Logo

Einschätzung aus Expertensicht

Dr. Rüdisühli am Freitag den 27. November 2020

So schlugen sich die Young Boys in Sofia: Unsere Einzelkritik.

  • David von Ballmoos: Dem Goalie fehlte die Bindung zum Spiel, er wirkte häufig abwesend. Note: 2.
  • Silvan Hefti: Tauchte zwischen der 20. und der 45. Minute komplett ab. Note: 2.
  • Mohamed Camara: Hatte kein gutes Auge für die langen Bälle. Note: 2.
  • Fabian Lustenberger: Dem Captain fehlte für einmal der Durchblick. Wirkte am Schluss hüftsteif. Note: 2.
  • Ulisses Garcia: Spielte eine gute erste Halbzeit, danach zu wenig auffällig für eine Benotung. Note: 2.
  • Christian Fassnacht: Gestern leider unsichtbar. Note: 2.
  • Fabian Rieder: Das junge Talent ist auf lange Sicht eine Verstärkung für dieses Team. Note: 2.
  • Vincent Sierro: Wo war er? Scheint eher ein Schönwetterspieler zu sein. Note: 2.
  • Nicolas Moumi Ngamaleu: Der Wille war da, aber er wirkte orientierungslos. Note: 2.
  • Meschack Elia: Von ihm war leider nicht viel zu sehen. Note: 2.
  • Jean-Pierre Nsame: Behauptete nach dem Abpfiff hartnäckig, er habe ein Tor geschossen. Wo blieb der VAR? Note: 2.
  • Gerry Seoane: Was der Trainer mit seiner Taktik beabsichtigte, bleibt nebulös. Note: 2.
  • Die Auswechselspieler: Konnten sich leider nicht lange genug zeigen, um bewertet werden zu können.

Geniessen Sie nun nochmals das gestrige Spiel in voller Länge. Aus Gründen des Komforts haben wir dieses für Sie etwas beschleunigt:

« Zur Übersicht

15 Kommentare zu “Einschätzung aus Expertensicht”

  1. Fallrückzieher sagt:

    Die Nebel Helden von Sofia – was für eine Story! Was für ein Drama! Und was für ein Happy End!

  2. dres sagt:

    Sind eigentlich Nebelpetarden heute auch zum halben Preis?

  3. Alleswisser sagt:

    das RL und die RL-Entourage befindet sich wieder einmal in Höchstform.

    Wann endlich wird das (mindestens) mit dem Salzburger Stier belohnt?!

  4. Herr Maldini sagt:

    Wann endlich wird das (mindestens) mit dem Salzburger Stier belohnt?!

    Das ist eine berechtigte Frage. Für den Nobelpreis wären wir eigentlich auch bereit.

  5. Val der Ama sagt:

    Und für den Prix Walo.

  6. Rrr sagt:

    Das wäre dann das Triple.

  7. Fallrückzieher sagt:

    Früher gab es noch die Auszeichnung zum Ritter der Strasse (vgl. Anreise zu den Auswärtspartien und zur Nobelpreisverleihung). Aber die kennt heute ja niemand mehr.

  8. Durtschinho sagt:

    Zuerst dachte ich: Sicher wieder so ein trüber Schenkelklopfer-Beitrag. Aber dann las ich, und jetzt muss und kann und darf ich sagen: Tausend Dank für die erhellenden Einschätzungen!

  9. dres sagt:

    Ich bin nur halb mit Ihnen einig, Herr Durtschinho. Gleich eine ganze Mannschaft als ungenügend – übersetzt sackschwach – zu bewerten, finde ich grenzwertig. Es gab doch auch ein paar nicht ganz so schlechte Ansätze. Woher sollen diese jungen Mitmenschen jetzt wieder Selbstvertrauen aufbauen?

  10. Durtschinho sagt:

    Herr dres, finde ich wie schön, dass Sie auch den Dissens zulassen und ansprechen! Sie sind “nur halb” mit mir einig, sagen Sie – aber seien Sie versichert: Wer seine divergierende Einschätzung derart kompetent kommuniziert wie Sie, bei dem ist nach meinem Dafürhalten das Glas eher halbvoll denn -leer!

  11. dres sagt:

    Ach was, halbvoll, Herr Durtschinho, plüttervoll sind unsere alle Gläser hoffentlich bald schon! Es ist Freitag, Zeit für Apéro!

  12. Gygax sagt:

    Gibt‘s eigentlich den Nebelspalter noch?!

  13. gavagai sagt:

    Kompetent bewertet, vielen Dank, Herr Dokter.
    Für das Video hätten Sie aber wenigstens die 35. Minute entschleunigen können.

  14. Rrr sagt:

    Der Nebelspalter gehört doch neuerdings der SVP, nespa?

  15. Doris gehring sagt:

    Sooo gut Nebelspalter anschaffen