Logo

Valis Welt (VI) – 14. Dezember

Briger am Montag den 14. Dezember 2015

Die sympathische Nummer 14 der Hertha gewährt uns am 14. Dezember einmal mehr Einblick in ihr Tagebuch.

Sali Vali

Liebes Tagebuch, es ist schon wieder ein Weilchen her, seit ich mich Dir gewidmet habe. Es ist viel passiert in dieser Zeit. Der Hertha läuft’s gerade super, aus den letzten 10 Partien gab’s 19 Punkte, leider habe ich aber nur noch 212 Minuten davon gespielt, da ich etwas Probleme mit meinem Knie hatte. Dafür wurde ich aber auch nur einmal verwarnt, beim 1:4 zu Hause gegen Gladbach. Ich bin gar nicht so ein Rüpel, wie die in Bern immer sagen. Aber auch wenn ich nicht spiele ist es natürlich super, dass es der Mannschaft läuft und zudem habe ich neben dem Platz genug zu tun. Berlin ist einfach toll. Was mich in den letzten Monaten etwas gestört hat, ist dass behauptet wurde, ich sei einMaulwurf, dabei weiss doch jeder, dass der kleine Maulwurf Pauli heisst und nicht Vali. Und dann gibt’s noch so Spassvögel, die behaupten, ich hätte genug von der Nati. Nun gut, zum Glück gibt’s auch erfreulicheres: Gestern hatte ich einen Termin in Kriens, gut wieso ich da immer noch das Basel-Trikot anhaben muss, weiss ich eigentlich auch nicht. Oh, mein Handy piepst, also, ich muss.

Bis dann, Dein Vali.

Stocker

« Zur Übersicht

15 Kommentare zu “Valis Welt (VI) – 14. Dezember”

  1. Frau Götti sagt:

    BEITRAG DES JAHRES!!! DANKE DANKE HERR BRIGER!!!

    Herr Rrr, für Sie hast auch was, haben Sies gesehen: die Geschichte mit dem Helium-Ballon?

  2. Rrr sagt:

    Mir ist in dieser dunklen Stunde des Bloggismus nicht ums Scherzen, Frau Götti.

  3. Briger sagt:

    Mir ist in dieser dunklen Stunde des Bloggismus nicht ums Scherzen, Frau Götti.

    Jetzt nehmen Sie Herrn Sohn seinen Kommentar doch nicht übel, HeRrr.

    Lars Sohn
    13. Dezember 2015 um 22:19
    Freibier in Villarreal!

    Der hat jetzt halt ein Faible für gelbe U-Boote.

  4. Frau Götti sagt:

    Oh?

    Vali und ich dagegen sind immer zu einem Späßchen aufgelegt.

    Lusti müsste dabei sein, dann wird es richtig lustig“, scherzt er

  5. Briger sagt:

    Mein Bruder hat mir dafür ein spezielles Messer geschenkt. Ich habe mir damit einmal in den Finger geschnitten. Die Messer sind wirklich saugefährlich.“

    Frau Götti, haben Sie das gewusst? Das ist ja furchtbar!

  6. Frau Götti sagt:

    Schrecklich. Ich sags auch dem Göttigöttibuben immer: Obacht mit Messern.

  7. Harvest sagt:

    Armer Vali. Ich kann mir ihn grad vorstellen, wie er sich am Boden wälzt wegen des schlimmen Schnittes.

  8. dres sagt:

    Guten Morgen. Das ist alles ganz schlimm mit Vali. Ich wünsche ihm viel Kraft und Glück auf der Jobsuche im 2016.

  9. Briger sagt:

    Schöne Fahne, Herr newfield.

  10. Max Power sagt:

    Ich trage oft eine Fahne auf mir. Aber die ist meistens weniger ästhetisch als jene von Herrn Newfield.

  11. Newfield sagt:

    Leicht verstockter Reflex, Herr Briger. Hopp Berlin.

  12. Harvest sagt:

    Aber die ist meistens weniger ästhetisch als jene von Herrn Newfield.

    Und stinkt.

  13. Rrr sagt:

    Herr Sohn ist jetzt Villareal-Fan? Windfahne nur Hilfsausdruck. Aber gut, die stinkt wenigstens nicht.

  14. Lars Sohn sagt:

    Fan? Nö. Seit ca. 10 Jahren gibt es eine Fanfreundschaft zwischen Celtic und Villarreal. Der Kommentar war also mehr ein Stimmungsbericht, Herr Rrr. Was mich noch Wunder nähme: Welchen Drink durften Sie dem Herrn Superdepor spendieren?