Logo

Er kam, sah und ging

Rrr am Freitag den 5. Juni 2009

Traurig aber wahr: Der Super-League-Rekord von Ex-YB-Star Ljubo Milicevic ist im internationalen Vergleich gar nichts wert.

Der Australier brauchte am 20. August 2006 beim Gastspiel in Aarau satte 52 Sekunden, um sich eine rote Karte einzufangen (für Nostalgiker: hier die legendäre Szene). Das ist immer noch die Bestmarke in der Super League.

Dass es wesentlich schneller geht, zeigte neulich Tomo Sugawara: Der Verteidiger von Tokyo Verdy flog schon nach zehn Sekunden vom Platz. Film ab:

Der Weltrekord bleibt aber im Home of Football: David Pratt brauchte im vergangenen Dezember nur drei Sekunden für den Platzverweis. Eine kaum zu verbessernde Bestmarke.

« Zur Übersicht

12 Kommentare zu “Er kam, sah und ging”

  1. öppert sagt:

    diese sugawaras scheinen allle einfach tollpätsche zu sein…

  2. Tom Bombadil sagt:

    Herrliche Szene!

  3. Link-Polizei sagt:

    Wie meinen, Herr imi?

  4. Natischer sagt:

    Gelb gegen Herrn öppert wegen Randsportverlinkung.

    Gelb!

  5. imi sagt:

    so, habe es doch noch geschafft frau link-polizei. der meinen kommt übrigens sicherlich aus der randregion. hihi

  6. imi sagt:

    wo ist jetzt dieser WG-Beitrag hin? ich sollte wohl besser ins apero gehen…

  7. Dr. Rüdisühli sagt:

    Sie sahen einen WG-Beitrag, Herr imi? Und gestern sahen Sie Menschen hinter Frau Leuthard durchlaufen, nicht wahr?

    Mit Verlaub, Sie sollten wirklich Ihren Drogenkonsum überdenken.

  8. newfield sagt:

    herr imi-immer-im-leder-sei-gott-(sei-dank)!

  9. imi sagt:

    Mit Verlaub, Sie sollten wirklich Ihren Drogenkonsum überdenken.

    Sie haben Recht Herr Doktor. Seit ich meinen Bierkonsum wegen dieser Sommerpause eingschränkt habe geht es bergab…

  10. Danish Dynamite sagt:

    Vielen Dank an die Vorderleute, würde ich sagen. Ein unglaubliches Loch in der Mitte.