Logo

Gute Zeiten, schlechte Zeiten (III)

Harvest am Mittwoch den 1. Juni 2016

Der FC Zürich steigt ab und wird Cupsieger. Das erweckt Erinnerungen, denn wer hat’s erfunden? Der FC Luzern.

Im Jahr 1992 war der FC Luzern der erste Absteiger in der Geschichte des Schweizer Fussballs, der den Cup gewann. Und das, obwohl mit Semir Tuce der wohl beste Fussballer, der je im FCL-Dress spielte, im Kader stand. Darin fand man auch einen gewissen Martin Rueda oder Adrian Knup, doch ich greife vor.
FCLuzern19911992

Bereits in der Qualifikationsrunde lief es nicht nach Wunsch und der FC Luzern rutschte aufgrund des um zwei Tore schlechteren Torverhältnisses (als AUSGERECHNET der FCZ, was für eine Geschichte!) in die Auf-/Abstiegsrunde. Dort bekamen sie es mit Grössen wie Chur, Schodfo, Chiasso und Bulle zu tun. Im letzten Spiel gegen Grenchen reichte ein Unentschieden, um den Klassenerhalt zu sichern. Doch trotz drückender Überlegenheit (25! Corner für Luzern) ging das Spiel mit 2-1 verloren. Tragische Figur war Adrian Knup, der zu allem Übel auch noch einen Penalty verschoss. Nach seiner Karriere meinte er, auf dieses Spiel angesprochen: “So einen unglücklichen Match hat es in meiner Karriere nie mehr gegeben.” Aufgestiegen sind in der Gruppe B übrigens Bulle und Chiasso und dem FC Luzern hat es nur wegen des schlechteren Torverhältnisses nicht gereicht.

BeatMutterPokalZehn Tage nach diesem schrecklichen Tag durfte der FC Luzern in Bern im Cupfinal gegen Lugano (AUSGERECHNET Lugano, was für eine Geschichte!) antreten. In der ersten Halbzeit war Lugano (mit Dario Zuffi) besser und ging verdient in Führung (36.), die Luzern noch vor der Pause ausglich. Das Spiel ging in die Verlängerung und Knup bekam doch noch so etwas wie einen versöhnlichen Abschluss (vor seinem Wechsel zum VfB Stuttgart). Mit seinen zwei Toren machte er den FC Luzern zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte zum Cupsieger. Im Sportalbum finden Sie auch noch die Zusammenfassung zum Spiel und interessante Interviews.

Klein Harvest war mit Vater, Grossvater, Onkel und Brüder Harvest angereist und zur Feier des Tages gab es im Zug nach Luzern ein Bier aus der Minibar. Nicht für Klein Harvest, der musste sich mit einem Süssgetränk begnügen.

« Zur Übersicht

30 Kommentare zu “Gute Zeiten, schlechte Zeiten (III)”

  1. 12er sagt:

    Ist der Goalie auf dem Bild ihr Bruder, Herr Harvest?

  2. Harvest sagt:

    Sie meinen wegen des schönen Schnolzes, Herr 12er?

    Nein, aber wenn Sie sich die Interviews angeschaut hätten, hätten Sie auch einen gewissen Dialektunterschied festgestellt.

  3. Harvest sagt:

    Die FIFA ist ein Weltverbesserer, es ist nicht normal!

  4. Briger sagt:

    BEAT MUTTER FUSSBALLGOTT!

    Das das Finale AUSGERECHNET gegen Lugano stattfand… Was für eine Geschichte.

  5. Harvest sagt:

    Das ist ein sehr guter Input, Herr Briger, ich habe es ergänzt.

  6. Rrr sagt:

    Der Typ mit dem blauweissen Chäppi, hinter Flávio Cotti, ist das Ihr Vater?

  7. Harvest sagt:

    Wir waren leider nicht so nah am Pokal, Herr Rrr.

  8. dres sagt:

    Sie durften 1992 noch kein Bier trinken, Herr Harvest? Rabeneltern nur Hilfsausdruck…
    Andere Frage: Habe ich eigentlich jetzt diesen Fussipussy-Wettbewerb gewonnen?

  9. Lars Sohn sagt:

    Das wissen nur die Götter, Herr Dres. Die Wahl erfolgt heute Nachmittag.

  10. dres sagt:

    Oh, dann kommt alles gut, Herr Sohn. Ich hatte schon Angst, das würde auf der Redaktion entschieden.

  11. Lars Sohn sagt:

    Sie kennen Götter, die nicht in der Redaktion sind?

  12. Rrr sagt:

    Ich nominiere Frau Feuz für den Fussipussy Award.

  13. dres sagt:

    He, Frau Feuz, Jesus ist stark! Und den möchten alle als Nachbarn!!!!!

    Sie kennen Götter, die nicht in der Redaktion sind?

    Ich bekreuzige und melde mich bippend ab – schämen Sie sich, Herr Sohn.

  14. Max Power sagt:

    Da liest man im Mutterblatt, dass der löbliche FC Münsingen die Aufstiegsspiele bestreiten darf und denkt sich nichts böses. Doch dann kommt Ruedi Kunz und setzt zu einer schottisch halbhochen Grätsche an:

    Der FC Bavois ist den YB-Fans aus der jüngeren Cup-Geschichte ein Begriff. Im August 2014 gewannen die Young Boys dank einem Treffer von Renato Steffen mit Hängen und Würgen 1:0, bevor sie sich in der nächsten Runde in Buochs bis auf die Knochen blamierten.

    Nachdem schon Frau Feuz uns als Kunstbanausen verunglimpft hat. Dabei habe ich nur eine Rechtschreibeschwäche.

  15. Max Power sagt:

    Renato Steffen mit Hängen und Würgen

    Mittlerweile droht dem Steffen dies in Bern.

  16. Lars Sohn sagt:

    schämen Sie sich, Herr Sohn.

    Warum? Ich sehe keine Anlass. Verbreitern Sie Ihre Sichtweise, Herr Dres (Stichwort “peripheres Sehen”).

  17. Hängespitze sagt:

    Ich nominiere Frau Feuz für den Fussipussy Award.

    Darf man eigentlich auch Mitglieder der RL Redaktion für den Fussipussy Award nominieren?

  18. Harvest sagt:

    Nur zu, Herr Hängespitze.

  19. Hängespitze sagt:

    Aber sicher, Herr Harvest, und dann die Konsequenzen tragen, von denen niemand gesprochen hat?

    ein Bier aus der Minibar

    Im Gegensatz zum Zürcher weiss der Luzerner das Gute im Schlechten gebührend zu feiern.
    Womit wir wieder bei der Religion wären.

  20. Briger (Lederboy) sagt:

    Sie haben doch keine Angst vor den Lederboys, Herr Hängespitze?

  21. Herr Lehmann sagt:

    Ich habe zumindest keine Angst vor der Lederuschi Detlef.

  22. Hängespitze sagt:

    Gut, ich habe es immerhin versucht, aber diese verdammten Medis…

  23. Max Power sagt:

    Ich spüre es ganz deutlich. Die Leserschaft und die löblichen Redaktöre schreien nur so nach der Vollversion des neuen Songs Will Grigg’s on Fire von DJ Kenno.

  24. Harvest sagt:

    Tami, Herr Power, die drüben beim Kulturstammtisch meinen sonst schon, wir seien Banausen.

  25. Rrr sagt:

    Die drüben beim Kulturstammtisch sind ja nur neidisch, dass sie keinen Durtschinho haben. MM.

  26. imi sagt:

    Bulle

    Guten Morgen. Wie hieß schon wieder dieser Bulle-Stürmer aus Afrika, der die YB-Abwehr regelmäßig ins Schleudern gebracht hat?

    Und Beat Mutter mochte ich auch – aber nur wegen des lustigen Namens!

  27. Max Power sagt:

    Will Grigg goes Viral. DAS IST DER ULTIMATIVE WM SONG!!!!!!

  28. Briger (Lederboy) sagt:

    Sie meinen, Nordirland wird 2018 in Russland dabei sein?

  29. Lars: L sagt:

    Was für eine Geschichte!