Logo

Elende Ecken

Rrr am Dienstag den 23. April 2019

Unser Kolumnist hat gestern wieder einmal YB geschaut.

“Die Frau war ja über Ostern im Tessin, spirituelles Wollpulloverfärben im Osernonetal, oder so ähnlich, auf jeden Fall, der Streckler Fräne allein zuhaus, da ging aber die Post ab! Vor allem am Samstagabend, da war ich in der Postfinanz-Arena, auf den SCB ist halt einfach Verlass, wenn’s drauf ankommt.

Hingegen YB gestern, die habe ich am Fernsehen gesehen, das war jetzt putznüt. Wie die in den Himmel gelobt wurden, und dann gewinnen sie nicht einmal bei einem Abstiegskandidaten. Das war also himmeltraurig. Am schlimmsten waren die Dings, die Corner! Mein Neffe Dario war im Stadion, der hat vier davon gefilmt, himmeltraurig also. Aber schauen Sie selbst!

Früher bei uns in der Schule gab es für drei Corner einen Penalty, da hätte YB gestern eigentlich fünf Penaltys zugut gehabt. Aber die hätten alle verschossen, todsicher!

Ich glaube, die wollten gar nicht gewinnen, weil ihnen Xamax so sympathisch ist. Die Xamaxler haben die YBler von Bergen gefeiert, die YB-ler haben den Xamaxler Nuzzolo gefeiert, und der YB-ler Assalé hat den Xamaxler-Goalie spontan umarmt und gehärzelet, läck war das trümmlig, so verdammt harmonisch und gefühlvoll geht es ja nicht einmal beim spirituellen Wollpulloverfärben im Osnernonetal zu! Apropos, ich muss noch aufräumen, die Frau kommt heute nach Hause. Also de, tschou zäme, Euer Fräne”

« Zur Übersicht

27 Kommentare zu “Elende Ecken”

  1. spitzgagu sagt:

    Selbstverständlich ist Xamax sympathisch, Herr Streckler. Guten Morgen.

  2. dres sagt:

    Sympathischer als Xamax geht wie nicht, Herr Streckler. Und jetzt Bettwäsche wechseln bevor die Gemahlin angerauscht kommt.

  3. nadisna sagt:

    Die Xamaxler haben die YBler von Bergen gefeiert

    Von Bergen ist nur ein Spieler, Herr Streckler, aber wir mögen ihn wie zwei.

  4. Problemfan sagt:

    Wenn dieses Xamax so weitermacht liegt sogar ein Züricher Doppelabstieg drin.
    Was meinen unsere Tabellenrechner?

  5. Rrr sagt:

    OT: Herr Ademi, der wegen Trikotausziehens nach dem Tor gegen YB nun gegen GC gesperrt ist, gehört vermutlich auch nicht zu den allersmartesten Fussballern ..

  6. Rundes Leder Tabellenrechner sagt:

    Was meinen unsere Tabellenrechner?

    Xamax muss einfach immer gleich viele Punkte holen wie der FCZ und das Direktduell am 11. Mai auf der Maladiere gewinnen, dann spielt Zürich Barrage und Xamax ist gerettet.

  7. Briger sagt:

    Und wo ist in Ihrer Berechnung der St. Galler, der Luzerner, der Siones, ja gar der Thuner, Herr Tabellenrechner?

  8. spitzgagu sagt:

    Herr Ademi hat das schlau gemacht, Herr Rrr. Jetzt die Sperre gegen “GC” nehmen und dann unbelastet gegen die leicht stärkeren Gegner. Ein Taktikfuchs sondergleichen, dieser Ademi.

  9. Rundes Leder Tabellenrechner sagt:

    Pih pah poh, Herr Briger. Dann muss es eben heissen: … liegt Zürich hinter Xamax, und Xamax ist gerettet. Besser so? Nones Haubeli, Fräulein.

  10. dres sagt:

    Dieses Interesse an Xamax, um nicht zu sagen diese Begeisterungswelle sondergleichen, ist einfach wahnsinnig. Sie dürfen noch mehr nach Xamax kommen und das Stadion füllen, wenn Sie sowieso alle für uns sind. Bei uns in Thun spüre ich diese Zuneigung noch ein bisschen verhaltener, aber das beruht wohl auf Gegenseitigkeit.

  11. Durtschinho sagt:

    Hallo Fräne, du schreibst, wie Dir der Schnabel gewachsen ist, ich finde das wie erfrischend, und demnächst erhoffe ich mir von Dir eine klärende Einschätzung, eine einschätzende Klärung des nächsten Transferfensters, weil wenn ich der Fachpresse glauben soll, bleibt kaum ein YB-Spieler in Bern!

  12. Steckler Fräne sagt:

    Ich sage Ihnen eins, Herr Durtschinho, beim SCB ist das ganz anders. Ein Scherwey oder ein Beat Gerber, die bleiben ein Leben lang beim SCB, zum Teil noch länger. Hingegen im Fussball geht es doch nur noch ums Geld. Da gehen die Spieler mit 21 schon in Ausland, nur damit sie ihre Schamhaare noch billiger ondulieren können, oder wie sie halt sonst das Geld verdublen, was weiss ich. Aber jetzt muss ich wirklich aufräumen, Vreni kommt mit dem 11-Uhr-Zug!

  13. Briger sagt:

    Wie, Herr Durtschinho, Gaudino geht schon wieder?

  14. Sergio Ramos Superstar sagt:

    Ist er überhaupt schon angekommen?

  15. Durtschinho sagt:

    Fräne, das ist mir schon mal ein appetizer oder wie das heisst.

    Herr Briger, ich habe gelesen, dass jetzt dann WIRKLICH der Umbruch erfolgen wird, und ja, so gesehen wäre es nicht abwegig, wenn Gaudino geht, was ich persönlich bedauern würde. Aber eben, die von der Zeitung, also von der Fachpresse, haben da halt schon einen gewaltigen Wissensvorsprung, und ich kann mich nur auf das verlassen, was ich dort lese!

  16. Alleswisser sagt:

    ich mag Streckler Fräne!

  17. spitzgagu sagt:

    Übrigens, Herr Streckler, was mich wunder numti: Wo kaufen Sie Ihre Hemden? Sehr kleidsam, muss ich sagen.

  18. Streckler Fräne sagt:

    Dänk im Vögele.

  19. spitzgagu sagt:

    Den gibts leider nicht mehr. Henu, dann suche weiter.

  20. dres sagt:

    ich mag Streckler Fräne!

    Ich auch. Trotz seines Bekanntheitgrades ist der Herr Streckler als Topexperte auf dem Boden geblieben. Andere wo ständig in den Medien kommen meinen sich dann ziemlich.

  21. Rrr sagt:

    So ein Quatsch, Herr Dres. Ich komme fast täglich in den Medien und bin trotzdem sympathisch, bescheiden und sexy geblieben.

  22. Harvest sagt:

    Trotz seines Bekanntheitgrades ist der Herr Streckler

    Er ist so bekannt, dass kaum ein Leser seinen Namen kennt…

    Steckler! Der Fräne heisst Steckler!

  23. Rrr sagt:

    Jetzt reiten Sie doch nicht auf Herrn res herum, er will doch nur spielen.

  24. Baresi sagt:

    Die Frau war ja über Ostern im Tessin, spirituelles Wollpulloverfärben im Osernonetal,

    Interessant! Weil Frauen von Streckler Fräne-Typen sind entweder in der örtlichen Damenriege oder, sobald sie sich für spirituelles Wollpulloverfärben interessieren, schon bald geschieden. Besonders dann, wenn die Jungen schon aus dem gröbsten sind.

  25. Bäne II sagt:

    Auf Herrn res kann man reiten? Ohne mich. Wobei ich ja auch nicht man bin.

  26. Rrr sagt:

    Wieso nicht? Sie können ihm auch die Sporen geben.

  27. nadisna sagt:

    Jetzt habe ich bei “Elende Ecken” zuerst gedacht, dass sich der Streckler Fräne über seinen zurückweichenden Haarwuchs aufregt. Wobei, bei ihm ist ja bereits der ganze Strafraum verwaist.