Logo

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum. Heute: der Zonk

Herr Shearer am Donnerstag den 30. März 2017

Jeder Klub hat seine Legenden.

“Gestern zum Beispiel würdigten wir in diesem Fachblog den ewigen Totti – er dürfte für die AS Roma wohl der grösste Spieler seiner Vereinshistorie werden. Auch andere Klubs und sind untrennbar mit Spielernamen verbunden: Geni Meier mit YB, Maradona mit Napoli, Günter Netzer mit Gladbach.

Aber eben, nicht jede Transferbombe zündet auch. Zahllos sind die Namen derer, die als Heilsbringer und Zukunftsperspektive transferiert wurden, aber kaum einmal einen Ball sahen. Oder, wenn doch, mit diesem mehr Unheil als Gutes anrichteten. Das englische Fussballmagazin Four Four Two wollte von seinen Leserinnen und Lesern die schlechtesten Spieler ihrer Leibvereine in Erfahrung bringen. Herausgekommen ist diese wunderbare Enzyklopädie des Versagens, für alle 92 Vereine in den vier englischen Profi-Ligen.

Und bei ihrem Klub? Wer war der grösste Fehltransfer, die unglaublichste Geldverschwendung, das unfassbarste Missverständnis? Bitte lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.Ich bin gespannt, welche Namen ihnen noch jetzt einen Schauer über den Rücken jagen.

Herzlich,
Ihr Dr. Rüdisühli”

Symbolbild

« Zur Übersicht

32 Kommentare zu “Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum. Heute: der Zonk”

  1. 12er sagt:

    Känzig und Fleischchappe.

  2. Shearer sagt:

    Spieler, Herr 12er, wir suchen Spieler!

  3. Rrr sagt:

    Ich glaube, Herr Baresi möchte für den FC Basel gerne César Andrés Carignano nominieren.

  4. Natischer sagt:

    Costanzo

  5. 12er sagt:

    Verzeihung Herr Shearer, ich war gerade in blinder Rage.

    Silberbauer, Costanzo, Afum, Bendtner.

  6. Briger sagt:

    Sämmy Afum ist ein Fussballgott, Sie blasphemischer 12er und Herr Silberbauer scheiterte an Chrigu, womit wir wieder bei Ihrem ersten Eintrag wären.

    Ich nominiere Bobadilla und Nef.

  7. Shearer sagt:

    Wer in diesem Zusammenhang Nef nominiert, hat die wirklich schlechten Innenverteidiger bei YB nicht mehr erlebt. Wir Alten sprechen auch gerne von der Gnade der späten Geburt.

  8. zuffi sagt:

    Srdjan Maksimovic.
    Gut, immerhin hat der nicht allzuviel gekostet.

    Eudis war bestimmt teurer. Und Horr Hetz hat sich damals ins Fäustchen gegröhlt und wurde von der Chefetage in Bern trotzdem nicht gehört.

  9. Val der Ama sagt:

    Shi Jun, Michi Frey (nach Lille), Nassim Ben Khalifa

  10. Matar Coly sagt:

    Tschou zäme.

  11. Lars: L sagt:


    Schönes Wetterchen heute, nicht?

  12. 12er sagt:

    Sämmy Afum ist ein Fussballgott

    Jedem seine Sekte Herr Briger.

  13. Harvest sagt:

    Shi Jun, genau, Herr der Ama.

  14. Hermann sagt:

    Bleibt zu hoffen, dass die Sonne dem Plastik nicht allzu sehr zusetzt.

    Zum Thema möchte ich Adan Vergara erwähnen. Im ersten Spiel hat er das entscheidende Gegentor verschuldet, im zweiten hat er sich nach einer roten Karte geweigert, vom Platz zu gehen. Damit war sein Gastspiel in Luzern dann bereits wieder vorbei.

  15. Lars: L sagt:

    Klar: Hans-Rudolf Merz.

  16. imi sagt:

    Guten Morgen. Ganz dumm fand ich diese Aktion mit Kader Mangane. Im Juli gekauft, im August nach sieben Einsätzen verkauft. *kopfschüttelstmöglichst*

  17. Max Power sagt:

    Senderos

  18. four four two sagt:

    Philipp Degen looked better while he was out injured

    so schön…

  19. Briger sagt:

    Für 500’000 gekauft, für 5’000’000 verkauft, oder so, Herr ini. Daher gut, wenn denn die Mangane-Millionen nicht winfach verschwunden wären…

  20. all white sagt:

    Lecjaks

  21. Je sagt:

    Die He’en B’egy, P’ytz, Zuffi und Lunde, die sind doch schuld, dass de’ letzte Titel 30 Jah’e he’ ist!!!
    Ausse’dem sind mi’ auch Affolte’, Kallio, Hodel und Lüsche’ nicht so gut in E’inne’ung geblieben. Und Milicevic. Und de’ Skischuh natü’lich.
    Oje!

  22. Max Power sagt:

    Mit Ramon Vega haben es sogar 2 Schweizer in die Liste geschafft.

    Apropos Senderos, der kann eigentlich gar nichts dafür. Aber wenn einer bei GC nicht mehr genügt, wie soll er denn im Old Firm bestehen. Dieser Transfer ist ein Sinnbild für das Niveau der Schottischen Liga, leider ist daran nichts positiv.

  23. Frau Götti sagt:

    Mikitarian von Dortmund zu diesem unsäglichen Sie-wissen-schon-wer nach ManU..

  24. Jürgen Kohler sagt:

    Rotanzi, Disler, Knez

  25. zuffi sagt:

    Da muss ich jetzt doch intervenieren:
    Affolter war zu Beginn und doch für einige Zeit ein recht grosses Versprechen. Zudem wurde der nicht gekauft von YB.

    Und Herr Kohler, Sie wollen wirklich wieder einmal die Disler-Diskussion führen? Egal wie lottrig die Abwehr damals vielleicht war bei YB: Am wenigsten lottrig war sie immer dann, wenn Disler mit irgend einem anderen zusammen auf dem Feld stand.

  26. Natischer sagt:

    Wurde Costanzo schon erwähnt?

  27. imi sagt:

    Für 500’000 gekauft, für 5’000’000 verkauft, oder so, Herr ini. Daher gut, wenn denn die Mangane-Millionen nicht winfach verschwunden wären…

    Sie sollten mal Ihre Tastatur putzen, Herr Briger. Ich finde das trotzdem doof, so kurz kaufen und verkaufen. Und eben, wie Sie richtig schreiben Herr Briger, die Millionen waren dann ja sowieso weg! Zumal vielleicht nach einer Saison auch 7 Millionen drin gelegen wären.

  28. Briger sagt:

    Entschuldigung, Herr iMi natürlich.

  29. Baresi sagt:

    Ich möchte für den FC Basel gerne César Andrés Carignano nominieren.

  30. Herr Bienz sagt:

    Nathan Perrot
    *tschudder”

    Aber um beim Thema zu bleiben: Gab es bei Ihnen nicht mal diesen Carlinhos, Herr dres?

  31. Benzomate sagt:

    Mich dünkt es fehlt der Mann mit dem schönsten Namen aller Spieler in der YB- Geschichte : Gottfried (Godfried) Aduobe, alias pdf.
    Wobei wäre dies dann schon fast wieder so wie eine neue Kategorie?

    Seine Autogrammkarte ist mittlerweile ein Verkaufsschlager und so wie Online erhandelbar: http://www.ebay.de/itm/Gottfried-Aduobe-Autogrammkarte-Young-Boys-Bern-Original-Signiert-A-148603-/371829599787

  32. Guasacate sagt:

    Sven Lüscher (wurde doch damals von seinem Götti Martin Andermatt verpflichtet, und brachte kein Bein vors andere, Vetterliwitschaft nur Hilfsausdruck).
    Bei Aarau später dann aber trotzdem noch seinen Weg gemacht …