Logo

Keiner kann’s feiner

Herr Shearer am Donnerstag den 2. August 2018

Die Hand Gottes  muss ein Engländer sein.

Bild: The Sun

Graham Short ist Graveur, und zwar nicht irgendeiner, sondern der wohl weltbeste seines Fachs. Der 72-jährige führt eine Familientradition nicht nur fort, er hat sie zur Perfektion gebracht. Sein Meisterstück: das Vaterunser auf einen Nadelkopf zu schreiben, der im Durchmesser gerade mal zwei Milimeter misst. Ansonsten hat der Mann aus Birmingham allerlei Sachen im Auftrag des Königshauses und verschiedener Luxusmarken mit seiner Kunst veredelt.

Sein neuster Streich: sechs Fünfpfund-Noten, in die er – für das Auge kaum sichtbar – das Porträt des WM-Torschützenkönigs Harry Kane eingestochen hat. Der Wert einer einzelnen Note mit diesem mikroskopischen Kunstwerk wird auf 50’000 Pfund geschätzt. Wenn Sie also demnächst auf die schönste aller Inseln in die Ferien fahren, sollten Sie das Wechselgeld gut überprüfen: Sie finden Kane’s Kopf neben dem Bild des Big Ben. Oder in den allermeisten Fällen dann halt eben nicht. Achtung, von den sechs Noten sind nur noch deren vier in den normalen Geldumlauf gelangt, denn eine hat Herr Short direkt an sein Modell abgegeben, eine weitere dem englischen Fussballverband, der FA. Die restlichen vier hat er über das ganze vereinigte Königreich unauffällig eingeschleust: eine im Dorf Meriden in den Midlands, eine in Edinburgh, eine in Merthyr Tydfil in Wales, die letzte schliesslich in Nordirland.

Bild: Twitter / @TheSTMagazine

Wir wünschen Ihnen viel Glück bei der Suche!

« Zur Übersicht

9 Kommentare zu “Keiner kann’s feiner”

  1. Eigentorschützenkönig sagt:

    Wo kann man seinen Jopen kaufen?

  2. Alleswisser sagt:

    wird auf 50’000 Pfund geschätzt

    Foto 1: hier scheint mir ein Wert von 5 Pfund deutlich plausibler zu sein
    Foto 2: defekte / verunstaltete Noten können umgetauscht werden, somit auch hier 5 Pfund

  3. Alleswisser sagt:

    Wo kann man seinen Jopen kaufen?

    in England Herr Eigentorschützenkönig

    ein Wert von 5 Pfund

    passt auch hier

    (wenn Sie Glück haben, finden Sie übrigens in der Caritas-Kleidersammlung ein solches Jacket gratis)

  4. Rrr sagt:

    Der Tschoopen ist sicher so ein Paul Smith Dingsbums. Meine Expertise.

  5. Durtschinho sagt:

    Ich werde heute Abend Marco Wölflis Portrait in fünf Fünfliber ritzen; geschätzter Kunstwert: 1898-tausend Franken. Vier benutze ich im Wankdorf zum Zahlen und streue die Münzen so unters Volk, den fünften «finde» ich in meinem Portemonnaie!

  6. spitzgagu sagt:

    Hat sich Herr Kane derart verändert seit der WM? Das “Portrait” erinnert mich eher an Beavis oder Butt-Head.

  7. Val der Ama sagt:

    Lieber Gertsch als Short, MM.

  8. flYBoy sagt:

    Der Big Ben bekennt sich zur Love-Parade? Herr Graham Short dem Tschoopen nach auch? Dieser Beitrag ist ein klassischer Sommerloch-Füller, wie ich finde. Ich gehe jetzt ins Apéro.

  9. Grave Dohl (der Mann mit dem Truckli im Zahn) sagt:

    Graham Shorts neuster Streich: In zwei – für das Auge kaum sichtbar – auf Fünfpfundnoten gravierte Gesichter des WM-Torschützenkönigs Harry-Kane hat er – für Weitsichtige unsichtbar – das Porträt von YB-Meisterschütze Hanspi Nsame eingraviert. Der Wert der beiden einzelnen Noten mit diesem mikroskopischen Kunstwerk wird auf 500’000’000 Pfund geschätzt.