Logo

Basel bebt

Lars: L am Montag den 19. April 2010

Krisenkorrespondent Lars L berichtet live aus Basel:

baselkrise«Geschätztes Publikum! Die Stadt erwacht. Alles geht hier scheinbar seinen gewohnen Lauf. Doch lassen wir uns von der Ruhe nicht täuschen – seit gestern ist in Basel nichts mehr, wie es war.

Unter der ruhigen Oberfläche brodelt es, in der Basler Seele steht kein Stein mehr auf dem andern, düstere Wolken zeigen sich am Horizont.

Der Grund ist klar: Lange konnte Basel unbeschwert in der Rolle des Herausforderers aufspielen. Doch jetzt ist alles anders, der Jäger wird zum Gejagten. Der Druck nimmt zu. Zwar können die Basler noch aus eigener Kraft Meister werden, aber schon eine Niederlage gegen die offensivstarken YB kann alles ändern.

Auch für die Zukunft sieht es düster aus. Was, wenn der Ascheregen aus dem blonden Vulkan versiegt?

Basel zittert, Basel wankt.»

« Zur Übersicht

19 Kommentare zu “Basel bebt”

  1. Phoenix aus der Asche sagt:

    Keine Bange YB. Werde am Sonntag da sein.

  2. lapin kulta sagt:

    tja… herr pelocorto hat gestern noch ein wichtiges argument zu gunsten der bYB unterschlagen…
    http://www.20min.ch/diashow/30006/9436944-94aa5e750e2d47be2b52095f2436c645.jpg

    guten morgen allerseiz, alles kommt gut

  3. Bueb sagt:

    Wir sind bereit, wenn Basel stolpert.

  4. Tom Bombadil sagt:

    Goodbye faith, hello hope.

  5. Tom Bombadil sagt:

    Ach ja, die Choreo war meisterlich…

  6. Schneider sagt:

    I verabschiedemimau nach Thun.

  7. Val der Ama sagt:

    Dieses ominöse Momentum ist nun also wieder klar auf der Seite der YB. Sehr gut, wurde auch Zeit.

    _____________
    1) Er hat zwei eher einfache Auswärtsspiele, der FCB drei, davon eines gegen den GC, das er nicht gewinnen wird.
    2) Er hat ein Spiel weniger zu spielen. Der FCB muss noch gegen Lausanne-Sports im Cupfinale antreten.
    3) Die Leistungen werden wieder besser, die erste Halbzeit gegen den FC Sion war gut.
    4) Dudar, Sutter und Doubai kommen zurück und damit die notwendige Stabilität gegen hinten.
    5) Gegen den FCB spielt man zuhause.

  8. Baresi sagt:

    Wollten Sie nicht noch sagen “Tut mir leid, Herr Baresi”, Herr Val der Ama?

  9. Herr Lich sagt:

    in der Basler Seele steht kein Stein mehr auf dem andern

    Der Büne-Huber-Metaffer-Gedenkpreis ist Ihnen sicher, Herr L.!

  10. Val der Ama sagt:

    Nein, überhaupt nicht, Herr Baresi. Sie holen ja immerhin das Vizedouble.

  11. newfield sagt:

    1) Er hat zwei eher einfache Auswärtsspiele, der FCB drei, davon eines gegen den GC, das er nicht gewinnen wird.
    2) Er hat ein Spiel weniger zu spielen. Der FCB muss noch gegen Lausanne-Sports im Cupfinale antreten.
    3) Die Leistungen werden wieder besser, die erste Halbzeit gegen den FC Sion war gut.
    4) Dudar, Sutter und Doubai kommen zurück und damit die notwendige Stabilität gegen hinten.
    5) Gegen den FCB spielt man zuhause.

    naja, ein solides fundament für ein hochhaus ist das nicht, wie wir herzog&demeurons festzustellen verpflichtet sind.
    aber wie gesagt:
    einfach mal das nächste spiel gewinnen. alles andere ist geschwätz. danke. und olé.

  12. Baresi sagt:

    naja, ein solides fundament für ein hochhaus ist das nicht, wie wir herzog&demeurons festzustellen verpflichtet sind.

    Es ist dieses Jahr mit dem Meistertitel halt ein bisschen so wie bei der Elbphilharmonie in Hamburg, Herr Newfield.

  13. imi sagt:

    Es ist dieses Jahr mit dem Meistertitel halt ein bisschen so wie bei der Elbphilharmonie in Hamburg

    Guten Morgen. 4x so teuer und erst in einigen Jahren fertiggestellt?

  14. Lars: L sagt:

    Dieses ominöse Momentum ist nun also wieder klar auf der Seite der YB. Sehr gut, wurde auch Zeit.

    Oh, das Momentum,das ging mir durch die Lappen. Danke, Herr der Ama!

  15. Baresi sagt:

    Guten Morgen. 4x so teuer und erst in einigen Jahren fertiggestellt?

    Viermal so nervenaufreibend als gedacht und erst alles klar, wenn schon keiner mehr dran glaubt, Herr Imi.

  16. Tom Bombadil sagt:

    Ich musste ja gestern dem Linienrichter wieder einmal gehörig die Meinung sagen. Da steht der sittener Angreiffer 3 Meter im Offside aber der Linienricher kanns nicht sehen weil er 3 Meter hinter dem Spiel herrennt. Die gleiche Situation gab es dann mit anderen Vorzeichen in der zweiten Hälfte noch einmal. Da haben dann die sittener Fans dem Linienrichter die Leviten gelesen.

  17. king of nothing sagt:

    danke, herr bombadil, für ihr engagement!

  18. socraschenko sagt:

    am sonntag (irgendwie) ein sieg gegen xamax. zeitgleich schlägt der fc basel ja souverän der fc basel die hoppers…

  19. socraschenko sagt:

    minus 1x fc basel, merci