Logo

Löbliche Lohntransparenz

Svon Hetz am Montag den 16. Juli 2012

Davide Chiumiento kommt zum FCZ – für Vertragsverhandlungen.

Wie bereits mancherorts zu lesen war, wechselt der frühere Juve-Junior von den Vancouver Whitecaps zum FC Zürich. So vermeldete jedenfalls der kanadische MLS-Club am vergangenen Mittwoch. Seitens FCZ spricht man jedoch lieber davon, dass Chiumiento heute zu Vertragsverhandlungen erwartet wird.

Während die Fans in Vancouver den Abgang bereits ausgiebig betrauern, stellt sich also hier in der Schweiz eher die Frage, was der zwischenzeitliche YB-Leihspieler heute denn so kosten dürfte. Die Antwort ist schnell zur Hand. Denn die Major League Soccer ist bekanntlich in den USA zuhause – einem Land, dass punkto ArbeiterInnenrechte, starke Sozialpartner und Lohntransparenz weltweit zu den Spitzenreitern zählt.

Dass Herr Chiumiento zur Zeit einen Jahreslohn von 300’000 Dollar US bezieht, ist deshalb allgemein bekannt. Ebenso, dass er damit fast 9 Mal mehr verdient, als Teamkollege und Verteidiger Greg Klazura oder 130’000 mehr als Alain Rochat – hingegen deutlich weniger als der teaminterne Topverdiener: ein gewisser Eric Hassli.

Der wird von den Online-Kommentatoren jedoch eher als faul bezeichnet. Wir sind überrascht.

« Zur Übersicht

8 Kommentare zu “Löbliche Lohntransparenz”

  1. Lamouchi sagt:

    Die guten Kanadier leben die 1:12-Initiative vor. Ömel fast.

  2. Frans sagt:

    fast 9 Mal mehr verdient, als Teamkollege und Verteidiger Greg Klazura

    Lumpige 35’000 Dollar Jahresgehalt in einer Profiliga? Berücksichtigt man die Lohnnebenleistungen, so sind sogar die Löhne in der RL-Redaktion noch besser.

  3. lapin kulta sagt:

    überraschung im fussball? ich bin überrascht.
    guten morgen allerseiz und viel gfröits

  4. Lars Sohn sagt:

    Lumpige 35’000 Dollar Jahresgehalt in einer Profiliga?

    Es ist ja kein Geheimnis, dass nur Profifussballer wird, wer wirklich nichts anderes kann.

  5. zuffi sagt:

    Hihihi, Herr Lars Sohn. oder wie es die Mutter von Thomas Broich ausgedrückt hat: “So ein gscheiter Junge, und dann wird er Fussballer”

  6. Svon Hetz sagt:

    Lumpige 35’000 Dollar Jahresgehalt in einer Profiliga?

    Immerhin zahlen die immer noch den vereinbarten Mindestlohn, auch wenn der GAV ausgelaufen ist.

    *nachles*

    Ah, fristlose Kündigungen sind dafür auch ziemlich problemlos möglich.

  7. Newfield sagt:

    der zwischenzeitliche YB-Leihspieler heute

    Schier unglaublich faszinierender Retro-Link.

  8. bruder grimm sagt:

    Schier unglaublich faszinierender Retro-Link

    In der Tat, Herr Newfield. “Warum nicht Meiser werden?” meinte Herr Leihspieler etwa und wer erinnert sich noch an GEMS, das war ja ehrlicherweise noch eine Spur schlimmer als Jako –

    Ömel fast.