Logo

Unterhaltsames Unentschieden

Rrr am Mittwoch den 21. August 2019

Kein Sieger im Wankdorf – das Playoff-Duell bleibt offen.

2:2 trennten sich die Young Boys und Roter Stern Belgrad. Das Resultat geht in Ordnung – die Serben hatten vor der Pause die besseren Chancen, gerieten aber in der Schlussphase unter starken Druck.

Die Young Boys starteten vor 31.120 Zuschauern fulminant ins Spiel. Schon nach sieben Minuten verwertete Roger Assalé ein Zuspiel von Sturmpartner Jean-Pierre Nsame zur Berner Führung. Doch die Freude war von kurzer Dauer, Milos Degenek konnte nach einem Corner ausgleichen (18.) Sein Kopfball passte perfekt.

Gleich nach der Pause gabs eine kalte Dusche – der Argentinier Mateo Garcia brachte die Gäste in Führung. Diesen Schock mussten die Berner erst verdauen, ehe sie das Spieldiktat wieder in die Hand nahmen. Ihr mutiger Auftritt mit einer extrem offensiven Ausrichtung und 61 Prozent Ballbesitz wurde schliesslich belohnt: Hoarau glich nach Foul an Ngamaleu per Penalty aus. Es war die erste Ballberührung des Franzosen …

Ältere YB-Fans haben jetzt ein Déjà-vu: In der Champions-League-Qualifikation 2010 spielte YB daheim 2:2 gegen Fenerbahce. Die Türken sahen darin eine günstige Ausgangslage. Im Rückspiel setzten sich die Berner 1:0 durch.

Dieses Jahr fällt die Entscheidung am kommenden Dienstag in Belgrad (21.00, Teleclub).


(Foto: Thomas Hodel)

« Zur Übersicht

18 Kommentare zu “Unterhaltsames Unentschieden”

  1. Briger sagt:

    Im Rückspiel chancenverwerten und Marin in den Griff bekommen, dann kommt‘s gut.

  2. ManU97 sagt:

    Schön, wie sich alles langsam, aber sicher zusammenfügt. Kommt gut.

  3. gavagai sagt:

    die Serben hatten vor der Pause die besseren Chancen

    Haben wir das gleiche Spiel geschaut? Gut, Lusti klärt kurz vor der Linie, aber 2x Aebischer, Martins und Moumi allesamt mit dicken Chancen…

  4. xirah sagt:

    Was Herr Gavagai sagt. Gute Nacht.

  5. Rrr sagt:

    Wenn Sie meinen – es herrscht ja Meinungsfreiheit. Gute Nacht!

  6. zuffi sagt:

    Der mutige Taucher von von Ballmoos war noch auf Seiten Belgrads. Das wird hart nächste Woche.

  7. zuffi sagt:

    Mich erstaunt vor allem, dass sich Herr Durtschinho keine Sorgen um die Dodoente zu machen scheint.

  8. Briger sagt:

    Herr Durtschinho ist #teambeaver!

  9. Dodoente sagt:

    Ich bin ein Schuhschnabel.

  10. dres sagt:

    YB war gut. Es ist wie unnötig, beim Angriff den Ball so oft nach vorne zu dreschen. Spielen und kombinieren bis der Serbe nicht mehr weiss wo er steht. Sagen Sie das dem Gerry, dann kommt es gut. Guten Morgen.

  11. Frau Götti sagt:

    Offenbar störten sich homophobe Fans an einer LGBT-Fahne am Haus, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur Keystone-SDA berichtete.

    Saubande. Meine Meinung.

  12. Baresi sagt:

    Es ist nur von einem Reporter die Rede, Frau Götti. Passen Sie auf, im RL gibt es jetzt so eine Fräulein Rottweiler für Deutsch und so.

  13. gavagai sagt:

    Guten Morgen.

    es herrscht ja Meinungsfreiheit

    Im RL? Wurde das diesen Sommer mit VAR eingeführt?
    Ansonsten was Frau Götti sagt.

  14. Natischer sagt:

    Ich bin ein Schuhschnabel.

    Je suis Schwarznasa.

  15. Aarhus GF sagt:

    guten morgen. cooles spiel gestern, suboptimales resultat, aber da ist noch alles drin.

  16. spitzgagu sagt:

    Das wo Frau Götti und Herr Aarhus GF.