Logo

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: die Nachfolgeregelung.

Dr. Rüdisühli am Mittwoch den 30. April 2014

«Der Fussball am Fernsehen wird nie mehr sein wie vorher!

Sie, die uns über Jahrzehnte begleitet haben, verschwinden nach der WM von der Bildfläche. Nie mehr Bernard Thurnheer, Hanspeter Latour und Gilbert Gress. Wer bloss soll diese Abgänge kompensieren?

Dr. Rüdisühli und sein Assistent erforschen das Publikum

Zum Glück haben wir Sie, liebes Publikum! Sagen Sie mir, wen Sie sich in Zukunft am Schweizer Fernsehen als Fussballkommentator oder als Fussballexperten vorstellen können und warum. Ich freue mich auf Ihre Nominierungen!
Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli»

« Zur Übersicht

17 Kommentare zu “Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum.
Heute: die Nachfolgeregelung.”

  1. Natischer sagt:

    Natürlich eine wechselnde Delegation vom “Runden Leder”, weil nirgends Fussballsachverstand so gross geschrie … ähm … wo war ich stehen geblieben?

  2. dres sagt:

    Ich würde Gügi/Susi alle Spiele moderieren lassen mit Steffi Bucheli und Melanie als Expertinnen.

  3. Val der Ama sagt:

    Günter Theodor Netzer

  4. Die Redaktion sagt:

    Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für … themenfremde Kommentare … .

    Achtung, Herr Dres.

  5. Frau Götti sagt:

    1. Rollentausch: Latour Mätsch-Kommenentator, Turnheer Pausenclown
    2. Gress zum RAV
    3. Experte: Der hier.

  6. dres sagt:

    Dies gilt insbesondere für … themenfremde Kommentare …

    Oh, Entschuldigung, Steffi macht ja eher Randsport. Dann würde ich Steffi durch das männliche Pendant von der RL-Redaktion ersetzen.

  7. Problemfan sagt:

    Wer vor/nach dem Spiel und in der Pause den Clown macht ist mir zimmlig egal. Ich wünsche mir nur dass die Spiele nicht mehr mit Stereoton übertragen werden. Auf dem frei werdenden Tonkanal dann der Stadionton ohne Kommentar.

  8. Rrr sagt:

    Hi hi. Frau Götti. Das ist ein absoluter Top-Experte.

    Ich möchte Burri Hanspeter als Moderator aller WM-Studios.

  9. Problemfan sagt:

    Alternativ auf dem zweiten Kanal geht natürlich auch Radiokommentar “für die Blinden und Sehbehinderten” wie bei ORF.

  10. Shearer sagt:

    Das wo Herr Problemfan sagt.

    Tami, jetzt übernehme ich schon die Meinung aus Basel, ich werde altersmild!

  11. Anonymous sagt:

    @Herren Pelocorto und Rrr ich wünsche mir einen internationalen Titel für Atletiiii. Wär doch schön, wenn wiedermal ein Kleiner gewinnen würde oder? Aber eben Cibeles wird dagegen sein.

  12. superdepor sagt:

    was Anonymus?

  13. Rrr sagt:

    Atletico oder Real, das ist doch Hans was Heiri, Herr superdepor. Hauptsache Madrid! Hauptsache Spanien! Hauptsache Europa. Wo war ich stehengeblieben? Ah genau: Ich habe irgendwo gelesen, dieser Guardiola sei immer noch Bayern-Trainer. Die haben ja eine Wahnsinnsgeduld in München, muss man schon sagen.

    1398838441_extras_mosaico_noticia_1_g_0

  14. Newfield sagt:

    Gute Frage, Herr Dr. Rüdisühli.
    Spontan wünsch(t)e ich mir ganz allgemein bezüglich CH-TV-Sportberichterstattung vor Ort und im Studio: Mehr Frauen und Männer statt junggebliebene aufgeregte phrasendreschende Fans.

  15. Lars Sohn sagt:

    In der Pause des kommenden Champions League Finalspiels sollte man «Zink, Sepp» promoten!

    Ich werde dem Final so oder so neutral beiwohnen, aber ist diese Nummer nicht etwas gar Pepe-orientiert, Herr Pelocorto?

  16. Alleswisser sagt:

    klarer Fall:

    Live TV Kommentatoren: die Jungs vom Radio Gelb-Schwarz

    Experten im Studio: Herr Rrr und Herr Pelocorto fix und dazu abwechselnd ein Goalie-Kenner (ex Goalie, z.B. Dino Zoff oder Mario Prosperi oder Goalie-Experten Lich od. Alleswisser und zwischendurch Florence Schelling)

    Pausenclowns auf Spielfeld: Gabor und Alain Sutter

  17. Val der Ama sagt:

    Schleimer.