Logo

Rot gegen Trikot-Sponsor

Frau B am Freitag den 15. September 2006

Die Spieler von Stambridge United dürfen ihre neuen Shirts nicht mehr tragen.

Der Grund für die Verbannung ist der Werbe-Aufdruck des neuen Sponsors Chris Turner. Turner ist Autor und hat kürzlich ein Buch mit Fussball-Liedern und Reimen veröffentlicht. Als Titel trägt die Sammlung einen alten Spruch, mit welchem Fans in England gerne den Schiedsrichter beleidigen: «The Referee’s a Wanker» (Der Schiedsrichter ist ein Wichser).

Der Sprecher der ‹Baliston Essex Olympian League› – wo Stambridge in der Division Two spielt (das ist circa 12. Liga) – empfahl den Clubverantwortlichen, den Entscheid zu akzeptieren. «Zu anstössig», war das Verdikt. «Das ist absurd», meinte Chris Turner. «Das Shirt ist Teil eines Sponsorship-Deals und bestimmt nicht als Beleidigung gemeint. Den Gesang hört man doch auf jedem Fussball-Platz im ganzen Land.»

« Zur Übersicht

Keine Kommentare zu “Rot gegen Trikot-Sponsor”

  1. Noz sagt:

    “Das ist Teil eines Sponsorship-Deals”

    Genial. Dagegen kann man nun wirklich nichts einwenden.

  2. newfield sagt:

    ihr buch würde sich auch eignen für auf das trikot der berühmten YB, herr Noz.

  3. HerrK sagt:

    Den Gesang hört man doch auf jedem Fussball-Platz im ganzen Land
    aso in diesem fall versteh ich den Herrn Sprecher nun wirklich auch nicht!

    übrigens, guten morgen
    heute wird ein schöner tag!

  4. newfield sagt:

    und nach der frühmorgendlichen zeitungslektüre kann ich mich zweier eindrücke kaum erwehren:

    1. andere schweizer fussballclubs sind im uefa-cup erfolgreicher (okok, die müssen nicht gleich gegen olympische mayonnaise antreten).

    2. der druck auf unseren spielleiter nimmt nicht nur zwischen den zeilen deutlich zu.

  5. JimBobIII sagt:

    @Herr Natischer: Obwohl ich selber nicht hingegangen bin nach Ihrer fachkundigen Beratung, möchte ich Ihnen als Walliser und begeisterter Füssballausflügler (Wien!) den Bericht über den Ausflug des berühmten Levante Wibi zum Bettmeralp nicht vorenthalten. Bitte sehr.

  6. Je sagt:

    Viele Zuschauer sind unzufrieden mit YB, es gab Leserbriefe gegen Trainer Gernot Rohr.
    Das haben Sie schön gesagt.
    A propos: viele Leser sind unzufrieden mit der Berichterstattung, es gab Blogkommentare gegen Chefnotengeber Fabian Ruch.

  7. newfield sagt:

    auch @Herr Natischer: ol’newfield wird heute erst zum aufwärmbier vor dem konzert der berühmten JimBobIII in kairo einlaufen. will heissen: sie können schwedisch essen (wenn frau xirah und all die anderen auch einverstanden sind …).

    have a nice day and then shake your hips, wie wir discokönige zu tun pflegen.

  8. zuffi sagt:

    Gerade rechtzeitig vor dem netten Polkaabend habe ich auch wieder eine Internetverbindung. Hiermit wäre ich angemeldet.

  9. JimBobIII sagt:

    Das freut mich wirklich sehr, Herr Zuffi. Hoffentlich outen Sie sich gegenüber mich, ich brauche da jede mögliche Hilfe. Ich bin der Penner rechts auf der Bühne, mit Bass, übrigens.

  10. zuffi sagt:

    Ich werde mich, sofern ich Sie dann auch erkenne, outen.
    Der Bass ist das DIng mit diesen fetten Saiten, oder?

  11. Woody sagt:

    Eine Zusage meinerseits kann ich leider noch nicht geben für heute Abend, Herr JimBobIII. Allerdings habe ich vor einer Woche das komplette 2. Set verpasst, was eigentlich nicht so bleiben darf.

  12. newfield sagt:

    herr Woody! das darf nicht wahr sein, das 2. set war überragend! weltklasse!

  13. JimBobIII sagt:

    Herr Woody, das war wirklich eine Schande, wie Sie da mit der aktuellen Miss Bern und ihre Freundinnen draussen den Himmel mit Drogen vernebelt haben, während wir den zweiten Set gespielt haben. Schämen Sie sich.

  14. häck sagt:

    Hat jemand einen Wunsch betr. Tshirtmotiv meinerseits für heute abend, oder darf ich frei wählen?

  15. JimBobIII sagt:

    Fussball oder bier, Herr Häck, was denn sonst?

  16. häck sagt:

    Dürft ich die zwei Themenkreise auch kombinieren?

    NUFC

  17. Natischer sagt:

    Auf Ihrer Seite, Herr häck, hats noch so Truwajen von den Hosen…

  18. Khathran sagt:

    Sehr schönes Trikot, Herr häck. Noch kurz zu diesem RL-Interview, dessen Link HerrK gestern gepostet hat: zen-za-zionell!

    Frans: In aller Regel sind die Kommentare interessanter als die Beiträge.
    Was auch kein Kunststück ist.

  19. newfield sagt:

    herr häck, das themenkreiskombinierte ist sensationell!
    haben sie ein voriges? oder könnten wir libli tauschen heut’abend (habe ihrer sammlung allerdings wohl nichts gleichwertiges anzubieten …)?

  20. Sensation sagt:

    Sie sollten mich nicht so häufig verwenden. Danke.

  21. Natischer sagt:

    Ist der YB-Schal hina Pflicht? Frau Natischer weigert sich nämmli noch…

    Wie siiz aus wegen kairotem Nachtessen? Jemand da oder kurzfristiges R-scheinen?

  22. Khathran sagt:

    Es gab im alten und auch bereits im neuen Wankdorf wunderbare Cupfinals.

    Ähem, Herr Niedermaier?

  23. Herr Niedermaier sagt:

    ähm, von der Auslastung und den Einnahmen her…

  24. newfield sagt:

    herr Khathran, merci. wenn diesen satz hier niemand aufgegriffen hätte …

    herr Natischer, newfield wie bereits irgendwo erwähnt kurzfristiges R-scheinen. ohne YB-schal, habe ich letztes mal dem bassisten geschenkt.

  25. häck sagt:

    Herr Natischer, lange vor Konzertbeginn (1930), aber ohne Essen. Die Kairoter Küche wird wie öppendie überlastet sein, und man sitzt noch am Essen, wenn der Spass im Keller beginnt.

  26. Woody sagt:

    Schämen Sie sich.

    Ich schaue mal, was sich für heute Abend machen lässt. Will heissen, ob die Notschlafstelle in Bern noch Plätze frei hat. Diese verflixte 2. Set…

    Aber nur, wenn Sie heute Abend “Farbe” bekennen, wie es Ihre 2 Bandkollegas ja auch wagen.

  27. JimBobIII sagt:

    Am liebsten möchte ich heute Abend in die Farben des Heerenveen auftreten, Herr Woody. Die haben gestern ziemlich spektakulär 0-3 gewonnen gegen Vitoria Setubal, in Portugal versteht sich. Sorry Frau Xirah, aber Herr Frans wird’s freuen. Er kennt sich aus mit Friezen.

  28. xirah sagt:

    Ach wissen Sie, Herr JimBobIII, die Setubalesen interessieren mich nicht, das sind doch alles so Mourinhos 😉

    Herr Woody, jetzt haben Sie sich nicht so, Sie können ja im Dead End übernachten.

  29. Natischer sagt:

    Irgend eine Bleibe gibz ja jetzt ganz sicher, Herr Woody!
    Natischers werden demfall so umdiachti, verpflegt aber durstig eintrudeln.

  30. JimBobIII sagt:

    Ah, Frau Xirah, Freude herrscht, sind Sie da! Sie fehlen sehr in diesem alten Interview das HerrK verlinkt hat.

    Gerade per Mail bei mir reingeschneit, Übersetzungen einiger Kommentare eines japanischen Fussball-Kommentators während der WM.

    Diese ist nicht schlecht:
    Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator während der WM):

    Diesen deutschen Spieler kann kein Mensch aussprechen, ich muss mal auf meine Liste schauen: Shi-wai-nu-shi-tai-gari. Nennen wir ihn einfach “Das Lachsgesicht mit der Bürste auf dem Kopf”

    oder diese hier:

    Wieder Herr Kiyoshi Inoue (beim Spiel Deutschland-Italien):
    Der Mann, an den sich Angela Merkel da kuschelt, ist der italienische Präsident, Romano Berlusconi. Schon im Zweiten Weltkrieg arbeiteten Deutschland und Italien zusammen.

  31. xirah sagt:

    Irrtum, Herr JimBobIII, bei diesem Interview fehlen unser Nozzibärchen und Herr Dr. Rüdisühli. Wer zu spät kommt …

    Der Japaner ist hart am Limit. Handelt es sich um denjenigen welchen, der gefeuert wurde?

  32. JimBobIII sagt:

    Also gut, noch eins:

    Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator während der WM):

    Hier in Dortmund sieht man noch deutlich, dass hier früher das kommunistische Ostdeutschland war.(Daraufhin der Ko-Kommentator) Ist das wirklich schon Ostdeutschland?
    (Inoue ): Ja, der Fluss Rhein war früher die Grenze. Wer da rüber wollte, wurde erschossen. Es gab nur eine Brücke, bei Remagen, die ist jetzt wieder aufgebaut.

    Kann man eigentlich froh sein, haben wir Sascha Ruefer und Dani Kern.

  33. JimBobIII sagt:

    Keine Ahnung, Frau Xirah. Ein englischer Hooligan hat mir diese Sachen gemailt, stehe also nicht ein für den Inhalt. Lustig finde ich es trotzdem. So, gehe mal in die Massage, Herr Häck war jetzt lange genug mit den Mädels im Badezimmer. Bis später.

  34. HerrK sagt:

    Herr JimBobIII
    haben Sie einen link zu diesem ollen japaner?

  35. Natischer sagt:

    Herrlich, Herr Kiyoshi Inoue! Ganz grosses Geografie- und Geschichtstennis!

  36. JimBobIII sagt:

    Von Herrn Mullzk habe ich noch diese herrliche Titanic-Postkarte ausgeliehen.
    Vielleicht kennt ihr den schon, aber für mich war es das erste Mal, und ich musste doch sehr fest lachen. Vielen Dank, Herr Mullzk.

  37. häck sagt:

    Den mit den Drogen sollte man sich ev. nochmals überlegen…

  38. J.B. sagt:

    I FEEL GOOD!

    What’s wrong with that, Mister Häck?