Schluss-Resultat verschenkt.

  4. Rrr sagt:

    So, Kindergeld von Valderama und Noz gestrichen, Weiterbildung von Winfried gestrichen, Dampfloki-Abo von Shearer gestrichen, Lohn von Maldini und Briger halbiert – Budget wieder im Lot!

  5. Bäne II sagt:

    Lohn von Maldini und Briger halbiert

    Nichts halbieren hilft dem Budget? Okay – Buchhaltung war noch nie meine Stärke.

  6. ManU97 sagt:

    Dampfloki-Abo von Shearer gestrichen

    Dann gibt es keine weiteren tollen und unvergleichlichen Dampfstrecken-Fussi-Geschichten mehr? Dann können Sie die Einnahmen von meinem RLPlus-Abo auch gleich streichen.

  7. dres sagt:

    Gratulation den Gewinnern.
    Leider habe ich – wie Herr Alleswisser – im letzten Sommer einfach durchegtippt. Wenn ich ein wenig überlegt hätte, wäre ich klar in den Top 1 gelandet. Gut, so viele Punkte hatte ich definitiv noch nie. Vermutlich den Absteigern sei Dank…

  8. Herr Maldini sagt:

    2019, als RL-Redakteure das Tippspiel noch gewinnen durften… *seufz*

  9. Rrr sagt:

    Dann können Sie die Einnahmen von meinem RLPlus-Abo auch gleich streichen.

    Eine neue Einnahmelücke, grmbl! There goes the Jahresboni für meine sehr geschätzten Kollegen.

  10. Briger sagt:

    Herr dres, Sie sollten niemals aufgeben! Bereits um 13 Uhr gibt’s wieder was zu gewinnen!

  11. Rrr sagt:

    Und zwar in unserem grossen Dienstagsquiz! Wer ist schuld an St. Gallens Cupfinalniederlage?

    – Das Wetter
    – Der SFV
    – Der VAR
    – Der Kunstrasen
    – Der Schiri
    – Die widrigen Umstände
    – Der historische Druck

    (Mehrfachnennungen möglich)

    Ach so, nein, Herr Briger hat was anderes vorbereitet.

  12. Je sagt:

    Wer ist schuld an St. Gallens Cupfinalniederlage?

    Die Doppelbelastung!

  13. dres sagt:

    Bereits um 13 Uhr gibt’s wieder was zu gewinnen!

    Da bin ich im Apéro. Was fragen Sie uns? Die richtige Antwort wird Thunsieg sein, also passen Sie die Frage nötigenfalls an. Ich danke Ihnen.

  14. Durtschinho sagt:

    Herr Rrr, wie wäre es, wenn Sie sich darum bemühen, neue Einnahmequellen zu erschliessen?

  15. Alleswisser sagt:

    Herr Briger hat was anderes vorbereitet.

    unglaublicher Workaholiker dieser Herr Briger! Zuerst beschäftigt er sich fast das ganze Pfingstwochenende mit der 3. ungarischen Liga (übrigens gewohnt brillant) und dann schafft er es trotzdem noch, den FC St. Gallen auch hier vom Thron zu stossen.