Logo

Riesige Rückrunde

Dr. Rüdisühli am Montag den 23. Januar 2017

Die Redaktion des Runden Leders steht vor der Rückrunde 2016/17. Wir konnten mit dem Chefredakteur sprechen.

Braungebrannt und gut gelaunt: So trafen wir Herr Rrr gestern nachmittag in seinem Büro auf der RL-Redaktion. Geduldig stellte er sich unseren Fragen.

Hand aufs Herz, Herr Rrr – ist Ihre Redaktion parat für die Rückrunde 2016/17?

Absolut. (denkt kurz nach) Ja, absolut. Wir hatten eine super Vorbereitung, konnten nochmals richtig Kraft tanken, und heute darf ich sagen: Die Winterpause hat uns noch enger zusammengeschweisst, wir sind jetzt wirklich ein Team, ein Spirit …

Sie waren mit dem Redaktionsteam in einem Trainingslager?

Also ich war im Trainingslager. In einem einfachen Fünfstern-Hotel an der Adria. Von dort hatte ich täglich Skype-Kontakt mit meinem Team in Bern. Wir haben extrem viele Einzelgespräche geführt, das war unglaublich wertvoll und hat uns zweifellos weitergebracht. Genau deshalb gehe  mit einem super Gefühl in die Rückrunde und bin absolut überzeugt: Wir bleiben das absolute Top-Blog für Fussi, Pussy & Co.

Zuletzt gab es Unruhe, weil der langjährige Quizmaster Herr Sohn unversehens den Bettel hinschmiss.

Ich bitte Sie: Unser Redakteur Herr Sohn hat nicht unversehens den Bettel hingeschmissen. Er hat sehr bewusst den Hut genommen. Und diesen Entscheid gilt es  zu akzeptieren. Auch wenn er schmerzt. Auch wenn er eine Lücke in unsere Mitte reisst. Es ist ein herber Verlust, da will ich gar nicht drum herumreden.

Mit anderen Worten – Sie werden in der Transferperiode nochmals reagieren? Steht eine Neuverpflichtung an?

Ich bitte Sie, einen Herr Sohn kann man nicht Heinzeinz ersetzen. Einen Herr Sohn müssen wir im Kollektiv kompensieren, das habe ich dem Team ganz klar gesagt.

Mit anderen Worten, Sie streichen 100 Stellenprozente?

Ich möchte jetzt über die Rückrunde 2016/17 sprechen. Ganz unter uns: Das wird ein absolutes Longtime Highlight, wir werden besser sein denn je, absolute Top-Top-Beiträge an 7 Tagen die Woche, Lesespass pur rund um die Uhr. Weil wir jetzt ganz klar über den Spirit ins Team kommen. Das verspreche ich Ihnen.

Wird es in Zukunft überhaupt noch eine Frage der Woche geben?

Nicht am gewohnten Sendeplatz. Aber immer wieder. Und zwar irgendwann. Unverhofft. Zäck.

Und wer macht den Job?

Wir alle. Das Kollektiv. Unser Spirit!

Herr Rrr, herzlichen Dank für das Interview.

Wollten wir nicht noch über die einzelnen Redaktoren sprechen?

Nein, das können Sie intern machen.

Na gut, wenn Sie meinen. Also Herr Maldini sieht sehr gut aus, er bringt uns viele junge Leserinnen, aber ich frage mich, ob er nicht die meisten Ideen von seiner Frau bezieht. Da würde man doch besser seine Frau anstellen. Also, das ist jetzt nur ein Gedankenspiel. Dann Herr Briger. Was erlauben Briger? Er hat mir schon mehrmals widersprochen in der Hinrunde, so was stösst mir verdammt unangenehm auf und …

Danke, Herr Rrr, mehr wollen wir nicht wissen..

… Herr Shearer, 114 Abwesenheitstage im vergangenen Halbjahr. Fällt das noch unter Ferien/Überstunden oder ist das schon IV? Das muss ich mal mit der HR-Frau besprechen, die sehe ich sowieso demnächst in Rothrist. Mit Herrn Harvest bin ich zufrieden, er hat zwar einen Vogel, aber wer nicht. Heutzutage. Wohingegen, die Akte Herr der Ama stinkt zum Himmel!

Hören Sie auf, Herr Rrr.

Herr der Ama lässt sich völlig gehen, seit Monaten. Ich weiss nicht, was er nimmt, aber er nimmt zuviel davon. Meine Meinung. Aber egal! Eins ist sicher: Diese Rückrunde wird ein einziges Desaster. Wahrscheinlich steigen wir ab und spielen künftig nur noch in der Liga vom “Steilpass-Blog”. Aber was wollen Sie, die Basler Konkurrenten von diesem unsäglichen “Sali zämme” haben einfach mehr Geld, da können wir nicht mithalten. Unsere eigene Leserschaft ist ja total überaltert und wird noch viel deprimierter sein, wenn YB auch diesen Frühling nichts gewinnen sollte, der Sommer fällt sowieso ins Wasser, die Arbeitslosigkeit steigt, es gibt immer mehr Umweltkatastrophen…

Bitte, Herr Rrr.

… andererseits, das ist alles egal, wenn im Herbst der Atomkrieg ausbricht und uns alle dahinrafft. Nun gut, das ist Zukunftsmusik! Was wirklich zählt, ist die Rückrunde 2016/17, und da kann ich Ihnen versichern: So fokussiert war unser Teamspirit noch nie.

Besten Dank für dieses Gespräch, Herr Rrr.

Keine Ursache.

« Zur Übersicht

25 Kommentare zu “Riesige Rückrunde”

  1. Val der Ama sagt:

    Herzlichen Dank für die warmen Worte, lieber Chef. Jetzt bin ich wieder voll motiviert für diesen Spirit.

  2. sitting dino sagt:

    dieser herr Rrr ist noch so fokussiert. es ist anzunehmen, dass das RL für ihn nur steigbügel für nächst grösseres ist.

  3. Val der Ama sagt:

    Also doch Steilpass-Blog?

  4. Max Power sagt:

    ein Team, ein Spirit

    Ganz meine Meinung.

  5. Harvest sagt:

    Leonardo Genoni

    Jetzt hab ich “Leonard Cohen” gelesen. *tränenausdenaugenwisch*

    Und für Sie, Herr Power.

  6. Alleswisser sagt:

    sehr schön, freue mich auf Rückrunde.

    Aufgrund des Interviews gehe ich nun fest davon aus, dass YB den Cupsieg auf sicher hat und auch in der Meisterschaft noch vieles möglich ist.

  7. Waso Immer sagt:

    Da musste ich wirklich die Lesebrille aufsetzen und den Blogbeitrag nochmals lesen, aber der Adriatourist HeRrr ***** kennt wirklich keinen Anstand:

    Unsere eigene Leserschaft ist ja total überaltert

    Erfahren, HeRrr *****, erfahren ist die postpubertäre Leserschaft. Mues mau gseit si.

  8. dres sagt:

    Ich freue mich auch auf die Rückrunde, wobei für mich verschiedene Fragen trotz ausschweifendem Interview nicht geklärt sind:
    1. Warum hat es in diesem Team keine einzige Frau? Wenigstens die Putzfrau? Ist sie ordentlich angemeldet? Was meint Ursi Wyss zu dieser Frage?
    2. Wie ist die Aufgabenteilung zwischen Herrn Wirrkopf Walter und Herrn Rrr? Gibt es überhaupt eine?
    3. Gibt es ein Weiterbildungsprogramm – abgesehen von Rothrist?

  9. Rrr sagt:

    Warum hat es in diesem Team keine einzige Frau?

    Wir sind allen LGBT, Herr dres.

  10. Geni Meier 2 sagt:

    Danke für die klaren Worte Herr Waso Immer. Für die Rückrunde setzt ich mein prämoribundes Hörgerät in Zukunft nicht mehr ein.

  11. RRR sagt:

    WAS HABEN SIE GESAGT, HERR GENI MEIER 2? ICH KANN SIE NICHT HÖREN!

  12. Newfield sagt:

    Ich spüre es relativ deutlich: Rundes Leder spiritueller Rückrundenhexenkessel von einem anderen Fünfstern!

  13. Lars Sohn sagt:

    Er hat seinen Mitarbeitern verboten, jeden Morgen seine Füsse zu küssen, dreimal die Woche reicht füglich

    Einen wohlverdienten Extraschmatz vom Ex-Mitarbeiter. Messigäu!

  14. Heinz Einz sagt:

    Korrekt. Einen Herr Sohn kann nicht mal ich ersetzen.

  15. Hell Je sagt:

    Hiel in England sind die Themen heute Mason, Tschacka und Wengel.
    Von del Supelliig-Lücklunde wollen sie nichts wissen.

  16. Max Power sagt:

    Hiel in England sind die Themen heute Mason, Tschacka und Wengel.
    Von del Supelliig-Lücklunde wollen sie nichts wissen.

    Oder über den SFA Cup Draw. Nicht weil die Rangers zum 8. Mal in Serie zu Hause spielen dürfen sondern wegen dem Rod Stewart, der wohl noch bei Herrn Shearer seinem Büro in der Apotheke gnuelet het. Aber sehen sie Selbst. Bei 0:36 kneifft er dem Herrn in der Mitte noch in den Hintern.

  17. dres sagt:

    Im Obelland ist das Thema manchmal auch Wengel, einfach Kilian. Und Glanel natülich. Odel fül die Lücklunde auch Felleila, Hedigel, noch einmal Glanel, Faivle und natüllich Vali Stockel.

  18. Natischer sagt:

    wenn YB auch diesen Frühling nichts gewinnen sollte

    Pha, pha. Ich sage nur «Gäubschwarzer Jubel-Sommer 2017»!

    Wir sind allen LGBT

    Lötschberg- und Gotthard-Basistunnels?

  19. Herr Lich sagt:

    Hihi, Herr Natischer! Übrigens fühle ich mich auch nicht völlig überaltert, nur zum Sagen.

  20. Frau Götti sagt:

    LGBT

    *Stimmeharmlosstellend*

    Genau, mein Herrr, was bedeutet denn das eigentlich?

  21. Rrr sagt:

    Keine Ahnung, der LGBT-Beauftragte des Runden Leders hat gesagt, ich solle das schreiben.

  22. Frau Götti sagt:

    Oh, Schwuchteln. Das dürfen Sie selbstverständlich

    Will ja auch keinen Ärger mit diesem ollen Beauftragten.

  23. dres sagt:

    Also wir singen meistens “alle Basler sind LGBT”. Insofern können wir es ja nicht selber auch noch sein.

  24. Briger sagt:

    Ich würde Ihnen doch nie widersprechen, HeRrr! Aber diesen Luzerner loben, das geht zu weit! Das steigt dem nocj in den Kopf.

  25. Baresi sagt:

    Sali zämme