Logo

Episodischer Ersteinsatz

Val der Ama am Dienstag den 6. August 2013

Rapid Wien gewinnt auch ohne Maximilian Hofmann.

Am Sonntag, also vorgestern, spielte Rapid Wien gegen Sturm in Graz und gewann das Spiel doch ziemlich glücklich mit 4:2. Gut für Rapid, gut für die Mannschaft. Und gut auch für den bereits oben erwähnten Abwehrspieler, denn er durfte sein erstes Spiel mit der ersten Mannschaft miterleben.

Weniger gut allerdings aber die Dauer seines ersten Spiels, denn der Innenverteidiger stand bei seinem Debut gerade mal 47 Sekunden auf dem Platz, bevor er wegen Notbremse (in Österreich spricht man da glaub’ ich von Torraub) auch gleich seine erste tipp3-Bundesliga-Rote-Karte sah. Dann Penalty und nach drei Minuten also 1:0 für Graz aber eben: Rapid konnte das Spiel auch mit 10 Mann noch drehen.

Ah, und auch interessant: Nächsten Samstag startet der SV Werder Bremen gegen Eintracht Braunschweig in die neue Saison.

« Zur Übersicht

20 Kommentare zu “Episodischer Ersteinsatz”

  1. lapin kulta sagt:

    wunderschönen guten morgen allerseiz
    allenthalben viel gfröits – und herrn r’olé ein luftiges schattenplätzchen

  2. auguste sagt:

    hmm…, werder ein traditionsverein, dutt ein traditionstrainer mit traditionellem start: pokal-out in der 1. runde.

  3. Pipistrella sagt:

    Guten Morgen.

    Bei dem Wetter noch clever nur für kurze Zeit bei dieser Hitze zu spielen.

  4. Lars Sohn sagt:

    Hält dieser Hofmann jetzt den Debut-Rot-Rekord?

    Guten Morgen.

  5. dres sagt:

    Guten Morgen
    Bei so jungen Leuten sollte man auch mal Gnade vor Recht ergehen lassen. Hoffentlich erholt er sich gut, der Maximilian.

  6. nadisna sagt:

    Guten Morgen und auf ein neues Leiden des jungen Werders, hoffentlich mit gutem Ende.

    Und das was Herr R’olé zu früher Stunde sagt:

    …es kommt herrlich! Und egal was kommt, ich war dabei!

  7. Rrr sagt:

    Hält dieser Hofmann jetzt den Debut-Rot-Rekord?

    Wer weiss. Der allgemein schnellste Platzverweis ereignete sich übrigens nach 3 Sekunden. Den Rekord bei YB hält Ljubo Milicevic mit 52 Sekunden im Brügglifeld. Guten Morgen!

  8. dres sagt:

    Wie sieht die diesbezügliche Statistik eigentlich im RL aus? Wie lange dauerte es bis zur schnellsten roten Karte nach Lancierung eines Beitrags?

  9. Rrr sagt:

    Da müsste ich recherchieren, Herr dres.

  10. Lars Sohn sagt:

    In Unkenntnis der Statistik: Es kommt wie auf dem Feld auf die angewandte Sprache an, Herr Dres.

    Also in 2000 an English amateur player, Lee Todd, was sent off after two seconds when he responded to the referee’s whistle to start the game by saying “xxxx me, that was loud” and was dismissed for foul and abusive language.

    Und messi für die 3 Sekunden, HeRrr, Herrn Pratts Einstellung scheint zu stimmen.

    He didn’t even need any treatment and played the whole 90 minutes.

  11. dres sagt:

    Vielen Dank, Herr Sohn. Das Beispiel vom jungen Insulaner ist köstlich.

  12. imi sagt:

    Ljubo Milicevic

    Guten Morgen. Was macht eigentlich Ljubo Milicevic?

    da glaub’ ich von Torraub

    Besten Dank Herr der Ama. Ich war am Wochenende gerade in Wien und habe mich noch gefragt, was die Zeitungen mit “Torraub” meinen.

  13. Val der Ama sagt:

    Besten Dank

    Aber gern. Ein schönes Wort übrigens.

  14. dres sagt:

    Da müsste ich recherchieren, Herr dres.

    Tun Sie das, Herr Rrr. Aber natürlich nur wenn es von allgemeinem Interesse ist.

  15. Pipistrella sagt:

    Seid wann wird im RL röscherschiert?

  16. Briger sagt:

    hmm…, werder ein traditionsverein, dutt ein traditionstrainer mit traditionellem start: pokal-out in der 1. runde.

    Wie meinen Sie das jetzt Herr auguste? Dutt ist bei acht Pokalteilnahmen als Trainer erst zum dritten Mal in der ersten Runde ausgeschieden.

  17. Val der Ama sagt:

    Jaja, Herr Briger. Hier, bitte:

  18. Auguste sagt:

    hmm…, vielleicht ist es die zeitliche häufung, die diese brillante statistik von dutt etwas verzerrt, herr briger.

  19. Auguste sagt:

    hmm…, und auch: wer im dfb-pokal als erstligist in der 1. runde ausscheidet ist nicht bereit. mm.

  20. Briger sagt:

    Nicht Salz in die Wunden, sondern Verteidigung eines durchaus fähigen Trainers sollte das sein, Herr der ama. Warten Sie jetzt mal ein halbes Jahr. MM.