Logo

*** SCHNAPSCHAT *** Saisonschluss bei YB

Rrr am Donnerstag den 2. März 2017

Herzlich willkommen zu einem weiteren Schnapschat.

Was, Sie haben keinen Antrieb, heute die gute Stube zu verlassen? Sie sind zu müde, um sich von Ihren Arbeitskollegen hänseln zu lassen? Dann ist der Rundes Leder-Schnapschat Ihre Heimat im Netz.

Am Tresen: Herr Rrr.

“Zum Aperitif empfehle ich einen klaren Gravensteiner von der Brennerei Zürcher in Dinhard bei Winterthur. Erstaunlich variables Bouquet im Gaumen, hat dann aber auch einen sehr klaren und konsequenten Abgang. Bereits beim zweiten Glas akzentuiert sich die intensive, süssliche Apfelnote: Kernig, pfeffrig, vielschichtig und mit einem mittleren Körper.

Ursprünglich wollten wir an dieser Stelle der Auslosung der Cup-Halbfinals um 22.30 auf SRF2 entgegentickern, aber im Moment beschäftigt uns eine andere Frage: Warum sind am Ende der Saison immer noch so viele Spiele? Jamas.”

« Zur Übersicht

54 Kommentare zu “*** SCHNAPSCHAT *** Saisonschluss bei YB”

  1. Je sagt:

    Guten Mo’gen! Gibt’s das auch alkoholf’ei?

  2. Harvest sagt:

    Darf ich auch mitmachen? Ich starte demfall mit etwas aus der Region:

  3. 12er sagt:

    Cupvertami! Fusel saufen? Ok bin dabei. Prost an alle Fussistrierten.

  4. Rrr sagt:

    Was gibt es eigentlich alles für Freizeitbeschäftigungen, ausser Fussigucken? Ich frage für einen Freund.

  5. Val der Ama sagt:

    Guten Morgen. Ich bin immer noch unzufrieden. Für mich bitte ein Chrüter wegen Brechreiz.

  6. Rrr sagt:

    Ich hätte einen Fernet aus einem kleinen Familienbetrieb bei Bologna, wäre das etwas?

  7. Val der Ama sagt:

    Klar. Ach Mist, ich habe grad überhaupt keine Lust auf Arbeit und vor allem Bürogspändli. Ich nehme zur Sicherheit mal ein grosses Stück Holz mit. Nur für den Fall, dass mir jemand mit veryoungboysen kommt.

  8. Entenmann sagt:

    Herr Rrr, die Antwort auf Ihre Frage liegt auf der anderen Seite der Papiermühlestrasse. Am Samstag geht’s los. Minimal vier (das wäre die YB-Version), maximal 21 Spiele lang.

    Und jetzt her mit dem Schnaps, prost!

  9. Problemfan sagt:

    Für mich heute noch nix. Aber morgen brauch ich dann einen.

  10. dres sagt:

    Guten Morgen allerseits. Ich stelle heute keine Fragen, und es geht mich auch nichts an, wie es den Menschen in der grossen Stadt so geht. Scheisswetter, das ist doch ein Anfang für ein Gespräch. Und danach beten wir alle gemeinsam.

  11. Lars Sohn sagt:

    Was ist das ‘Freizeit’?

  12. Frans sagt:

    Es geht vorwärts. Schon ein halber Tag seit Winterloo.

  13. Herr Shearer sagt:

    Guten Morgen. Hat’s noch Brennsprit an der Bar?

  14. Glückskeks sagt:

    Nach der Hoffnung ist vor der Hoffnung.

  15. Geni Meier 2 sagt:

    Ich bin auch nicht reif. Habe mich gestern spät sinnvoll betrunken. Jetzt jault der Kater. Und beten Herr Dres: auch nicht schon wieder.

  16. Rrr sagt:

    Schon ein halber Tag seit Winterloo.

    Und nur noch acht Monate bis zur Blamage in Gossau.

  17. Harvest sagt:

    Freut sich denn eigentlich niemand mit mir?

  18. Je sagt:

    Am schlimmsten ist das Mitleid, muss ich zugeben.

  19. 12er sagt:

    Nein niemand Herr Harvest. Aarau kann jeder.

  20. Pawlowscher Hund von Pedro Lenz sagt:

    Im Brügglifeld ist es nie einfach, Herr 12er!

  21. 12er sagt:

    YB im Cup ist nie einfach. Alles andere ist Kinderkram.

    Jetzt diskutiere ich schon mit Hunden. Tami!

  22. maude sagt:

    Nachdem gestern “Chopfab” statt “Bärner Müntschi” seviert wurde, ist mir der Durst etwas vegangen.

    Nur noch acht Monate bis zur Blamage in Gossau

    Am Samstag kommt Thun.

  23. Baresi sagt:

    Ein Cupfinal FCZ-FCW in Genf wäre doch noch eine lustige Sache.

  24. Rrr sagt:

    Was mich am meisten enttäuscht, ist dass Herr Baresi die Verantwortung für dieses Desaster nicht übernimmt.

  25. Baresi sagt:

    Sehr geehrter Herr Bundesrat, sehr geehrte National- und Ständeräte, sehr geehrter Herr Chefredaktor, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Runden Leders. Ich übernehme hiermit die volle Verantwortung für dieses Desaster.

  26. Plattfuss sagt:

    Welches Parfum ist denn gem. Redaktion so trinkbar?

  27. spitzgagu sagt:

    Pitralon, Herr Plattfuss. Es soll ja heute keinen Spass, das Trinken.

  28. Rrr sagt:

    Na also, es geht ja, Herr Baresi. Nun bin ich Ihnen nicht mehr böse, und YB kann auch wieder in Ruhe arbeiten.

  29. Rrr sagt:

    So, Zeit für ein bisschen Karaoke. Es geht niemand so schlecht wie Horst Bolau!

  30. Max Power sagt:

    Was gibt es eigentlich alles für Freizeitbeschäftigungen, ausser Fussigucken? Ich frage für einen Freund.

    Derby ab Samstag.

    Dürrenmattscher Spielverlauf gestern.

  31. gavagai sagt:

    Für mich bitte einen mindestens dreifachen Single Malt mit einem Glas Eiswasser separat, zum Betäuben.
    Bedankt.

  32. Durtschinho sagt:

    Guten Morgen, immerhin hat niemand aus dem Umfeld des Vereins den leichten Einbruch gestern schönzureden versucht, das ist doch auch etwas.

    Deshalb könnten wir doch einfach sagen, dass das gestern eine lehrreiche Erfahrung war, will heissen: dass das YB so schnell nicht wieder passiert. Gut?

    Gut?

  33. gavagai sagt:

    Und Herr Briger, da ist halt am Samstagabend ihr anerzogener Walliser Cupoptimismus mit ihnen durchgegangen, gellen Sie. Das kann passieren.

  34. Forza Juve sagt:

    Liebe Berner, ich bin ehrlich gesagt gerade etwas überfordert mit diesem Sieg.
    Und alles war ja gestern vonseiten der Berner auch nicht schlecht.
    Haben Sie denn gar keine Lichtblicke gesehen?

  35. Herr Shearer sagt:

    Haben Sie denn gar keine Lichtblicke gesehen?

    Lassen Sie mich kurz überlegen….

    Nein, sorry.

  36. zuffi sagt:

    INGWERER DU GEILE SIECH!!!!!
    LALAAAALAAAAAAA

  37. Rrr sagt:

    Der einzige Lichtblick war, als ich nach Hause gekommen bin und das Licht angeschaltet habe, Herr Forza Juve. Hopp Winti, holt Euch den Pokal!

  38. Briger sagt:

    Zwischendurch gab’s Pyro, das war durchaus mit Licht verbunden.

    So kann man sich täuschen, Herr gavagai. Ich dachte echt, diese Mannschaft sei weiter und könne wenigstens auf Kunstrasen gegen einen bideren Gegner gewinnen. Nun gut, das erspart eine weitere Enttäuschung in einem Cupfinale und nächstes Jahr tritt man das Startrecht besser gleich ab, nach einem hoffentlich grossen Ausmisten in der Verteidigung.

    So ich geh mich jetzt wieder in ein Erdloch einbuddeln.

  39. Je sagt:

    INGWERER DU GEILE SIECH!!!!!
    LALAAAALAAAAAAA

    Unve’holene’ Neid meine’seits, He” zuffi!

  40. Durtschinho sagt:

    Nun gut, das erspart eine weitere Enttäuschung in einem Cupfinale und nächstes Jahr tritt man das Startrecht besser gleich ab, nach einem hoffentlich grossen Ausmisten in der Verteidigung.

    Hallo, Herr Briger, so jung und schon derart radikal? Also da haben Leute in meinem Alter schon mehr gesehen, und meckern wir gleich nur noch rum, wollen wir alle jeweils die Flinte ins Korn werfen? Sehen Sie!

  41. Briger sagt:

    *aus Erdloch kriech*

    Sie waren der Schlimmste, mit Ihrer situativen Prognose vor jedem Penalty. Wenn man es genau nimmt. Vielleicht sollte man Sie ausmisten! Uns alle sollte man vielleicht ausmisten? Das Stadion abreissen? Sie sehen, ich kann noch radikaler.

  42. Sgt.Pepper sagt:

    Wer früh ausscheidet, kann den anderen beim Verlieren zuschauen.
    Stuhlspruch.

  43. Steckler Fräne sagt:

    “Pescheli”, habe ich heute morgen dem Stift gesagt, “Pescheli, bisch gäng no YB-Fan? Ehrlech? Ha ha ha! Aber Kopf hoch, Pescheli, ich bin froh dass es YB gibt. Sonst hätten wir ja im Büro überhaupt nichts zu lachen!”

    Läck ist der Pescheli heute schlecht drauf, das macht jetzt gar keine Gattig. Der würde gscheiter zum Hockey gehen wie ich, dort herrscht eine gesunde Leistungskultur.

    Aber die jungen Buben ennet der Strasse, denen würde ich mal allen den Monatslohn streichen und den Honda wegnehmen, dann würden die schnell besser schutten. Das würde ich den YB-Chefs genau so sagen, wenn sie mich fragen würden. Aber es fragt mich ja keiner!

  44. Rrr sagt:

    Gottseidank, Herr Steckler.

  45. Durtschinho sagt:

    Vielleicht sollte man Sie ausmisten!

    So also geht «man» mit älteren Mitmenschen um. Sehr «schön».

  46. Forza Juve sagt:

    Ich sehe, sie sind mit der Niederlage genauso überfordert, wie ich mit dem Sieg.

  47. Briger sagt:

    Ah übrigens, Herr Durtschinho, dank Ihrer situativen Analyse habe ich bei einem Penalty so ein bisschen hingescgaut. Sie werden schon wissen bei welchem.

  48. Durtschinho sagt:

    Sehen Sie, dank mir wissen Sie nun mehr!

  49. Max Power sagt:

    Schon ein halber Tag seit Winterloo.

    Hiesse dies nicht Wintiloo

  50. Max Power sagt:

    Und eine Frage and jene, die nun schon langjährige YB Matchbesucher sind.
    Hat es eigentlich gestern jemanden überrascht, dass das Spiel noch verloren gegangen war?

    Oder zumindest nach welchen Szenen wussten Sie innerlich es würde so kommen?

    1. 2:1 Anschlusstreffer
    2. 2:2 Ausgleichstreffer
    3. Ravet über das Tor spitzelte
    4. Hoarau in der Verlängerung den Ball ans Lattenkreuz hämmerte
    5. Als der Ball mit effet rechts neben dem Tor vorbei zirkelte?
    6. Als der Ball mit effet links neben dem Tor vorbeizirkelte
    7. Als der Ball vom Innenpfosten wieder ins Spiel hüpfte
    8. Als das Penaltyschiessen zur Tatsache wurde
    9. Als Ravet verschoss
    10. Als klar wurde das Mvogo keinen halten würde

    Je tiefer ihre Nummer desto YB erprobter sind Sie.

  51. spitzgagu sagt:

    Bei der Seitenwahl, Herr Power

  52. Baresi sagt:

    Steckler Fräne
    2. März 2017 um 11:32

    Rrr
    2. März 2017 um 11:32

    Wenn YB auch so eine Reaktionszeit hätte …

  53. 12er sagt:

    Vor dem Spiel Herr Power.

  54. Entenmann sagt:

    Ist im Nachhinein natürlich einfach zu behaupten, aber ich hatte tatsächlich schon nach dem Anschlusstreffer ein ganz mieses Gefühl.

    Ist schon unglaublich, was sich YB im Cup immer wieder erlaubt. Also nicht nur das häufige Ausscheiden gegen Unterklassige, sondern auch die Umstände. Platztausch gegen Lausanne; 3-4 n.V. gegen Zürich (damals immerhin in der gleichen Liga) und Will, jeweils nach Aufholen eines 0-3; drei Finalniederlagen in Serie gegen den gleichen Gegner und immer geführt, wovon zweimal mit zwei Toren; Von Le Mont (1:4!) und Buochs (2. Liga inter!), der Mutter aller Blamagen, gar nicht zu reden.

    Mehr Schnaps!