Logo

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Die dritte Farbe.

Dr. Rüdisühli am Montag den 20. April 2015

BREAKING NEWS: Hannover 96 feuert Trainer Korkut

«Nur Gelb und Rot? Wie langweilig!

In einem Fussballspiel ergeben sich unendliche viele Situationen. All das soll der Schiedsrichter nur mit einer gelben und roten Karte regeln können? Ein Ding der Unmöglichkeit.

Dr. Rüdisühli und sein Assistent erforschen das Publikum

Es ist höchste Zeit, dass der Spielleiter eine weitere Karte erhält. Meine Fragen an Sie: Welche Farbe muss die neue Karte haben und wozu soll sie verwendet werden?

Ich freue mich auf Ihre kreativen Regelerweiterungen!
Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli»

« Zur Übersicht

15 Kommentare zu “Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Die dritte Farbe.”

  1. Shearer sagt:

    Die blaue Karte. Dann wird das Spiel angehalten und erst dann weitergespielt, wenn die Schlangen an den Verpflegungsständen unter eine Wartefrist von fünf Minuten geschrumpft sind.

    Und natürlich die blonde Karte (für Frisurvergehen) sowie die tintenschwarze (für besonders hässliche Tätowierungen).

  2. Tätlichkeit sagt:

    Die rosa Karte für “mädchenhaftes” betragen wie simulieren, ummenfützelen, Hundeblick gegen Schiedsrichter.

    Strafmass: 5 Minuten Abwaschen am Cateringstand, danach darf man wieder mitspielen. Bei der zweiten rosa Karte gibts rosapink. Ergo: Kompletter Stadionputz nach dem Spiel.

  3. Harvest sagt:

    Frau Tätlichkeits Vorschlag finde ich gut. Allerdings ohne die sexistische Note. Als Strafe sähe ich 1min strammstehen vor den gegnerischen Fans mit zugehöriger Bierdusche.

  4. Max Power sagt:

    Die Orange Karte für Spieler welche mit der Bare vom Feld getragen werden, oder sich auf dem Feld Pflegen lassen und dann wieder weiterspielen wollen. Die Orange Karte ist gleichbedeutend mit einem Restauschluss des jeweiligen Spielers. Das Team muss dann einen anderen Spieler Einwechseln oder wenn schon alle Einwechslungen aufgebraucht sind halt mit einem Mann weniger zu Ende spielen. Diese Karte zieht aber niemals eine Weitere Spielsperre oder andere Konsequenzen nach sich. Auch wird diese Karte jeweils nur im Matchbericht aufgeführt aber in sonst keiner Disziplinarischen Statistik festgehalten.
    Diese Karte dient der Vermeidung von taktischem herumwälzen auf dem Platz. Ist ein Spieler nicht wirklich verletzt, kann er alleine an die Seitenlinie und sich dort pflegen lassen.

  5. imi sagt:

    Ich wäre für eine grüne Karte. Wenn ein Spieler sich besonders fair verhält! Als Belohnung würde er einen Penalty erhalten, den er aber selbst schiessen müsste. Eventuell könnten positive Anreize dieses Schwalben-, Betrügen-, Provozieren-Zeugs aus der Fussball-Welt schaffen. Und für die Modefans würde es auch interessanter, weil mehr Tore fallen würden.

  6. imi sagt:

    Die Orange Karte für Spieler welche mit der Bare vom Feld getragen werden, oder sich auf dem Feld Pflegen lassen und dann wieder weiterspielen wollen.

    D.h. wer sich auf dem Feld pflegen lässt, muss das Spiel verlassen, Herr Power? Dann wäre ich dafür, dass man in Ergänzung dazu auch einfach das “auf dem Feld pflegen lassen” abschaffen würde. D.h. wenn ein Spieler gefoult wird hat er zwei Möglichkeiten: Aufstehen und weiterspielen oder sich vom Feld tragen lassen. Prima. Eventuell bräuchte dann jedoch nicht der Schiri sondern alle Spieler die orangene Karte. Wenn diese gezügt wird, dann will der Spieler vom Feld.

  7. Lars: L sagt:

    Die goldene Karte. Immer wenn ich sie ziehe, erhalte ich genau das Bier, das ich mir wünsche.

    Ach so, der Spielleiter…
    Die braune Karte. Sie beendet Stuhlspiele unmittelbar.

  8. Max Power sagt:

    Dann wäre ich dafür, dass man in Ergänzung dazu auch einfach das “auf dem Feld pflegen lassen” abschaffen würde. D.h. wenn ein Spieler gefoult wird hat er zwei Möglichkeiten: Aufstehen und weiterspielen oder sich vom Feld tragen lassen.

    Oder vom Feld krabbeln und sich abseits des Feldes Pflegen lassen.

    Aber gründsätzlich schon vor allem das “auf dem Feld pflegen lassen” abschaffen.

  9. Je sagt:

    Die Joker-Karte: Der Schiedsrichter kann sie pro Halbzeit nach Belieben und ohne Begründung 2x zücken und damit einer Mannschaft einen Penalty schenken.

  10. Max Power sagt:

    Herr Je, also gestern hätte der Schiri beiden Teams je einen Penalty zugesprochen?

  11. Rrr sagt:

    Der Schiedsrichter kann mit der Joker-Karte einer Mannschaft einen Penalty schenken.

    Diese Regelung ist bei Basel-YB-Spielen im Jakobpark ja schon lange in Kraft.

  12. Tom Bombadil sagt:

    Diese Regelung ist bei Basel-YB-Spielen im Jakobpark ja schon lange in Kraft.

    Ja, aber der Schiedsrichter kann nicht frei wählen für welche Mannschaft der Penalty sein soll.

  13. Sege Fährlich sagt:

    Der Schiedsrichter sollte zusätzlich mit einer Joker-, “Nimm 2 und Farbwahl-” sowie einem Geflügelter Drache des Ra-Karte ausgestattet werden.

    Macht zwar keinen Sinn, aber das machen die Regeln des Weltverbands auch nicht immer.

  14. Herr Dr. Blocher sagt:

    Liebi Manne u Froue
    Was wir im unabhängigen, freien Schweizer Fussball brauchen, ist eine Einwanderer-Raus-Karte!

  15. Onkel Sepp sagt:

    Per nächster Saison führe ich die hellblaue “Vorsicht, Twitterer desumen!”-Karte ein.