Logo

Wiedersehen am Bosporus

Rrr am Sonntag den 16. August 2015

Der Himmel weint, und wir haben e Hyylgschicht.

Ältere Leser erinnern sich an Louis Diamond: Das ist der kleine Bub, der vor einigen Wochen bittere Tränen vergoss, als Manchester United sein Idol Robin van Persie an Fenerbahçe verkaufte.

Auf Youtube wurde das Video wurde fast 500’000 Mal angeklickt. In Istanbul blieb es nicht unbeachtet. Fenerbahçe-Fans waren gerührt und starteten eine Spendenaktion, um Louis und seine Familie nach Istanbul einladen zu können. Fast 2000 Franken kamen so zusammen.

Fenerbahçe bekam das mit und lud den fünfjährigen Louis zum Saisonstartspiel vorgestern gegen Eskisehirspor ein. Am Flughafen in Istanbul wurde die Familie Diamond fürstlich empfangen, dann gings ab ins Stadion, und nach dem 2:0-Sieg von Fener war es so weit: Im Presseraum durfte Louis seinen Van Persie wiedersehen.

23

Damit nicht genug: Der Verein schenkte der Familie dann auch gleich einen fünftägigen Urlaub im Badeort Antalya, wie der Guardian berichtet. Und wenn Sie nicht spätestens jetzt hemmungslos weinen vor Rührung, dann ist Ihnen wirklich nicht zu helfen.

« Zur Übersicht

5 Kommentare zu “Wiedersehen am Bosporus”

  1. Max Power sagt:

    Jetzt ist der Junge Fener Fan? Grad treu ist der aber nicht.

  2. Rrr sagt:

    Er ist dem Spieler treu, nicht dem Klub. Ein moderner Fan, quasi.

  3. Shearer sagt:

    Ich konnte jetzt eine geschlagene Stunde nicht kommentieren, weil ich wegen der vertränten Augen gar nicht mehr bis zum Bildschirm sah!

  4. Briger sagt:

    So schön ist Antalya auch wieder nicht.

  5. der Vogel sagt:

    schon in jungem alter mode-fan. wo führt das fussballgeschäft nur hin. der vogel ist entrüstet. und ein bisschen traurig…