Logo

Anrüchiges Angebot

Herr Maldini am Freitag den 26. Mai 2017

Zlatans Vertrag läuft in einem Monat aus, doch er soll bleiben.

Das fand am Mittwochabend am Europa-Leauge-Finale einer seiner Fans.

Als Gegenleistung bot dieser Zlatan deshalb spontan seine Frau an. Der Fussballer war vom Angebot sichtlich angetan. Ob er darauf einging, entzieht sich unserer Kenntnis.

« Zur Übersicht

6 Kommentare zu “Anrüchiges Angebot”

  1. Alleswisser sagt:

    solche Plakate hätte auch Herr Rrr verdient!

  2. Natischer sagt:

    Weiss man denn, wer die Dame genau ist, und ob es sich hierbei nicht vielmehr um eine Drohung handelt?

  3. Herr Maldini (C) sagt:

    Das ist eine gute Frage, Herr Natischer. Sie erübrigt sich, sollte es sich um einen schwedischen Fan handeln. Aber was, wenn er Engländer ist?

  4. Baresi sagt:

    Ah, wenn es gerade um Frauen geht. Wie beurteilt man eigentlich im Runden Leder die Berufung von Frau Bibiana Steinhaus zur Schiedsrichterin in der 1. Bundesliga?

  5. Natischer sagt:

    Ich hoffe, dass Frau Steinhaus gleich entlöhnt wird wie ihre männlichen Kollegen.

  6. Alleswisser sagt:

    Schiedsrichterin in der 1. Bundesliga?

    finde ich gut!

    Die körperlichen Nachteile werden hier ausgeglichen weil
    – die Schiris als Kinder auf dem Pausenplatz als letzte gewählt wurden oder gar nicht mitspielen durften (darum wurden sie ja auch Schiris)
    – die Schiedsrichterinnen in den höheren Ligen hingegen echte Sportstalente sind (ansonsten hätten sie den Aufstieg nicht geschafft)
    – es keine Rolle spielt, dass das Tor 2.44m hoch ist!