Logo

Ein Agnelli kommt selten allein

Dr. Rüdisühli am Sonntag den 16. April 2017

Grosse Verwirrung im Runden Leder seit dem Osterbeitrag über Silvio Berlusconi: Wem hat der Cavagliere eigentlich das Leben gerettet? Wir fragten unseren Italienkenner Dr. Eichenberger.

«Berlusconi ha salvato 5 agnelli», erzählt eine begeisterte Dame im Video. Des Italienischen nicht mächtige Leserinnen und Leser bestürmen seither unseren Fachblogs mit der Frage: Was bedeutet eigentlich «Agnelli»? Wir leiten die Frage weiter an Dr. Eichenberger:

«Eine knifflige Frage», meint der Fachmann und kratzt sich am Kopf. «Einerseits ist ‚Agnelli‘ die Mehrheitsform von ‚Agnello‘ – also: 1 agnello (Lamm), 5 agnelli (Lämmer). Andererseits», so Eichenberger weiter, «sind die Agnelli eine berühmte Industriellenfamilie mit Sitz in Turin und Eigentümer des lokalen Fussballclus Juventus Turin, besser bekannt unter dem Namen Alte Dame. Seit Urzeiten bestimmen die Agnelli die Geschicke von Juve. Und jetzt wird es richtig kompliziert», und jetzt kommt Eichenbeger richtig in Fahrt, «denn 1 Juve-Besitzer ist nicht 1 Agnello, sondern 1 Agnelli, und 5 Familienmitglieder sind auch 5 Agnelli.»

Was sagt uns das? «Das sagt uns, dass Silvio Berlusconi ebensogut 5 Agnelli das Leben gerettet haben könnte.»

Aha. Heisst das also, die Agnelli sind eine bedrohte Spezies und müssen gerettet werden? «Nicht unbedingt», weiss Eichenberger. «Die Agnelli sterben nicht so schnell aus, die vermehren sich wie die Lämmer… ähhh Kaninchen (lacht). Und Insider wissen schon lange: Die Agnelli sind alles andere als lammfromm, ha ha ha, die Agnelli, diese Schlaumeier!» (Anm. d. Red. Dieses Fachforum deckte schon 2004 üble Machenschaften aus Turin auf).

Alles klar?

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.