Logo

Problematische Barttherapie

Rrr am Mittwoch den 6. März 2019

Vorsicht bei der Bart-Transplantation.

Wer kennt das nicht: Die Barthaare spriessen nur spärlich, die männliche Ausstrahlung lässt zu wünschen übrig. Auch Younousse Sankhare vom FC Bordeaux war mit seiner Gesichtsbehaarung unzufrieden, weshalb er sich in einer Privatklinik einer Behandlung unterzog.

Irgendwas muss schief gegangen sein, denn in der Folge litt der 29-Jährige an Fieber. An Fussball ist seit längerem nicht mehr zu denken. Am 9. Februar spielte er letztmals für Bordeaux, seither verpasste er drei Meisterschaftsspiele.

Unser Archivbild zeigt übrigens deutlich, dass sich Herr Sankhare völlig zurecht einer Behandlung unterzog. Wie er jetzt aussieht, entzieht sich leider unserer Kenntnis, aber wir spüren es ganz deutlich, Sie möchten sich jetzt eingehender mit dem Thema befassen. Bitte sehr, Film ab!

« Zur Übersicht

8 Kommentare zu “Problematische Barttherapie”

  1. Rrr sagt:

    OT: GC verpflichtet einen Abstiegsspezialisten als neuen Trainer. Tomislav Stipic ist schon zweimal abgestiegen, der kennt sich also aus.

  2. spitzgagu sagt:

    Wunderbares Video, Herr Rrr. Es bestätigt meine Grundsatzhaltung: Bartherapie statt Barttherapie oder auch Paartherapie.

  3. Frau Götti sagt:

    Wer kennt das nicht

    Nö, mein Herrr, kenne ich nicht.

  4. Rrr sagt:

    * überleg *

    Gut. Sehr gut.

  5. Briger sagt:

    Hatte Herr Maldini nicht letztens Fieber?

  6. Rrr sagt:

    Stimmt, aber bei ihm gings glaubs um eine Achselhaartransplantation.

  7. dres sagt:

    Bartherapie mache ich seit fast vierzig Jahren. Sie hilft zwar nicht aber macht immer noch Spass.