Logo

Mutus Mätresse

Rrr am Samstag den 23. Oktober 2004

Das ist Adrian Mutu, Kapitän der rumänischen Nationalmannschaft und geouteter Vampir: Die italienische Presse übertrifft sich seit Tagen mit gierigen Schlagzeilen über den Ex-Parma-Spieler, der sich zurzeit in England herumlangweilt.
Weil er an einer Party kokste, darf er vorderhand nicht mehr für Chelsea spielen. Das ist einigermassen langweilig, interessanter dagegen die Aussagen einer rumänischen Porno-Darstellerin: «Ich komme selbst aus Transsylvanien, aber dieser Mutu ist ein regelrechter Vampir.»
Als sie sich nämlich in der Küche geschnitten habe, sei der gierige Mutu über sie hergefallen und habe ihr regelrecht das Blut aus den Adern gesaugt. Anschliessend seien sie im Bett gelandet, wo der Fussballer allerdings eine klägliche Figur abgegeben habe.
«Deshalb habe ich ja anschliessend Kokain genommen», entgegnete Mutu am Freitag. Wir hoffen, es half.

« Zur Übersicht

Ein Kommentar zu “Mutus Mätresse”

  1. Lav sagt:

    I want be more images with MUTU.Anyway everything is OK