Logo

Fit bleiben mit dem Runden Leder (5)

Herr Maldini am Dienstag den 21. April 2020

Die wettkampffreie Zeit eignet sich hervorragend, um das eigene Repertoire aufzuhübschen.

Warum also nicht Ihren etwas eingerosteten Seitfallzieher im eigenen Garten auffrischen? Sie benötigen ein Ball, ein Tor und jemand, der dieses hütet. Das kann notfalls auch ein Kind sein.

Als Torhüter sind Sie am Anfang womöglich etwas im Vorteil, da heutzutage die Abstösse aus der Hand oft seitlich ausgeführt werden. Schwierig ist der Seitfallzieher aber so oder so. Er erfordert ganzen Körpereinsatz und eine hohe Koordinationsfähigkeit.

Am Anfang ist es sicher am einfachsten, wenn Sie sich den Ball selber zuwerfen, Fortgeschrittene hängen den Seitfallzieher direkt an eine Jonglage. Das sieht dann in etwa so aus:

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Bestoffootball (@bestoffootball) on

Später können Sie mit Flanken üben, hierfür müssen Sie eventuell die Nachbarn miteinbeziehen.

« Zur Übersicht

10 Kommentare zu “Fit bleiben mit dem Runden Leder (5)”

  1. spitzgagu sagt:

    Vielen Dank. Aber wenn ich das jetzt übe, lande ich garantiert im Notfall. Und das soll man ja im Moment besser vermeiden. Ich trainiere drum besser “Kühlschrank öffnen, Bier herausnehmen, Bier trinken”.

  2. passiver attacker sagt:

    so entsorge ich ab jetzt die leeren dosen!

  3. Alleswisser sagt:

    typischer Kurzarm-Goalie

    (wobei ich durchaus Mitleid mit ihm habe. Das Kinn 5/100 Sek.vor Aufprall nach unten drücken hätte die Sache weniger schmerzhafft gemacht)

    Last and least:
    Als RL-Chefredaktor sollte Herr Maldini (wie sein VorgängeRrr) 100% regelfest sein und somit den Unterschied von
    Abstoss, Abwurf, Abschlag(=Auskick) eigentlich kennen!

    die Abstösse aus der Hand

    ist zwar immerhin schön formuliert, aber passt wohl doch eher zum Faustball, übrigens eine Sportart die einen ähnlichen Boom wie Schwingen verdient hätte.

  4. Herr Maldini sagt:

    Als RL-Chefredaktor sollte Herr Maldini (wie sein VorgängeRrr) 100% regelfest sein

    Wir? Wo würde das denn hinführen?!

  5. Bäne II sagt:

    übrigens eine Sportart die einen ähnlichen Boom wie Schwingen verdient hätte.

    Wobei Faustball ohne Langarm für die Innenseite des Unterarms recht schmerzhaft sein kann.
    Und ich glaube die Experten sprechen eher von Aufschlag…

  6. Natischer sagt:

    Schwingen? Das ist da, wo unsere seltsamen Mitbürger in Horden hinfahren, um schon morgens um 7 Uhr Alkohol zu trinken, dem Geschehen auf dem Bitz kaum folgen können, komische Zigarr(ett)en rauchen und manche Protagonisten für Böse halten … mit viel Lokalkolorit und Folklore … und Nicht-Beteiligte werden wochenlang mit der Medien-Berichterstattung gelangwei …

    Aha … Moment … irgendwie kommt mir das ja bekannt vor …

  7. Je sagt:

    Das Kinn 5/100 Sek.vor Aufprall nach unten drücken

    Da erscheint doch das Seaman-Doppelkinn in einem ganz anderen Licht…

  8. Alleswisser sagt:

    hihi und sehr schön, Herr Je.

    allerdings hat dieser Ex-Regional-Klasse-Goalie sein Doppelkinn nicht eingezogen sondern er hat den Kop vor dem Aufprall seitlich abgedreht, Das ist die schlimmstmögliche Reaktion. Ergibt Rotationskräfte aufs Gehirn und somit Hirnerschütterungen.
    Da hat es der Jung-Goalie im Video immerhin besser gemacht, obwohl die Nase und die Lippen wohl schon was abbekommen haben.

  9. all white sagt:

    es fehlt noch der übliche Disclaimer: “no children were harmed in the making of this video”