Logo

Der Bär ist los …

Dr. Rüdisühli am Mittwoch den 16. September 2009

… in Valladolid: Das Zirkustier Yogi besuchte den spanischen Erstdivisionär.

Die Kicker vom ruhmreichen Real Valladolid konnten die Abwechslung gut gebrauchen, denn mit einem Unentschieden und einer Heimniederlage sind sie doch eher verhalten in die neue Saison gestartet. Geniessen Sie nun faszinierende Aufnahmen aus der Tierwelt bzw. aus dem Estadio José Zorrilla.

« Zur Übersicht

22 Kommentare zu “Der Bär ist los …”

  1. Herr Shearer sagt:

    Guten Morgen. Ich möchte aber lieber ein Eisbär sein.

  2. Herr Noz sagt:

    …im kalten Polar!

  3. Herr Shearer sagt:

    Dann müssten wir nämlich auch nicht mehr schrein, Herr Noz. Müssten wir?

  4. DR. RÜDISÜHLI sagt:

    STIMMT, HERR SHEARER!

  5. :newfield sagt:

    guten morgen, da steppt der bär.

    Geniessen Sie nun faszinierende Aufnahmen aus der Tierwelt

    ____________________

    hauptsache meister.

  6. Dr. Rüdisühli sagt:

    Fäbu Ruch Blickvomdienstagabschreibegott!

  7. Natischer sagt:

    Zuerst dachte ich an verschiedene zu vergebende Karten bei diesem Randsportmaskottchen inkl. tabuthematischem Musikinstrument, aber nach der klassischen OBI-Biber-Rolle muss man das Tier einfach lieb haben.

    ______________________________________________________________________________
    Walliser im Bundesrat äquivalent zu ersetzen ist fast unmöglich. Onkel Sepp for BR!

  8. Herr Lich sagt:

    Guten Morgen! War hier eigentlich schon Thema, dass Andi Egly in gewohnt sümpatischer Manier Herrn Leoni verteidigt und ihm damit gewiss noch mehr Pluspunkte verschafft hat?

  9. imi sagt:

    Guten Morgen. So ein Pausen-Bär wär noch was. Diese Bundesratswahl ist irgendwie grad spannender, wenn man nicht seit mehrere Wochen in den lokalen Medien ständig davon liest/hört/sieht…

  10. Herr Lich sagt:

    Wahrscheinlich wird am Ende doch noch dieser Schwaller gewählt, weil alle östlich der Reuss denken, dass einer, der einen für sie derart unverständlichen Dialekt spricht, ein Welscher sein muss.

  11. Numeso sagt:

    Faszinierend aber falsch! Wildtierdressöreundmenschendieansowasfreudhaben raus!

  12. Herr Noz sagt:

    Walliser im Bundesrat äquivalent zu ersetzen ist fast unmöglich.

    Richtig, darum ist es die beste Lösung, sie gar nicht erst reinzulassen.

  13. Tom Bombadil sagt:

    Warum fasst Leoni den letzten Freistoss von Cronaldo nicht? Der Ball würde ihm ja in die Arme fallen bzw. fliegen.

  14. Andi Egli sagt:

    Die Industrie ist schuld, Herr Bombadil!

  15. Herr Lich sagt:

    Ah nein, sie habens gemerkt.

  16. Khathran sagt:

    Herr Burhalter bekennt sich zum GC, sehr schön.
    __________________
    Ä Lappe a d’Limmat!

  17. Khathran sagt:

    HerrK, Sie haben den K gestohlen, geben Sies zu.

    Fäbu Ruch Blickvomdienstagabschreibegott!

    Vor allem aber auch Artikel-dramatisch-zuspitz-Gott!

    Und das wäre bitter, denn im Heimspiel gegen Zürich am nächsten Mittwoch fehlt mit Saif Ghezal (gelb-rote Karte gegen Xamax) bereits ein Abwehrspieler gesperrt. Vermutlich aber würde die automatische Sperre Dudars im Cup beim Erstligisten Baden am Samstag in Kraft treten.

  18. Svon Hetz sagt:

    Guten Morgen.

    Bundesrat ist wahrscheinlich ziemlich ähnlich wie RL-Redaktion: Von aussen sieht es sehr glamourös aus, innen aber bedeutet es vor allem Arbeit.

  19. Svon Hetz sagt:

    Und um noch kurz auf gestern zu sprechen zu kommen. Xavi war glaubs auch nicht schlecht. Also nicht, dass ich mich während eines Spieles auch noch auf die Leistung der Gegner konzentrieren könnte, aber als er weg war, liefs plötzlich wieder besser.

  20. Svon Hetz sagt:

    Click the link in the video description to see how two teens make over $362 a day online don’t pretty much nothing

    Dies wiederum erinnert mich allerdings auch stark an meine Tätigkeit in der RL-Redaktion.

  21. Natischer sagt:

    Eine erfolgreiche Woche für den Kanton Neuenburg.

    Wenn Experten beim Schweizer Farbfernsehen sagen, man könne den FCZ-Elfer geben, will ich meine Gebühren aber sowas von subito zurück, härrgottnumal! So blind kann dieser unsägliche Egli doch gar nicht sein! Danke, Rainermaria, fürs Insistieren!

  22. 24 sagt:

    Wenn Experten beim Schweizer Farbfernsehen sagen, man könne den FCZ-Elfer geben, will ich meine Gebühren aber sowas von subito zurück, härrgottnumal!

    Da ist wahrscheinlich auch die Industrie schuld, Herr Natischer.