Logo

Die Weste zur Frisur

Frans am Freitag den 3. März 2006

Die Frisurenpolizei konnte vergangenen Mittwoch einen langjährigen Fahndungsaufruf löschen.

Der fragliche Fussballexperte ist schon seit mehreren Jahrzehnten im Visier der Frisurenpolizei. Mindestens seit seine aktive Laufbahn ihren Scheitelpunkt erreichte, ist der Gesuchte international zur Fahndung ausgeschrieben.

Weder in seinem Heimatland Deutschland noch im iberischen oder helvetischen Exil konnten seine haarigen Defizite bislang wirksam behoben werden.

Als überzeugend erwies sich nun aber ein völlig anderer Ansatz: Im Sinne einer flankierenden Massnahme passte der Gesuchte auf Anraten seines Lifestyle-Beraters Thomas G. sein textiles Umfeld seiner Frisur an.

Das Resultat verblüfft und überzeugt zugleich: Haarschnitt und Kleidung durchschreiten einträchtig die ästhetische Tiefe des Raumes und bilden nunmehr ein harmonisches Ganzes.

« Zur Übersicht

Keine Kommentare zu “Die Weste zur Frisur”

  1. Numeso sagt:

    Günther Netzer, Spielanalysegott!

  2. Tom Bombadil sagt:

    “Nichts und keiner gefällt mir. Alles ist falsch.” O-Ton Günter Netzer

  3. Frans sagt:

    Gut gegeben, meine Herren.

    Aus deutscher Sicht war alles falsch, nur nicht Herr Netzer in seinem gottschalkhaften Outfit. Eine wahre Augenweide.

  4. JimBobIII sagt:

    Mein Lieblingsbild von Herrn Netzer, gemacht in 1973 auf einem Innenhof in Mönchengladbach:

    Obwohl auch dieses Bild mir sehr gefällt:

  5. Tom Bombadil sagt:

    Ich hab noch einen gefunden:
    “Natürlich hat Günter Netzer früher Standfußball gespielt. Laufen hätte doch die Frisur kaputt gemacht.” Stefan Raab
    Quelle

  6. häck sagt:

    Auch sehr schön:
    “Abseits ist, wenn dat lange Arschloch zu spät abspielt.” – Angebliche Anspielung von Hennes Weisweiler auf Günter Netzer

  7. Frans sagt:

    Dat lange Frisurenwunder inspiriert Sie zu hervorragenden Leistungen, meine Herren.

    Besonders lesenswert ist die Quelle von Herrn Bombadil. Da findet sich noch das eine oder andere feine Zitat.

    Die Frisurenpolizei freut sich besonders über das da:

    Aktenzeichen XY (Beschreibung eines gesuchten Verbrechers) Er hatte blonde Haare und trug den sogenannten Rudi-Völler-Schnitt.

  8. lizamazo sagt:

    oh, wie das gefällt 😀

  9. Tom Bombadil sagt:

    Achtung: Der original Rudi-Völler-Schnitt ist nur echt mit “Choder” am Hinterkopf.

  10. Frank sagt:

    Ach was, der ist doch schon längst eingetrocknet.

  11. Tom Bombadil sagt:

    Ich möchter der Reihe “die schönsten Bilder von Günter Netzer” noch eines hinzufügen.

  12. Tom Bombadil sagt:

    S……. hat nicht geklappt, Schande über mich. Ich verziehe mich in die Selbstgeisselungsecke.

  13. xirah sagt:

    Nicht doch, Herr Bombadil, wo Sie doch grad so schön in Fahrt sind mit den fiesen Fussballermatten. Kann man etwas flicken?

  14. MGF sagt:

    Speziell gut hat mir am Mittwoch die gereizte Reaktion von Netzer auf eine Frage gefallen. Es ging um das Abseits o.ä. und er meinte relativ aggressiv zum Helling (sp?): “Soll ich ihnen das jetzt erklären versuchen?!”

    So als ob ihm jemand in die Grütze gespuckt hätte. Weltklasse.

  15. Tom Bombadil sagt:

    Ok, ich nehme noch einen Anlauf und versuche das Bild erscheinen zu lassen.

  16. häck sagt:

    Alles Scheisse!

    Rudi! Es gibt nur einen Rudi!

    Noch ein tieferer Tiefpunkt!

  17. Tom Bombadil sagt:

    Super, toll, ich gebe mich geschlagen. Jetzt habe ich einen wunden Rücken und das RL-Publikum noch immer kein Bild. Falls sich doch jemand für das “Heugeli” interessieren tut:
    immer feste drauf

  18. xirah sagt:

    Wunder Rücken ist ein schlimmes Stichwort, Herr Bombadil, las ich doch gestern einen Spiegelbericht über Ditmar Jakobs Kreuz mit dem Haken.

  19. Grand Wizard häck sagt:

    Es ist jetzt…