Logo

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Ungeschoren?

Dr. Rüdisühli am Donnerstag den 13. November 2014

«Der Fussball ist voll von ungeahndeten Peinlichkeiten, erbärmlichen Schauspielern und üblen Geschmacksverirrungen.

Erinnern Sie sich noch an Rivaldo, die Szene an der WM 2002 beim Eckball? Ja genau die Schauspielerei. Oder an Dragovics Klaps an Bundesrat Maurers Hinterkopf? Oder an unseren Samba-Sepp?

Das Verrückte an diesen Vorfällen: Die Missetäter sind alle mehr oder weniger ungeschoren davongekommen. Damit ist jetzt Schluss! Wir, also Sie, greifen durch.

Dr. Rüdisühli und sein Assistent erforschen das Publikum

An welches Ereignis mit Fussballbezug erinnern Sie sich mit Schaudern? Wo wäre eine Sanktion mehr als angebracht gewesen? Nennen Sie uns den Missetäter, sein Vergehen und formulieren Sie gleich eine kreative Strafe.

Ich bin gespannt auf Ihre Urteile in den Kommentaren!
Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli»

« Zur Übersicht

29 Kommentare zu “Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: Ungeschoren?”

  1. Je sagt:

    Guten Morgen.
    Ungeschoren muss nicht negativ sein. MM.

    Mit Schaudern erinnere ich mich an einige unnötigste YB-Niederlagen wegen mangelhafter Einstellung. Die Verantwortlichen auf dem Platz hätten jeweils für einen Monat ins Nachwuchsteam versetzt gehört, um zu lernen, was “Einsatz” eigentlich bedeutet.

  2. Tinu 1898 sagt:

    Frisuren der Spieler in den 70 Jahren – waren alle sehr ungeschoren

  3. Max Power sagt:

    Schwalben, glasklare Schwalben auf die der Schiedsrichter hereinfällt, aber per Fernsehbilder eindeutig entlarvt werden können sollten mit Sanktionen belegt werden, da es klarer Betrug ist. Be einem Penalty sollte ein Videoschidsrichter direkt den Spieler ausschliessen dürfen.

  4. Shearer sagt:

    An welches Ereignis mit Fussballbezug erinnern Sie sich mit Schaudern?

    An viel zu viele, um sie alle aufzuzählen.

    und formulieren Sie gleich eine passende Strafe.

    Sie wollen, dass es hier aussieht, wie in einem x-beliebigen anderen Online-Artikel? Wollen Sie das wirklich?

  5. Alleswisser sagt:

    mit Schaudern erinnere ich mich daran, wie Godi Schmutz den Sagg von Beat Breu gestohlen hat und dann doch nicht vom TdS Chef Vögeli ausgeschlossen wurde.

    ***

    hoppla, falsche Sportart

  6. Alleswisser sagt:

    versuche es nochmals:

    mit Schaudern erinnere ich mich an die Phase 3 – Pressekonferrenz von YB, in der es allen Beteiligten gelang, innert Minuten allen Kredit zu verspielen. Trotzdem durften dann diese Leute über 300 Tage lang weiteren Schaden anrichten.

    ***

    Mist schon wieder falsche Sportart, dass war ja damals die Landhockey-Sektion von YB die von Titeln und CL träumte und daher den wackeren Polizistensohn aus Höngg mit viel Geld nach Bern gelockt hat.

  7. dres sagt:

    Ich erinnere mich aus Prinzip nur an schöne Sachen.
    *erinner*
    NEIN, DA IST ETWAS: Champions League 2005 FC Thun gegen Arsenal. Zuerst wurde uns ein klares Tor aberkannt, danach ein Elfmeter gegen uns, der keiner war. Das ist die grösste Peinlichkeit der Fussballgeschichte, und seither bin ich traumatisiert und kommentiere nur noch wirres Zeugs im Internet.
    Guten Morgen

  8. Rrr sagt:

    2005 waren Sie doch noch YB-Fan, nicht? Oder waren Sie damals Thun-Fan, dann nach dem Abstieg YB-Fan und nach dem Wiederaufstieg der Thuner wieder Thun-Fan?

  9. Newfield sagt:

    Gute Güte Fragen, Herr Dr. Rüdisühli, aber ich bin permanent dermassen damit beschäftigt, doofes/grausiges/unglaubliches Zeugs betreffend den modernen Profifussball zu ignorieren, damit er mir nicht verleidet, dass … ähm … eben … hopp YB!

  10. Herr Maldini (C) sagt:

    Das ständige stürmen mit dem Schiedsrichter, das unsägliche Gegränne und sich vor Schmerz winden auf dem Rasen, das nervt. Und zwar immer.

  11. dres sagt:

    2005 waren Sie doch noch YB-Fan, nicht?

    Nein, mein HeRrr. YB-Freund war ich genau zwei Saisons mit Herrn Petkovic. Und jetzt warte ich bei denen auf bessere Zeiten. Aber FAN war und bin ich nur von Thun und Xamax. Habe ich das hier nicht schon einmal erklärt?

  12. Harvest sagt:

    Da kommt mir die Geschichte mit Petkovic in den Sinn. Der hat früher beim SC Buochs gespielt und wurde später Trainer bei Agno. Mit ebendiesen spielte er in Buochs.
    Bei einem Einwurf für den SCB hat er den Ball nicht aus den Händen gegeben und hat den Buochser mit einem Kopfstoss angegriffen (nur einen leichten). Darauf fiel er zu Boden und hat sich den Kopf gehalten und so eine rote Karte für den Buochser provoziert. Das reichte ihm aber noch nicht, er hat für den Rest des Spiels die, schon ziemlich wütenden, Zuschauer provoziert. Vater Harvest war wohl noch nie so nah dran jemanden zu vermöbeln.

    Deshalb mag ich den Petkovic nicht.

  13. Rrr sagt:

    An welches Ereignis mit Fussballbezug erinnern Sie sich mit Schaudern?

    An die Fanmärsche, die FCB-Fans bei jedem Gastspiel in Bern ums Verrecken durchführen wollen, womit sie jedes Mal den gewalttätigen Idioten unter ihnen und Herrn Nause eine Riesenfreude machen. Oder darf man das gar nicht schreiben? Weil Fanmärsche Teil der Fankultur sind? Sorry gäu.

  14. Rrr sagt:

    Da kommt mir die Geschichte mit Petkovic in den Sinn

    Diese Geschichte ist frei erfunden, es gibt gar keinen SC Buochs.

  15. Aarhus GF sagt:

    war da nicht mal vali stocker, der einen st.galler gegenspieler beim überspringen auch noch getreten und im nachhinein milde lächelnd vor der fernsehkamera alles abgestritten hat?

    und wie ein baseler ungeschoren den taulant gegen gerndt gemacht hat, fand ich auch nicht witzig.

  16. Harvest sagt:

    Diese Geschichte ist frei erfunden

    Sie schimpfen mich einen Lügner, Herr Rrr?

    *schluchzend*
    Ich war dabei und bin noch immer traumatisiert.

  17. Herr Lich sagt:

    Dauerärgernis sind fehlende gelbe Karten bei taktischen Fouls.

  18. Frau Götti, Delegierte Kommunikation Hertha-Vali-Fanclub sagt:

    war da nicht mal vali stocker

    Auch diese Geschichte ist frei erfunden.
    Danke und einen sonnigen Tag Ihnen allen.

  19. Anonymous sagt:

    hmm…, bickel. fortes herz brechen und ihn zu yb holen. strafe: le mont, buochs, vaduz.

  20. Auguste sagt:

    hmm…, salatic. miserabel kicken saison 2013/14. strafe: muss trainiert und eingesetzt werden.

  21. Problemfan sagt:

    gewalttätigen Idioten

    Die gewalttätigen Idioten werden früher oder später geschoren und das ist gut so. Beim letzten YB-FCB waren es 17. Und auch einige der Deppen bei den letzten beiden Cupfinalspielen hat es erwischt.

    Mich dunkt es eigentlich eher verwunderlich dass Politiker, welche dem Stimmvieh wieder und wieder Scheinlösungen verkaufen, ungeschoren davon kommen.

  22. Rrr sagt:

    geschoren

    Ah, deshalb tragen Neonazis eine Glatze? Jetzt sehe ich die grösseren Zusammenhänge!

  23. Natischer sagt:

    Onkel Sepps Lebenswerk.

    Strafe: 1,5 Ewigkeiten im Fegefeuer, ohne dass ihn jemand erkennt.

  24. erichh sagt:

    Streller verdientermassen auszupfeiffen fand ich echt fies. Strafe: Phase 3 für die Schweizer Nati ausrufen.

  25. Landhockey-Sektion YB sagt:

    …..war ja damals die Landhockey-Sektion von YB die von Titeln und CL träumte……/blockquote>

    Was heisst hier TRÄUMTE?

  26. nadisna sagt:

    Mich schaudert ab üblen Fouls, die Spieler monatelang ausser Gefecht setzen und die Täter ungeschoren davon kommen.

    Diesen schenke ich ein One-Way-Ticket mit Natischers Rakete.

  27. Zamorano sagt:

    war da nicht mal vali stocker, der einen st.galler gegenspieler beim überspringen auch noch getreten und im nachhinein milde lächelnd vor der fernsehkamera alles abgestritten hat?

    und wie ein baseler ungeschoren den taulant gegen gerndt gemacht hat, fand ich auch nicht witzig.

    sie reden hier nicht einfach von irgendeinem St. Galler Gegenspieler, sondern vom Fussballgott persönlich …

  28. Je sagt:

    Weicheier Spieler, welche länger als 15s liegen bleiben, sind offensichtlich verletzt und müssen ausserhalb des Spielfelds 10 Minuten zwangsbehandelt werden. Eine grosse Uhr zeigt dauernd die aufsummierte Zeit an, die für Diagnosen und fürs Raustragen der Verletzten oder für Wechsel, die länger als 15s dauern, drauf geht. Am Ende der Halbzeit wird erst diese Zeit nachgespielt, dann die vom Schiedsrichter festgelegte Nachspielzeit.

  29. bärnfan sagt:

    Pepe “Kepler” Lima – was hat der auf einem Sportplatz verloren? Wo bleibt die Verhältnismässigkeit bei Strafen?