Logo

Betrug? Mitnichten!

Frans am Freitag den 8. April 2005

Unserem geliebten Fachorgan “BILD” haben wir die tolle Fortsetzung der gestrigen Geschichte um die dubiosen Vorgänge auf der Chelsea-Bank zu verdanken. In einer detaillierten Bildfolge will uns BILD vorgaukeln, dass Josés geheime Anweisungen auf der Bank rumgereicht wurden (“Hat Chelseas Pöbel-Trainer alle betrogen?”):

Durchsichtige Polemik aus dem Land der Verlierer, natürlich. In Tat und Wahrheit handelte es sich nicht um verbotene Botschaften des Portugiesen, sondern um das Bewerbungsschreiben von Herrn Kahn als Chelsea-Ersatzgoalie.

« Zur Übersicht

11 Kommentare zu “Betrug? Mitnichten!”

  1. Noz sagt:

    Auch falsch. Auf dem Zettel steht natürlich:

    “Willst du mit mir gehen?
    Bitte ankreuzen
    O JA O NEIN O VIELLEICHT.”

  2. Rrr sagt:

    Richtig, Herr Noz. Und der Mann mit der Mütze hat natürlich nicht Anweisungen von José empfangen, sondern bloss seinen neuen iPod ausprobiert.

  3. Frans sagt:

    HeRrr Zingg, ich dachte, wir stünden im Solde von Bill Gnotes. Bezahlt Apple nun eine höhere Bestechungssumme? Sofort antworten. Ich will auch so einen iPod mit eingebauter iPrognos-Funktion.

  4. Rrr sagt:

    Herr Frans, Sie befinden sich in einem offiziellen Apple-Weblog, das sich bloss gelegentlich zur Tarnung mit Fussballfragen befasst.

    Ich schicke Ihnen gerne einen iPod mit eingebauter iPrognos-Funktion, muss Sie aber darauf aufmerksam machen, dass die Version iPrognos 1.0.1 noch nicht ganz stabil läuft. So hat sie mir am Dienstag ein Juve-Tor zuviel angezeigt. Oder besser gesagt, Juve schoss eines zu wenig und hielt sich damit nicht an iPrognos.

  5. Frans sagt:

    Fein, HeRrr Zingg. Ganz fein. Das iPrognos ist ein Supersystem. So sagte es inbesondere das Resultat von Lyon-Eindhoven (3:0) fehlerfrei voraus. Meine altholländische Bitterballen-Methode hatte ein absurdes 1:1 ergeben.

  6. Rrr sagt:

    Herr Frans, reissen Sie sich zusammen! iPronos ist überhaupt nicht geeignet für irgendwelche mediokre Hobby-Teams. iPronos ist für den Einsatz im Spitzenstfussball vorgesehen, also beim Aufeinandertreffen von Galaktischen, Brillanten, Ausserirdischen undsoweiter.

    Übrigens können wir demnächst die Rückkehr von Johan Vonlanthen zu YB vermelden, wie der “Blick” heute schreibt.

  7. Fritz Leibundgut sagt:

    Auch interessant: Der Schweizerische Fussballverband wurde offenbar aufgelöst. Die Homepage ist auf jeden Fall schon stillgelegt.

  8. Noz sagt:

    Wahrscheinlich wurde die Seite soeben von Herrn Gates gekauft.

  9. Rrr sagt:

    Oder von Herr Benoit gehäckt.

  10. Riquelme sagt:

    herr leibundgut. warum surfen mit safari und nicht mit firefox???? gut immerhin scheinen sie einen mac zu haben. das ist schon mal ein anfang

  11. Rrr sagt:

    Herr Riquelme, auch der neue firefox läuft (auf OS X 10.3.8) instabil. Herr Leibundgut tut also gut daran, sich mit Safari zu begnügen.