Logo

Lücken mit Tücken

Rrr am Montag den 18. Januar 2021

Unserer Kolumnistin kann man nichts weissmachen.

“Am Samstag kam das Hildi zum Kaffee, und dazu gönnten wir uns ein Stück selbstgemachter Sturzwälder Schwarte. So nannte mein Ehemann selig die Schwarzwälder Torte. Er war ein sehr humorvoller Mensch, der Erwin. Aber ich schweife ab.

“Hildi”, sagte ich, “es ist so kalt draussen, wollen wir ein wenig Wintersport am Fernsehen schauen’?”

“Ou ja”, erwiderte das Hildi. “Im Schweizer zeigen sie den Lauberhorn-Slalom, der wegen Corona in Kitzbühel nach Flachau verlegt wurde.”

“Ach Hildi, nein, ich dachte an das Spiel, das auf dem türkischen Sender läuft. Başakşehir spielt heute gegen Sivasspor.” Wir schalteten um, es lief gerade die 54. Minute.

“Jesses, Margrith, was ist denn hier los? Irgendetwas stimmt da nicht.”

“In der Tat”, sagte ich und legte die Dessertgabel aufs leere Teller. “Die Weissen, also Sivasspor, haben ein gravierendes Problem mit der Raumaufteilung. Der Abstand zwischen dem rechten Aussenverteidiger, Yalcin (4), und dem rechten Innenverteidiger, Appindangoye (8), ist viel zu gross. Auch der Sechser, Claudemir, kann diese Lücke nicht schliessen. Moment, ich halte rasch das Bild an, dann kann ichs Dir auf den Bildschirm malen.”

“Jesses”, rief das Hildi aus, “dann verliert dieses Sivasdings sicher?”

“Das glaube ich nicht, Hildi. Başakşehir hatte in den letzten Spielen immer Mühe in der Vorwärtsbewegung, nicht nur beim Umschaltspiel. Komm, wir schauen weiter. Jetzt müsste Basaksehir den freien Raum nützen. Aber wo bleibt er, der Steilpass? Warum spielt Ugar Ucar jetzt wieder vertikal???”

“Margrith, Du sollst Dich noch so aufregen, wegen dem Blutdruck.”

“Du hast recht, Hildi. Schauen wir lieber den Männerslalom.” Das war etwas langweilig, aber eben auch nervenschonend. Erst später bekam ich mit, dass das Spiel in der Türkei 1:1 endete und Danijel Aleksic das Tor für die Gastgeber geschossen hatte. Aleksic … der Name sagt mir irgendetwas … spielte der nicht in der Super League, bevor er in die Süper Lig wechselte? Ach, ich muss meinen Neffen Heinz fragen, wenn er mal vorbeischaut.”

« Zur Übersicht

34 Kommentare zu “Lücken mit Tücken”

  1. Durtschinho sagt:

    Margrith – ich darf Dich doch Margrith nennen? – , ich bin zwar nicht Heinz, aber trotzdem, Danijel Aleksic hat mal für den FCSG gespielt, eine Mannschaft, die, besonders in der letzten Saison, einen unnachahmlich frischen und frechen Angriffsfussi spielte, und wer weiss, was noch alles dringelegen wäre, hätte der Schiri damals in der Nachspielzeit nicht x-mal einen Penalty nachholen lassen, aber das ist ja jetzt passé, aber totschweigen muss man ja eine solche “Merkwürdigkeit” ja auch nicht, oder, das wird man schon noch dürfen, so weit haben “sie” uns noch nicht!

  2. dres sagt:

    Hat der Türke keine Traktoren um das Terrain zu putzen?

  3. Entenmann sagt:

    Wie immer, brillant analysiert, Frau Rüegsegger-Wüthrich! Einzig den Vorwurf an Ugur Ucar verstehe ich nicht ganz.
    Was geht’s übrigens dem Grossneffen [?] Gregory?

  4. Margrith Rüegsegger-Wüthtich sagt:

    Ich bin Ihnen dankbar, wenn Sie diesen Beitrag nur äusserst zurückhaltend kommentieren. Herr briger ist jung und braucht das Steak, ich habe am Abend lieber Café Complet.

  5. Harvest sagt:

    Mit Verlaub, Frau Rüegsegger-Wüthrich, das war alles andere als langweilig und Fussball ist deutlich nervenschonender (FCL-Spiele ausgenommen). Da gibts mir ja einen.

  6. Natischer sagt:

    Man sieht in den letzten Wochen vermehrt weisse Skidresses, v.a. von so schampar einflussreichen Influencenden.
    Gibts da evtl. einen Zusammenhang?

  7. dres sagt:

    So Insta-Meitscheni meinen Sie? Die schaue ich dann erst wieder im Sommer an.

  8. Harvest sagt:

    v.a. von so schampar einflussreichen Influencenden.

    Wenn ich die sogar in Skidressen erkennen würde, müsste ich mein Leben grundsätzlich hinterfragen.

  9. Frau Götti sagt:

    *Begeisterte-Worte-sich-Verkneif*

  10. Margrith Rüegsegger-Wüthtich sagt:

    Ich liess mich letzten Mittwoch mit dem Hildi impfen.

  11. ManU97 sagt:

    Was hat jetzt das Impfen mit dem Türken zu tun? Naja, egal, Hauptsache am Mittwoch ist wieder YB.

  12. Natischer sagt:

    Mir scheint das Erkennen jetzt nicht sooo furchbar schwierig, Herr Harvest.

  13. zuffi sagt:

    Ehmmmm… Wer genau ist das, Herr Natischer?

  14. Natischer sagt:

    Keine Ahnung. Offenbar so eine schampar einflussreiche Influencerin.

  15. Natischer sagt:

    (Ach so. Sie dachten, ich erkenne Influencierende mit Namen? Ui, nein. Das dann schon überhaupt gar nicht.)

  16. Lars: L sagt:

    Was für eine Geschichte!

  17. Durtschinho sagt:

    Gut, manchmal ist es schon hilfreich, wenn der Skianzug weiss ist, z.B., wenn man einen Peilsender finden und dann vor den Russen türmen muss.

  18. zuffi sagt:

    Sie haben rumgeplöfft, dass Sie diesen Skianzughasen locker erkennen würden. Und ich habe mir ehrlich gesagt schon etwas Sorgen um Sie gemacht.
    Nun bin ich aber beruhigt. Und schon bald ist Mittwoch!

  19. Margrith Rüegsegger-Wüthtich sagt:

    Gegen Influencer liess ich mich schon im November in der Apotheke impfen.

  20. dres sagt:

    Frau Rüegsegger-Wüthrich, da Sie sich ja auch für Randsport interessieren: Haben Sie Ski Challenge 21 auch schon runtergeladen? Weil da kann man die Rennen fahren, wo die Rennfahrer nicht fahren können. Das geht sogar ohne Impfung, aber mit ist natürlich noch sicherer.

  21. Margrith Rüegsegger-Wüthtich sagt:

    Sie haben meinen Text nicht aufmerksam gelesen, junger Mann. Das Hildi wollte Skirennen schauen, nicht ich.

  22. Harvest sagt:

    Grande Hildi!

  23. dres sagt:

    Tschuldigung, Frau Margrith Rüegsegger-Wüthrich, aber Sie sind doch quasi symbiotisch mit dem Hildi. Sie könnten dann auch eine Altersheim-Renngruppe gründen oder gegen alle Pubertierenden jeden Alters weltweit antreten. Das ist voll cool.

  24. Natischer sagt:

    Skirennen-Gucken ist wie InfluencerInnen-Folgen. MM.

  25. Margrith Rüegsegger-Wüthrich sagt:

    Was soll ich im Altersheim, Herr dres? Ich komme daheim bestens zurecht, und das Mineral bringt mir mein Neffe Heinz.

  26. Rutishauser Hildegard sagt:

    Jesses, Margrith, wir haben noch schon 26 Kommentare!

    Aber das Steak überlassen wir diesem flotten jungen Herrn von heute morgen, nicht?

  27. Margrith Rüegsegger-Wüthrich sagt:

    Auf jeden Fall, Hildi

  28. spitzgagu sagt:

    Vorsicht beim InflunecerInnen-Bashing, werte Herren. Am Ende etabliert sich noch eine Schutz-Liga.

  29. Liga zum Schutz der armen Katzen sagt:

    Wir halten uns da raus, Herr spitzgagu, wir haben genügend anderes zu tun. Aber vielleicht könnte sich ja sonst jemand dieser Thematik annehmen?

  30. Liga zum Schutz vor Tränengas sagt:

    I got maced! I got maced!! Ohh, falscher Blog.

  31. Briger sagt:

    Heisst diese Liga nicht zum Schutz vor Elisabeth aus Knoxville, Tennessee?

  32. nadisna sagt:

    Ah, Herr HeinzEinz ist der Neffe von Frau Rüegsegger-Wüthrich? Kein Wunder kommt der so draus.

  33. Heinz Einz sagt:

    Margrith kommt viel besser draus als ich, Frau Nadisna. Das ist Pippifax, mein Wissen, im Vergleich zu Margriths!
    Letztens hat sie mir beim Tee erklärt, dass aus ihrer Sicht der Trainer der St. Galler letztes Jahr viel zu wenig rotiert und so quasi den Titel hergeschenkt habe. Das habe ich ihr aber nicht geglaubt, YB geht weiw, da ist doch kein Kraut dagegen gewachsen, oder?

  34. XRumerTest sagt:

    Hello. And Bye.