Logo

Noch ein Transfer

Rrr am Freitag den 3. Juli 2009

Herr Rrr steht kurz vor der Wahl zum YB-Präsidenten. Die Zukunft ist golden.

kampagne_steffieggli“Liebe Freunde des künftigen Titelverteidigers, ich sage es Ihnen frank und frei: Ich bin sehr stolz und erfreut, einen so grossen Klub wie den BSC Young Boys übernehmen zu dürfen. An der Pressekonferenz gestern konnte ich mich vergewissern, dass um den Verein alles zum besten steht.

Die Finanzen sind prächtig, die derzeit noch Verantwortlichen strahlen Optimismus aus, die sportlichen Perspektiven sind hervorragend. Nur eines trübt die Stimmung: Die YB-Fans.

Fans sind natürlich für einen Klub das A und O, keine Frage. Aber mal ehrlich: Im Moment geben wir jedes Jahr 2 Millionen Franken aus, um diesen undisziplinierten Haufen von schwerbiertrinkenden, kettenrauchenden, pyrofixierten und stets gewaltbereiten Mob zu beherbergen. 2 Millionen Franken! Für dieses Geld könnten wir einen absoluten Hammertransfer tätigen!

fans1Liebe YB-Fans, es war schön mit Euch, aber es ist jetzt gut, Ihr könnt Euch künftig beim FC Bethlehem treffen oder direkt ans Botellón, oder was auch immer, für das schmucke Stade de Suisse habe ich andere Pläne: Sobald ich den Verein übernommen habe, engagiere ich 18.000 disziplinierte Nordkoreaner, die alkoholfrei jubeln können und die Finger von Pyro lassen. Wenn schon, zünden sie gleich eine Atombombe, natürlich erst, wenn wir endlich Meister sind, aber item.

Mit dem neuen Fanpublikum wird YB nicht mehr zu bremsen sein, zumal in der Pauschale für die Miete der 18.000 disziplinierten nordkoreanischen Claquere auch ein attraktives Cheerleader-Ballett inbegriffen ist. Stimmung pur! Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und rufe Ihnen ein herzhaftes Hopp YB zu. Hopp YB!”

« Zur Übersicht

42 Kommentare zu “Noch ein Transfer”

  1. Pipistrella sagt:

    Ich find vor allem gut, dass die Cheerleaderinnen gleich mit dem Gewehr aufmarschieren.

  2. Noz sagt:

    Wird dann Ihr neuer Freund da Propagandaminister, Herr Rrr?

  3. HeRrr99 sagt:

    Richtig, Herr Noz. Bei uns heisst das allerdings CEO Media Staff & Major Events.

  4. tinel grantig sagt:

    2 Millionen Franken! Für dieses Geld könnten wir einen absoluten Hammertransfer tätigen!

    dass sie da den konjunktiv verwenden, Herr PRrräsidententranspirant, kommt mir spanisch vor. korrekt heisst das also: wenn wir möchten, dann täten wir schon, aber von irgend etwas muss ein pRrräsident ja schliesslich leben?

    was beabsichtigen sie mit den nebeneinkünften für die versklavung vermietung der 18’000 nordkoreaner während der spielfreien zeit zu tun?

  5. JimBobIII sagt:

    Der Verein “Freunde von Nordkorea”, ja, stimmt, ich bin Gründungsmitglied und Präsident des Vereins, handhabt weiterhin einen Mitgliederstop. Wir sind jetzt seit Jahren zu Dritt, und möchten das auch weiterhin so halten, alles andere wäre ein Stress. Tut mir Leid.

  6. HeRrr99 sagt:

    was beabsichtigen sie mit den nebeneinkünften für die versklavung vermietung der 18′000 nordkoreaner während der spielfreien zeit zu tun?

    Also für die Cheerleaders habe ich bereits Pläne für eine Zweitbeschäftigung in Rothrist. Die 18’000 Nordkoreaner werden fix im Stadion hausen, dann hat die Mannschaft auch beim Training einen angemessenen Support.

  7. By the way: Die Mannschaft war gestern nach dem grossen Triumph noch beim brasilianischen Staatspräsidenten Luiz Inácio Lula da Silva.

    021256639-exh00

  8. Tom Bombadil sagt:

    Lustiges Foto, ist das die Siegerehrung der Mister Brasil-Wahl? Und wo ist der Bezug zum Fussball?

  9. HeRrr99, Cupsieger 09 sagt:

    Schnolze, Bombadil.

  10. Tom Bombadil sagt:

    Schnolze, Bombadil.

    Hihihi, ist ihnen übrigens auch aufgefallen, das Mr Ed unten rechts ins Bild geschlichen ist.

  11. häck sagt:

    Juhu, endlich muss ich nicht mehr in dieses Stadion!
    HeRrr, ich liebe Sie!
    Wann und wo kann ich meine Stimme für Sie abgeben?

  12. imi sagt:

    Machen Sie dieses Bild weg. Ist ja nicht auszuhalten und einen Schnolz trägt der Laferi auch nicht…

  13. Khathran, "Wir sind allen Deuschen" e. V., U-17 und U-19 sowie aber auch U21-Europameister sagt:

    Sie meinten wohl Cheerleader-Bajonett, Herr PRrräsident, meinten Sie nicht?

  14. tinel grantig sagt:

    sind sie noch da Herr Bombadil? ich habe biertechnisch eine frage an sie…

    *bier?*

    *werbeblock*
    PERSPEKTYB – erfrischt den titeldurst
    obergäriges schwerbier (nichts für homozygote mit dem allel ALDH2*2) by fenisbräu&ZRL – limited edition!
    *blockende*

  15. Tom Bombadil sagt:

    Ja, ich bin noch da.

  16. tinel grantig sagt:

    schreiben sie mir bitte rasch: tinel punkt grantig ät testbild punkt ch

  17. Tom Bombadil sagt:

    Also, obergärig ja, schwer falls ca. 5 Volumenprozent schwer ist und die Klammer ignoriere ich jetzt mal weil ich sonst das Zeug nachschlagen müsste.

  18. tinel grantig sagt:

    grandioses braumeistertennis Herr Bombadil.
    aber ich habe eine andere frage, wo ich per mail mit ihnen klären möchte.

  19. HeRrr99 sagt:

    Von dem habe ich sie ja, Herr Baresi.

    OT: Interessant, was Journalisten so während den YB-Pressekonferenzen machen.

    dsc_1517

    Foto Schlenderpress

  20. Die GZA ist tod, es lebe der Metropolitan Raum Zürich (MRZ). Herr Noz ist als Metro auch willkommen natürlich, die übrigen Berner sollten Eintritt zahlen. Danke.

  21. Jetzt hat Newcastle sicher Geld für diesen Ergic, oder, Herr Shearer?

  22. Herr Shearer sagt:

    Newcastle ist das beste Beispiel, dass Geld alleine keine Tore schiesst, Herr JimBob. Aber was sag ich Ihnen als Amsterdamer das…

  23. Amsterdammer schreibt man mit 2 Ms bei uns, aber ansonsten gut argumentiert, Herr Shearer. Wir kaufen jeden Schrottspanier für Millionen und werden dann immerhin noch Dritter hinter Nkufo und AZ, aber sonst sind auch bei uns recht viele Millionen den Amstelfluss runter gespühlt für gar nüt.

  24. Ueli M. sagt:

    Sehr schön, ich finde so kann das weiter gehen in unseren schwiizer Stadien, die FCZ-Fans haben wir ja auch schon nach München ausgelagert.

  25. Küsnacht ist Goldküste und meistens GC, Herr Ueli M., tut mir Leid.

  26. Ueli M. sagt:

    “Schulreisli” heisst die das Lösungswort der Gewaltbekämpfung! Leiderwollte die Micheline nicht, dabei habe ich den Rodel extra für sie vorbereitet… Tami!

  27. georges b. GGBA sagt:

    Metropolitan Raum Zürich…Hahaha.

  28. Briger sagt:

    Für diejenigen die es interessiert, Marc Schneider trägt jetzt dann die 24, also nicht mehr über die 4 fluchen.

    Und Scott Sutter kann auf “bärndütsch” schon “grüessech” sagen.

    Schönen Abend

  29. JimBobIII sagt:

    Guten Abend Herr Briger.

  30. Briger sagt:

    Hallo Herr Jim Bob, immer noch Ferien?

  31. Svon Hetz sagt:

    Ach, er hat bis jetzt nicht die 24 getragen? Dann wundert mich gar nichts.

  32. Briger sagt:

    Ach was mir jetzt noch auffällt. Herr 24 hat nun wohl einen neuen Lieblingsspieler. Weg mit Marco S., her mit Marc S.
    Hihi

  33. Svon Hetz' Pawlowscher Hund, unterdessen genug lang gezöiklet sagt:

  34. Briger sagt:

    Wer ist das da neben dem Herr Alphonse (der rechts)

  35. Svon Hetz sagt:

    Ich kann übrigens auch schon auf Bärndütsch “grüessech” sagen. Ich kann sogar auch schon “äuä” und “ämu nid”.

    Auso, guet nacht!

  36. JimBobIII sagt:

    Gute Nacht die Herren.

  37. Svon Hetz sagt:

    Rapisarda, Herr Briger. Fragen Sie mich jetzt grad nicht welcher, aber wahrscheinlich der Giusi.

  38. Briger sagt:

    Aber ich hoffe für Sie, dass Herr Schneider Sie danach nicht korrigiert hat.
    Löu, statt den Scotty zu loben, dass er so schnell lernt. Degen kann sicher noch nicht mal “äuä” sagen.

    Guet Nacht Horr Hetz

  39. Briger sagt:

    Aha danke Horr Hetz.

    Und auch gute Nacht Herr JimBob

  40. […] künftige YB-Präsident Herr Rrr ist bereit für die neue […]