Logo

Behende Bayern

Val der Ama am Freitag den 15. Mai 2020

Diese Münchner sind Trendsetter, es ist nicht normal.

Das Internet hat unser Nutzerverhalten grundlegend verändert. Wir entscheiden bewusst, welche Informationen wir abrufen und daher müssen Web-Inhalte hochwertig und einzigartig sein und den Usern echten Mehrwert bieten. Schauen Sie sich doch nur, wie publizistisch wertvoll zum Beispiel Branchenleader 20min arbeitet.

Oder aber auch TikTok! Und jetzt wird der FC Bayern München offizieller Kurzvideo-Partner von Douyin, also eben dieser TikTokfirma. Es ist sehr aufregend, weil für die wachstumsstarke und aktuell beliebteste Social-Media-Plattform stellt dies die erste Kooperation mit einem Fussballverein überhaupt dar. Teil der Partnerschaft ist unter anderem ein wöchentliches, interaktives Livestream-Format auf der Plattform. Für die Bayern ist das kein Neuland: Aktuell verfügt der Verein auf TikTok über rund 1,6 Millionen Follower.

Das Runde Leder? Nun, wir warten noch zu. Unser aller Chef, der feine Herr Maldini, arbeitet seit ein paar Monaten an einer neuen Cross-Channel-Media-Strategie. Sagt er.

« Zur Übersicht

13 Kommentare zu “Behende Bayern”

  1. spitzgagu sagt:

    Es gibt Fähren und einen Tunnel bei diesem Channel, Herr der Ama. Sagen Sie das dem Chef. Herr Shearer weiss Bescheid. Guten Morgen.

  2. Rrr sagt:

    Die Yambois sind auch schon tiktok, nur wir nicht! Sagen Sie das diesem Maldini. Oder faxen Sies, dann bekommt er es sicher mit. Guten Morgen.

  3. Herr Lich sagt:

    CrossChannelMediaStrategie? Sehr gut! Einmal stündlich das Runde Leder ausgedruckt in meinem Briefkasten, bitte!

  4. passiver attacker sagt:

    . ._. ._._ _…

  5. dres sagt:

    *toktoktok, die spinnen, die Bayern…* MM.
    Guten Morgen.

  6. Herr Maldini (C) sagt:

    neuen Cross-Channel-Media-Strategie

    Erste Abklärungen haben ergeben, dass dieses Tiktok mehr so für die Jungen ist. Ebenfalls fanden wir heraus, dass uns die meisten unserer Facebook-Follower bereits weggestorben sind.

  7. spitzgagu sagt:

    Das wo Herr p.a.

  8. Val der Ama sagt:

    Seit ich auf TikTok bin, denke ich noch weniger – irgendwie angenehm.

  9. Rrr sagt:

    Wie siehts mit Snapchat aus, Herr Maldini?

    Ach so, das heisst bei uns ja Schnapschat.

  10. Rrr sagt:

    OT: Augsburgs Trainer fürs Spiel seines Teams gesperrt, weil er Zahnpasta kaufen ging. Mir gefällt diese Corona-Bundesliga.

    https://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-fc-augsburg-trainer-heiko-herrlich-verstoesst-gegen-quarantaene-a-d54b3159-833c-4bd7-9de1-04bddc7b77f2

  11. Briger sagt:

    Hat der gemeint, Zahnpasta nütze gegen Corona? Dabei hat Bill Gates bestimmt längst die Zahnpastaindustrie gekauft.

  12. dres sagt:

    Zahnpasta braucht man eigentlich nur, um die Scheinwerfer beim Auto zu putzen. Oder um Löcher in den Wänden zu verdecken. Viel überlegt hat der Herr Herrlich demnach wirklich nicht,

  13. Natischer sagt:

    Andrerseits haben wir uns hier früher ja genauso über Facebook und Twitter mokiert, bevor uns Herr Pelocorto dann 2011 o.ä. endlich in diese neue Welt geführt hat.

    Ah, schon 20 vor!