Logo

Frühe Fussballstarts

Rrr am Mittwoch den 20. Januar 2021

Die Young Boys bestreiten ihr erstes Pflichtspiel des Jahres. Ein Rekord?

Nein! Vor 59 Jahren war YB noch früher dran. Am 7. Januar 1962 spielten die Young Boys daheim gegen Luzern (und siegten 3:1).

Die Nationalliga A hatte sich zu zwei Vollrunden über den Jahreswechsel entschieden. An Silvester fanden die Spiele wie geplant statt (YB verlor bei GC 1:3), dann schüttelte Frau Holle ihre Betten aus. Die Folge: Mehrere NLA-Spiele mussten verschoben werden.

In Bern konnte aber gespielt werden: Das Wankdorf wurde vom Schnee befreit, wie der Bund berichtete (Bild: cbpress). Das hatte allerdings seinen Preis: 6000 Franken kosteten die Räumungsarbeiten, also pro Quadratmeter 2 Franken. Das Spielfeld war laut dem “Bund”-Reporter trotzdem “wenig praktikabel”.

Schiedsrichter vor 7000 Zuschauern war übrigens Godi Dienst, der später als Referee des WM-Finals 1966 (“Wembley-Tor”) in die Geschichtsbücher ienging. Durch den Sieg über Luzern kletterte YB auf Platz 7 der Tabelle; die Saison endete auf Rang 5. Was im Januar 1962 sonst noch los war in Bern, lesen Sie hier.

Noch früher ins Jahr startete YB übrigens 1959 – an einem 4. Januar. Das Heimspiel gegen … Lugano war ein Nachtragsspiel, die Berner siegten nach 0:1-Rückstand mit 3:1. Den Sieg sicherten sie übrigens dank Toren in der 87. und 89. Minute von Heinz Schneiter.

« Zur Übersicht

19 Kommentare zu “Frühe Fussballstarts”

  1. Bregyschorsch sagt:

    Noni, Nita und Dody im Kursaal, hach, _das_ waren noch Zeiten!

    Aber neben BIP voll Fokus auf heute Abend – YOUNG …

  2. Dienstbier sagt:

    Schiedsrichter vor 7000 Zuschauern war übrigens Godi Dienst

    oh, quasi ein Namensvetter von mir. Schneeschaufeln ist eine sympathische Geste der der rauchenden Zuschauer. Ich danke Ihnen.

  3. zuffi sagt:

    Mich würde die stereophonische Musik anziehen, an diesem Montag im Januar.

  4. Rrr sagt:

    Mich auch, aber andererseits – mit etlichen unbekannten Menschen im selben Raum sitzen, ist das nicht total unhygienisch?

  5. Durtschinho sagt:

    Herr Zuffi, noch mehr Musik!

  6. Fallrückzieher sagt:

    die Berner siegten nach 0:1-Rückstand mit 3:1

    *unterschreib!!*

  7. Rrr sagt:

    Weitere historische Bilder vom Spiel 1962 sehen Sie drüben auf der Hausseite des BSC Young Boys.

  8. dres sagt:

    Jesses, sind das schon 59 Jahre her. Wir erinnern uns daran, wie es gestern gewesen wäre. Also fast. Und diese Bilder mit den Männern mit Mänteln und Hüten und Zigarren und Schaufeln und dazu noch schwarzweiss sind einfach immer wunderbar. Merci tuusig.
    Wann steigt die nächste RL-Blüttlerparty mit Gesangseinlagen und Flucht über die Dächer? Ich auf jeden Fall habe jetzt langsam Durst.

  9. Newfield sagt:

    Das Wankdorf wurde vom Schnee befreit

    “So hoch lag damals der Schnee”, aber diese Geschichte vom Grossvater hatte Lusti schon häufig erzählt …

    … und trotzdem lachten einige Arbeitskollegen höflich. Das ist der Teamspirit bei YB!

  10. Battiston sagt:

    Sehr schön Herr Newfield, besten Dank. Das ist mal etwas anderes und schöneres als diese Torhüter-Lobhudeleien, die es hier sonst immer wieder zu lesen gibt.

  11. dbFCZ sagt:

    Die älteren Leser*innen werden sich erinnern, dass YB am 3. Januar 1937 gegen Biel 4:4 spielte. Selbige erinnern sich sicher auch mit Freuden an den 2:1 Sieg gegen den FC Basel am 31.12.1944, aber sicher weniger gerne an die 0:1-Niederlage auswärts gegen Lugano an Silvester 1950.

  12. statistiker sagt:

    und was war das Spieldatum vom Spiel YB- Biel im Jahr 1937?

    https://www.transfermarkt.at/bsc-young-boys_fc-biel-bienne/index/spielbericht/2879125

  13. Natischer sagt:

    OT: Ich erchlüpfe immer noch jedesmal, wenn ich den Namen des gäubschwarzen Ersatzgoalie lese …

  14. Alleswisser sagt:

    ui, ui, die seltsame Aussage von Herrn Battiston führt nun dazu, dass ich mich nun ein bisschen unsicher fühle…

    … soll ich weiterhin die Attacke von Toni Schumacher verurteilen und mich über die nicht gegebene rote Karte ärgern, welche zu einem Finale ITA-FRA geführt hätte

    oder

    … soll ich nun umswitchen und denken, dass sich Schumacher mit Battiston genau die richtige Person vorgeknöpft hatte.

  15. Battiston sagt:

    Attacke von Toni Schumacher verurteilen und mich über die nicht gegebene rote Karte ärgern

    Das ist gut und richtig so, Herr Alleswisser, damit habe ich absolut kein Problem und unterstütze Sie voll! Für das andere von Ihnen besteht dagegen kein Bedarf, merci beaucoup.

  16. Alleswisser sagt:

    ok, Herr Battiston.

    Ich bleibe bei meiner ursprünglichen und objektiv auch richtigen Wahrnehmung zur brutalen Schumacher -Attacke, bitte Sie aber im Gegenzug, sich nicht mehr (allzu) negativ über Goalies (und Goalieexperten) zu äusseren. Vielen Dank.

  17. ManU97 sagt:

    Dieses Grau-Rot (oder was auch immer) belebt das Spiel bisher nur bedingt.

  18. Dienstbier sagt:

    Wer hat eigentlich die Farbe des neuen Auswärtstenues ausgewählt?