Logo

Inter-Patron erpresst!

Dr. Eichenberger am Sonntag den 15. Mai 2005

Das hat es noch nicht gegeben: Inter-Fans sollen Massimo Moratti vor dem Champions League Spiel gegen Milan erpresst haben.

Massimo Moratti ist ein bemitleidenswerter Mensch. Als Patron von Inter Mailand buttert er seit Jahren Millionen in seinen Verein, kauft und verkauft wie wild Spieler und Trainer und gewann trotzdem noch keinen Blumentopf. Und jetzt noch dies: die eigenen Fans sollen versucht haben, ihn zu erpressen.
Wie die Mailänder Tageszeitung «Corriere della Sera» berichtet, haben einige Anführer von Inter-Fanclubs von Massimo Moratti Geld verlangt, um ihm die Krawalle beim Champions-League-Spiel gegen Milan am 12. April zu ersparen. Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen 15 Hooligans eingeleitet. Der Staatsanwalt geht davon aus, dass die Krawalle und der Wurf von Bengalischen Feuern auf das Spielfeld von Inter-Fans bewusst organisiert worden sind, nachdem Moratti sich geweigert hatte, auf die Erpressung einzugehen.
Inter wurde nach dem Spielabbruch beim Stand von 0:1 mit einer Stadionsperre von bis zu sechs Spielen belegt und zu einer Geldstrafe von 200’000 Euro verknurrt.

Organisierter Spielabbruch: 12. April im San Siro.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.